Various Artists

Two Point Two

12K

Sorry, diese DoCD ist keine Kompilation, sie ist ein Manifest. Ganz einfach, ganz straight, ein Manifest zur Selbstverortung zeitgenössischer, im weitesten Sinne ambientesquer, elektronischer Musik. Aus den vorliegenden 21 Tracks von Artists wie Taylor Deupree, Frank Bretschneider (hier als Komet), Ghislain Poirier (was kann der Typ eigentlich noch alles?) oder Steinbrüchel emergiert etwas Skulpturhaftes, der Gedanke, dass das ein Tonträger sein könnte, denn man irgendwann mal seinen Kindern vorspielt, um etwas ganz, ganz Wichtiges auszudrücken, kommt mir in den Sinn. Das weiße Album der Drone-Musik oder so. Der Drone-Musik aber, die auch mal grooven darf, wenn ihr danach ist. Oder auch nicht, völlig egal. Mehr muss man (und kann man) darüber hinaus nicht sagen, außer vielleicht: Grandios.