The Game

»The Documentary«

Aftermath

…The rich get richer an the poor gets poor…It’s all just a game, so beginnt »The Documentary«, das Debütalbum des schon vorab zum Superstar hochgehypten The Game aka Jayceon Taylor. Gangsta Rap ist wieder angesagt. Doch dabei wurde nichts dem Zufall überlassen. Der Rapper aus Compton (sic!), war früher Drogendealer und Mitglied einer Straßengang. Durch diverse Mixtapes und Streettracks stieg The Game zum heißesten Anwärter auf den Westcoast-Thron auf.

Die Credits, der an »The Documentery« beteiligten Personen liest sich wie ein Who is Who: Dr. Dre, der Godfather des Gangsta-Rap und Gründer des Labels Aftermath, und 50 Cent zeichnen hauptverantwortlich. Neben 50 Cent stehen bei den meisten Tracks auch noch Nate Dogg, Eminem und viele andere unterstützend zur Seite. Ein perfekt inszeniertes Spiel. Folge: Ein durchkomponiertes Album, das die Reichen sicher noch reicher machen wird.