[genres]

Tony Buck/Massimo Pupillo – »Unseen«/»Time Being«

»Sex«. So heißt das erste Album der Band The Necks, die seit den späten 1980er-Jahren Musik nach dem gleichen Improvisationsprinzip und in derselben Besetzung macht. Tony Bucks Schlaggezeuge trägt wesentlich dazu bei, dass die Musik ihren stetigen Fließ-Sound beibehält und auch mal ganz gerne im Hintergrund verebbt. Ziemlich eindrucksvoll aber, wenn man es richtig laut…

TEXT
Lutz Vössing
VERÖFFENTLICHUNG

25.03.2019

[genres]

East Man – »Red, White and Zero«

Ich muss gestehen, dass ich hin- und hergerissen bin. Grundsätzlich gefällt mir das neue Album von Anthoney Hart alias East Man wirklich ausgezeichnet. Tolle MCs und auch die Tracks sind auf den Punkt produziert – eine Bank möchte man meinen. Und doch stimmt hier etwas nicht. Der Begleittext, verfasst von Paul Gilroy, einem der führenden…

TEXT
Chris Hessle
VERÖFFENTLICHUNG

05.04.2018

[genres]

DJ Taye – »Still Trippin’«

»2094« werde ich nicht mehr leben. Dieses beschauliche Opener-Instrumental ist eine lässige Übung in Eleganz. DJ Taye ist eine Generation jünger als die Teklife Crew-Gründer DJ Rashad und DJ Spinn. Seine Rapkünste stellt er gleich im Titelsong »Still Trippin’« aus. Zu entgleisenden Basslines. Genretypisch wird es erst, wenn die Teklife-Kollegen DJ Manny und DJ PayPal…

TEXT
Alfred Pranzl
VERÖFFENTLICHUNG

26.02.2018

[genres]

»Black Man’s Pride« – Various Artists

Die meisten Songs dieser Compilation datieren von Anfang der Siebziger, als in Jamaika nach Ska und Rocksteady eine ebenso kurze Phase des »Reggae« (unter diesem Namen wurden dann die meisten jamaikanischen Musikstile bis heute gehandelt) in Roots(-Reggae) überging. In dieser Übergangsphase sind die Songs auf »Black Man’s Pride« stilistisch angesiedelt – Songs, die über Farben-,…

TEXT
Hans Grausgruber
VERÖFFENTLICHUNG

10.01.2018

[genres]

»Red Barked Tree«

Hoopla, der Wolf hat Kreide gefressen! Kein Röhren und Feedbackgewitter, keine aufbäumenden Klangexperimente mit hohem Nervzutzelfaktor oder tanzversessene Beatspirenzchen weit jenesits der Fünfziger gealterter Punks im Maßanzug. Die dritte Rückkehrplatte der großen Wire ist weniger Bolzalmanach greiser Aufrührer als ein Modern Piece klassizistisch britischen Gentleman-Rocks der Kategorie früher Roxy Music und XTC, in seiner rehäugigen…

TEXT
Paul Poet
VERÖFFENTLICHUNG

27.05.2011

Nach oben scrollen