Sempé: »Kinder, Kinder!«

In der Reihe Diogenes Cartoon Classics ist vor kurzem der Band »Kinder, Kinder!« von Sempé erschienen.

Auf knapp 90 Seiten zeigen Daniel Keel und Daniel Kampa eine Auswahl der besten Zeichnungen, die über die Jahre 1968 (»Nichts ist einfach«) – 2006 (»Sempés Frankreich«) entstanden sind und in diversen Buchbänden veröffentlicht wurden.
Unter dem Titel »Kinder, Kinder!« reihen sich lustige wie kritische Bildgeschichten aneinander. Sie erzählen humorvoll und eindringlich zugleich von den Höhen und Tiefen im Leben eines Kindes. Sempé skizziert die Eltern und Lehrer als autoritäre Personen, die oft kein Verständnis für die Sicht der Kinder haben und Auslöser für chaotische Zustände und Verwirrungen sind. Der BetrachterIn bleibt dabei immer wieder das Lachen im Hals stecken.

Abwechslungsreiche Doppelseiten

Wie schon im Kinderbuch »Petit Nicolas« von Rene Goscinny gelingt es ihm auch hier in zarten und sensiblen Strichen die wesentlichen Eigenschaften und Charakterzüge der Geschichte einzufangen.
Schwarzweiß Zeichnungen und bunt kolorierte Bilder variieren. Einmal breiten sich die Bildgeschichten über eine Doppelseite aus, mal werden sie in kleinen Sequenzen durchnummeriert oder mit kurzen Textbeschreibungen unterlegt.

Sempé: »Kinder, Kinder!« (Diogenes: Zürich: 2008)
Reihe Diogenes Cartoon Classics, 87 Seiten, 9,90 Euro

>> Diogenes