Corker Conboy

Radiant Idiot

Vertical Form

Zwischen Couch und Iso68 liegen zwar nicht unbedingt Welten, genügend Platz für den gitarrenbetriebenen Post-Rock der beiden Engländer Adrian Corker und Paul Conboy bleibt jedoch allemal. Acht perfekt ausbalancierte Instrumentals sind’s geworden, zwischen dem dramaturgisch genialen Opener, der gleich mal drei Mogwai-GY!BE-EPs auf knappe fünf Minuten verdichtet, und dem sphärischem Bombast des Titeltracks, für den John Mathias die Strings gebendet hat, wärmen großen Melodien und dunkle Grooves von Innen heraus, machen »Radiant Idiot« zu einem Album für jede Tages- und Jahreszeit. Die Arrangements sind vielschichtig, ohne gleich kopflastig zu werden und wirken noch eine Spur ausgefeilter als auf dem Debüt; einziger Minuspunkt ist die stellenweise etwas zu fette Produktion, die manche Stücke leicht verschwommen wirken lässt, was aber den mehr als positiven Gesamteindruck nicht nachhaltig zu stören vermag.