Tobias Schmidt

Hooray For Everything

Disko B

Rrrockt wie die Sau. Der schottische Brite mit kurzer Tresor-Vergangenheit landet bei Disko B und kehrt plötzlich vermehrt den Funk und Electro hervor. Angefixt und -funkt wurde er sicher seit seinem Umzug nach Brighton (1999), wo er mit der No-Future-Posse um Christian Vogel und Jamie Liddell aka Super_Collider abhing/hängt. Was also gibt es nach technoideren Werken auf dem vierten Album von Tobias Schmidt zu hören? Rrrockigen Electro eben und auch zwei eher untypische Coverversionen. »Hot On The Heels Of Love« von Throbbing Gristle kommt ja fast wie ein Blue Print eines Synthiesongs daher und »Ready Or Not (Here I Come)« von den Delfonics ist harter Roboter-Funk, der Soul hat. Auch die Selbstbauprototypen gehen fantastisch los und das Motto »Hooray« signalisiert tatsächlich Aufbruch. Auffrisierte Bässe kicken. Aber Schmidt schaltet auch mal einen Gang zurück und setzt neben eine Synthmelodie eine rassige Melodica. Dub-Electro-Hop würde ich das mal nennen. Und, siehe da, abgewunken wird tatsächlich mit »Dub X«, einer experimentellen Spurensuche in tiefstgelegenen Hallregionen. Runde Sache, gar nicht kühl, sondern hot.