Charlemagne Palestine © Agnes Gania

Heart of Noise Festival 2020: Das Programm steht

Bald werden wir alle jemanden kennen, der von Österreichs bestem Festival für Entdeckungen aus dem Underground gehört hat.

Das Heart of Noise Festival findet von 1. bis 3. Oktober in Innsbruck statt. Zum zehnten Geburtstag hustet das Team um Stefan Meister und Chris Koubek keine Kerzen von der Torte, sondern lässt Subwoofer prusten, um für klangästhetische Umluft in der Alpenstadt zu sorgen. Schließlich sorgte das Coronavirus für eine Terminabsage im Juni. Ob das Heart of Noise dieses Jahr über die Bühnen zwischen Haus der Musik und Musikpavillon im Hofgarten geht, war lange unklar. Jetzt schallen Fanfaren von der Nordkette – das Line-up steht, die Masken werden gelüftet. Und eine »frohe Botschaft für die zu erringenden Zukünfte und Kultüren jenseits der Benommenheiten und Kontrollsysteme der real existierenden Demokratien« erklingt: »Again Everything«, wir fangen nochmal von vorne – und unter Einhaltung der aktuellen Gesundheitsbestimmungen – an.

Die Veranstaltungen finden mit Sitzplätzen statt, die Sperrstunde gilt ab 1:00 Uhr. Davor gibt’s neben Konzerten audiovisuelle Installationen, Vorträge und Podiumsdiskussionen zwischen Babyelefanten und Subkultur. Das Line-up bringt neben dem Ambient-Trio um Oren Ambarchi, Charlemagne Palestine und Eric Thielemans auch das finnische Rauschen von Vladislay Delay und den Holterdiepolter-Groove von Beatrice Dillon nach Innsbruck. Das Linzer Schamanen-Trio der Psychophilosophie aka Fuckhead schrei-kleschen den kollektiven Wahnsinn mit ihrer Flex-gewordenen Präsenz nieder, die Electronic-Pionierin Elisabeth Schimana bastelt am Wechselstromadapter und sonisches Treibgut schwemmt der Inn in Gestalt von Fabian Lanzmaier an.

Das komplette Line-up von 1. bis 3. Oktober 2020:

Tag 1: BJ Nilsen, Fuckhead, Inou Ki Endo, Peter Rehberg w/ Tina Frank, Vladislav Delay

Tag 2: Astrid Sonne, Dis Fig, Haus der Regierung, Loraine James, Nicola di Croce, Oren Ambarchi/Charlemagne Palestine/Eric Thielemans, Treibgut, Tricepta, Winfried Ritsch »Ensemble Mécanique« I

Tag 3: Dino Spiluttini, Elisabeth Schimana, Ewa Justka, Mo Nahold, Roly Porter feat. MFO pres. Kistvaen, Upstart, Winfried Ritsch »Ensemble Mécanique« II, Zavoloka, Zu w/ Lillevan

Tickets: Festivalpass 60,– Euro, Tagespass 25,– Euro

Link: https://www.heartofnoise.at