[genres]

s/t

Unlike many sound experiments, this one is listenable, even enjoyable. Keeps the attention for what happens next. The first impression I got was that it is a recording of sounds […]

TEXT
Ivana Primorac
VERÖFFENTLICHUNG

16.12.2004

[genres]

s/t

The beginning of the CD doesn???t leave the impression that you would listen to it to relax, when you come home late at night, all tired and stressed out. Noise […]

TEXT
Ivana Primorac
VERÖFFENTLICHUNG

10.12.2004

[genres]

s/t

A very heterogenous CD. It starts with something you might hear in a worn out bar somewhere in New Orleans. Also you can hear several minutes of blowing instrument raping which is not so unusual in todays music art. Often musicians practice this sport, I would call it a lack of inspiration. It is possible that it depicts the state of mind and soul of the artist, then it served its aim, but it is not something a listener can enjoy.
Another mood that this CD presents, and which I liked the most, was something which would fit well with a hypothetical European film about a nameless, lonesome person with no future or past, in a big nameless city, living in a cold apartment. Noises of his dull life. Something you can actually hear in your own life if you listen. Most of us just don???t notice it, and if so,
this CD might make one aware of it.
IVANA PRIMORAC

TEXT
Ivana Primorac
VERÖFFENTLICHUNG

06.12.2004

[genres]

»Monodigmen« – Noid

Auf der neuen Artonal-CD stellt Arnold Haberl aka Noid eine Arbeit vor, die sich zwischen streng konzeptioneller Herangehensweise und sinnlich-physischer Grenzerfahrung für Hörer und Spieler bewegt. In 13 Cello-Solostücken beschäftigt er sich mit einem klassischen Stilmittel der Elektronik: dem Loop. Als Bezugspunkte dienen einerseits die Verwendung des Loops in aktueller elektronischer Musik als auch die…

TEXT
Christian König
VERÖFFENTLICHUNG

25.06.2004

[genres]

O.A.G. – Tumido

Avantgarde-Rock mit Eiern. Eine seltene Pracht, krawallierenden Gitarrenkrawumm auch mal für den seelischen Brillenträger zu formulieren. Etwas, was musikgeschichtlich abseits rarer Namen wie Don Caballero, Gastr Del Sol und Blind Idiot God kaum zu ertrüffeln ist, erst recht nicht hierzulande. Tumido spielen genau diesen intellektualisiert verernsteten Instrumentalrock mit beachtlicher Finesse – ohne die arrivierten Gesten,…

TEXT
Paul Poet
VERÖFFENTLICHUNG

04.04.2004

[genres]

Brpobr – Brpobr

Aneinandergereihte Namenskürzel sind als Bandnamen nichts Neues (siehe Fenn O’Berg). Im vorliegenden Fall präsentiert das Trio mit Bernhard Breuer am Schlagzeug und Fabian Pollack und Michael Bruckner an den Gitarren damit auch gleich seine neue CD auf aRtonal. Das Tracklisting lässt ein interessantes Timing erkennen: 20′, 16′ und 8’45“, in dieser Reihenfolge. Für mich ist…

TEXT
Friederike Kulcsar (Übersetzung), Noël Akchoté
VERÖFFENTLICHUNG

17.11.2003

Headerimage Placeholder
[genres]

aRtonal – das Auge hört mit

Mit aRtonal recordings steht ein weiteres, viel versprechendes PLattenlabel am Start. Jungen Musikern wie bildenden Künstlern wird eine Plattform geboten, sich einer breiteren Öffentlichkeit zu präsentieren. Es erwartet uns sicher viel interessantes – und that\’s the story so far:

TEXT
Alexander Wallner
VERÖFFENTLICHUNG

29.12.2002

Nach oben scrollen