MSSV

»Main Steam Stop Valve«

Big Ego Records

Der Opener »The Mystery Of« lüftet gleich das Geheimnis: Hinter MSSV stecken Basslegende Mike Watt, Drummer Stephen Hodges und der Gitarrist Mike Baggetta. Auch wenn manches nicht so weit entfernt von Watts Trio Il Sogno Del Marinao klingt, so ist MSSV, laut Watt, ganz und gar Baggettas Band. Das Trio entfaltet entspannten, aber präzise ausformulierten Instrumentalrock, der sich keinen Genregrenzen verpflichtet fühlen muss. Bevorzugt fließt der Sound mit Surf-Twang dahin, was u. a. an 1980er-SST-Bands wie Pell Mell erinnert. Aber es darf auch mal kantiger und fuzzig werden. Baggetta passt freilich sehr gut in die Reihe der Ausnahmegitarristen, mit denen Watt immer wieder zusammenarbeitete: Nels Cline, Joe Baiza (Saccharine Trust), J Mascis. Und Baggetta lässt auch an Bill Frisell orientierte Echos vernehmen. Toller Gitarrist jedenfalls, der ursprünglich für sein »Wall of Flowers«-Album (2017 aufgenommen, 2019 auf Big Ego erschienen) Watt und Session-Drummer-Legende Jim Keltner (Dylan, George Harrison, Clapton etc.) engagierte. Auf Tour und auf dem dabei als MSSV aufgenommenen Album »Live Flowers« (ebenfalls Big Ego) wurde Keltner durch Stephen Hodges ersetzt – auch kein Unbekannter. Hodges war u. a. auf Tom-Waits-Klassikern wie »Swordfishtrombones« zu hören und spielte mit Nels Cline und Watt dessen Konzeptalbum »Contemplating the Engine-Room« (1997) ein. Zwei Songs daraus sind auf »Live Flowers« zu hören. Auf diesem nun endlich veröffentlichten (vor knapp einem Jahr aufgenommenen) ersten Studioalbum ertönt Watts Stimme aka »Spiel« auf zwei Songs. Dass auch eine Slo-Mo-Version von »June 16th« ihren Weg auf »Main Stream Stop Valve« gefunden hat, wird alte Minutemen-Fans aufhorchen lassen. Passenderweise beschließt mit »The Eureka Moment« ein Watt-typisch treibender Funk-Punkrocker ein feines Album.