King of Woolworths

Ming Star

Mantra Recordings

Seine Kindheit in Audioform rückverwandeln, nichts Geringeres gelingt Jon Brooks vulgo King of Woolworths. Die Musik zu TV-Programmen und Filmen fließt cinemascopegleich aus den Boxen. Mit dicken Tanzflur-Bässen und Breitwandelektronik. Klingt wie Filmmusik mit catchy Hooklines. Gleich zwei Basslines, davon eine sehr melodiöse, fräsen sich eingangs ins Hirn und in mit gesprochenen Sequenzen gespickten Songs werden noch mächtigere Dancebeats zwischengeschaltet. Schimmert gar »Spiel mir das Lied vom Tod« durch? Später noch driftet das Werk in dämmrige Schlafzimmergefilde ab. Was weniger befriedigt, weil Zwingendes wie Anfangs Geschildertes draußen bleibt.