Bart Davenport

»Maroon Cocoon«

BB*Island/Edel

Beim Opener »Welcome to the Show« denke ich mir noch: ich bin ein berühmter Kunsthistoriker, der einen verschollenes Meisterwerk von Crosby, Stills, Nash & Young, oder doch keines von CSN, entdeckt hat. Doch spätestens bei Track zwei ist es mir sonnenklar: ich bin in ein Zeitloch gefallen. Irgendwo auf einer bunten Wiese sitze ich mitten unter einer strange crowded Melange hippiesker Jungschar-Beatniks. Zum Glück falle ich auf Grund meiner langen Haare nicht weiter auf. So kann ich mich ganz entspannt in meinen kastanienbraunen Kokon kuscheln, und mit Art zu meiner Rechten und Paul links von mir, wird mir ganz warm ums Herz. Andererseits kulmiert der starke Drang aus dem nicht vorhandenen Fenster zu springen doch beinahe bis ins Bodenlose. Aber gebt mir one more reason! Mann und Frau mögen mich nicht falsch verstehen, auch wenn mir das am A… vorbeigeht, am Ende bin ich doch heilfroh, dass ich morgen nicht in die Schule muss.