Fettes Brot

Demotape

Yo Mama

Nachdem die drei Norddeutschen letztes Jahr mit »Da Draußen« ihre Bereitschaft für das neue Jahrtausend bekundeten, legen sie nun ihr Demo für den Sound desselben vor. Mehr eine Weiterentwicklung als eine Revolution, wurde dabei Altbewährtes nicht unbedingt aufgegeben, wird aber neu Aufgearbeitet ohne dabei an Wirkung zu verlieren. Eine Tendenz zu mehr Up-tempo-Tracks ist spürbar, die smoothen, jazzigen Beats, die Fettes-Brot-Alben immer schon prägten, bleiben aber auch nicht auf der Strecke. Und nach mehrmaligem Hören klingt das Ganze dann ohnehin nicht mehr so neu, sondern beschleicht die Hörgänge wieder vertraut und der Hörer kann sich an allerhand bereits liebgewonnenen Elementen festhalten und genießen. Liebgewonnen haben wir inzwischen auch den trockenen Humor des Trios, der auch kritische Gedanken transportieren kann und so zum Teil der Aussage wird. Paradebeispiel sind die hymnenhafte Vorauskoppelung »Schwule Mädchen« oder auch die Coverversion von »Der Joker«. Diese sollten aber nicht von den ausgeklügelten Wortspielen und Bonmots ablenken, die sich in anderen Tracks finden, und die jeder für sich selbst entdecken muss.