Tom Verlaine

»Around« | »Songs And Other Things«

Thrill Jockey/Trost

Gepflegter Doppelschlag nach zehn Jahren Pause, aber doch leicht unterkühlt. Passt ja ganz ausgezeichnet, dass Non-Punk-Patti diesen Nicht-Punk-Kollegen als Gitarristen in ihrer Band hat. Verlaine & Co waren schon als Television viel näher bei Grateful Dead als bei den Ramones. Endlose Tonleiter-Explorationen, Gruppenimprovisationen und viel nerdiger Muso-Shit standen schon im Zentrum dieser CBGB-Kultformation. Das ging dann noch den Bach runter Richtung übel produzierter Pop-Pappe. Soundästhetisch hängt Verlaine noch immer auf der gelackten Seite. Der Titel der Songplatte verrät eine bewusste Geringschätzung des Mediums Song und kann auch mit keinem besonders geglückten Exemplar der Gattung aufwarten. Der Rauskick Richard Hells vor 30 Jahren war ein Fehler, Toms vokale Kapazitäten sind doch sehr limitiert. So ist die Instrumentalscheibe »Around« der klare Winner, ein beredtes, hochmusikalisches Nichtssagen, entspannt bis zur Ohnmacht und mitunter sogar echt inspiriert. Tom Verlaine ist ein genialer Typ, ein Nudelgitarren-König, dem einfach jede Motivation fehlt.