Foto: Freie Energie Band, Grafik: Kathi Arnecke
Foto: Freie Energie Band, Grafik: Kathi Arnecke

Salon skug: FREIE ENERGIE BAND, enns, skug Talk & DJ-Line

Bald ist Bescherung! Davor laden eure Lieblingsrumkugeln von skug nochmal zur großen Jahresausklangrückblickshow – am 14. Dezember ab 20:00 Uhr im Kulturzentrum 4lthangrund. Mit dabei: zwei wunderbare Wiener Bands und ein skug Talk über fehlende Gendergerechtigkeit in der heimischen Musikszene.

Die österreichische Musikszene präsentiert sich nach außen gerne mit offenem Mindset, während die strukturellen Bedingungen der Branche eine – sorry für den vorzeitigen Partycrash! – andere Sprache sprechen: Einschlägige Studien wie die der deutschen MaLisa-Stiftung zeigen konkret, wie schlecht es um die Gendergerechtigkeit in der Musik steht. Aber auch Erhebungen des BMKÖS weisen auf, dass etwa der Frauenanteil in der Musik im Vergleich zu anderen Kunstsparten besonders gering ist. Wir wollen bei unserem skug Talk darüber sprechen, warum das so ist, mit welchen Diskriminierungen man als FLINTA* konfrontiert ist und welche Strategien es gibt, dagegen anzukämpfen. Auf dem Podium sitzen dafür Tinou Ponzer (VIMÖ, AwA*), Lucy Bacchanal (DJ), Karin Tonsern (Sisters of Music) und Claudia Lomoschitz (Künstlerin).

Anschließend scheißen wir auf die Stromkosten und lassen Energie fließen, denn: Die FREIE ENERGIE BAND hält den Geist in Bewegung. Außerdem bringen wir uns ohnehin in existenzielle Schwierigkeiten – mit Pop-Allüren oder Warnwesten, die zwar auch nicht besser wärmen als drei Mäc-Menüs vom Kanzler, dafür aber ballern, als hätten wir die Psychopharmaka für den kommenden Winter schon zum zweiten Adventswochenende verheizt. Für Konzert Numero Zwo verziehen wir uns in die Kitchen des 4lthangrunds. Kenji Araki und Ybsole sind enns und spielen dort Autotune und 2000er und Cloud-Punk-Täterä – die ganze Palette, schön foliert, damit das Ding auch halbwegs hält, mit einem schicken Fragile-Sticker obendrauf. Übrigens: Kenji Araki hat gerade eine sehr gute Soloplatte auf Affine Records gemacht. Ybsole macht da auch mit. enns ums andere Mal: Guate Partie!

Zwischendurch schenkt uns »Malmoe«, die beste Boulevardzeitung der Welt, mit #105 nicht nur ein neues Blatt, sondern auch den ein oder anderen Gin in die Birne. Und: »Unter Palmen« trällert (vielleicht!) nach dem fünften Turbopunsch zur vorzeitigen Mitternachtseinlage. Der Eintritt beim Salon skug am 14. Dezember 2023 ab 20:00 Uhr im Kulturzentrum 4lthangrund ist frei. Wir freuen uns über Spenden. Vor allem aber auf dich! Übrigens: Wer noch nie im 4lthangrund war, so kommt man am schnellsten hin.

favicon

Ähnliche Beiträge

Nach oben scrollen