Goldgelb Records Labelgründer Julian Klien bahnt sich seinen Weg © Martinee

Wohliges Rauschen im Wiener Klangdschungel

Die Audiokassette ist seit einigen Jahren verstärkt zurück als ernstzunehmender Tonträger. Vor allem bei kleinen Labels erfreut sie sich, nicht zuletzt ob ihrer im Vergleich geringeren Produktionskosten, immer größerer Beliebtheit. Auch in Wien hat die Kassette ein wohliges neues Zuhause gefunden: Goldgelb Records.

Goldgelb Records ist das 2017 gegründete Wiener Kassetten-Label des DJs, Produzenten, Musikbegeisterten sowie frischen Vereinslokalbesitzers Julian Klien. Unter seinem Artist-Namen Akrüül erschien 2017 sein erster Release, der auch gleich die Qualität und Richtung von Goldgelb Records vorgab. Das selbstbetitelte Mini-Album bringt die Vorzüge des analogen Mediums in Verbindung mit leicht leiernden Vintage-Synths, trockenen Tribal-Rhythmus-Elementen sowie Downtempo- und Discoanleihen. Der Release fand in der Szene schnell Zuspruch und mehrere Live-Konzerte im In- und Ausland folgten.

Der darauffolgende, viertrackige Release von Tymond mit dem Titel »Tropische Nächte« bekräftigt die geschmackliche Verortung von Goldgelb Records. Es klappern und poltern programmierte Percussion-Elemente über fein sequenzierten Bassläufen und verträumten Synthie-Flächen. Tymond erinnert streckenweise angenehm an frühe italienische Proto-House-Produktionen und stupst den Hörer dezent in Richtung Tanzfläche.

Kobermann lieferte mit dem Album »Katalysator« zu Beginn dieses Jahres den bislang düstersten wie auch umfangreichsten Release auf Goldgelb Records ab. Hierüber hat skug schon berichtet. Ansätze aus Industrial-Elementen, Slow-Motion-Techno, Field-Recordings und obskuren Vokaleskapaden werden dabei gekonnt verwoben. Rohe Elektronik und polternde Beats bilden auch hier die Schnittmenge mit den vorangegangenen Goldgelb-Releases.

Goldgelb Records zeichnet sich bislang durch eine gewisse Rohheit und jugendliche Direktheit aus, die am ehesten mit der Stilistik und Herangehensweise der finnischen Skweee-Szene vor wenigen Jahren vergleichbar ist. Alles klingt so, als wäre es direkt aus den leicht übersteuernden Drum-Machines und Synths über rauschende Verkabelungen direkt auf dem Tonträger gebannt worden. Gerade durch seinen vielfältigen Musikgeschmack will sich Julian Klien mit seinem noch jungen Label jedoch nicht in eine gewisse Nische drängen lassen und ist offen für vielfältige Genres und musikalische Experimente, sofern diese eine gewisse Qualität und Eigenständigkeit aufweisen.

Die limitierten Goldgelb-Kassetten sind übrigens – falls noch nicht vergriffen – entweder über die Bandcamp-Seite des Labels, beim Plattenhändler des Vertrauens Das Market oder von Donnerstag bis Samstag von 16:00 bis 22:00 Uhr bei einem Besuch im neu eröffneten Vereinslokal Fortuna in der Westbahnstraße 25, 1070 Wien zu erstehen.

Neues Vereinslokal und Goldgelb Labelnight
Vor wenigen Wochen übernahm Julian Klien das gemeinsam mit Freunden eigenhändig renovierte Lokal Fortuna im siebten Wiener Gemeindebezirk. Es wurde darauf geachtet, den ursprünglichen Tschocherl-Charme weitestgehend zu erhalten und für die junge Nachwelt zu konservieren. Der Verein macht es sich zur Aufgabe, das musikalische Spezialwissen der jungen Gruppe seinen Gästen näherzubringen. Hierbei wird das Fortuna unter anderem auch von Julian Kliens treuem DJ-Partner Fabio Bianco unterstützt. Beide graben schon seit Jahren erfolgreich in den Untiefen (nicht nur) deutschsprachiger Musikvergangenheit und heben dabei ungeahnte Schätze an Obskuritäten, Discoperlen und Liedergut aus, die danach schreien, in gepflegtem Rahmen gespielt zu werden. Darüber hinaus bietet Fortuna auch jungen bildenden KünstlerInnen im Rahmen der bescheiden bemessenen Räumlichkeiten an, ihre Werke zu präsentieren und auszustellen.

Am Freitag, dem 13. April 2018 findet im Wiener Rhiz die Feier für den neuen Goldgelb-Records-Release von Circle Of Life statt. Diese Veranstaltung sei den auch abergläubischsten skug-LeserInnen ans Herz gelegt. Neben Circle Of Life wird auch Kobermann live an seinen krachenden Maschinen schrauben. Die DJs Fabio Bianco, Noel Dinse sowie Labelchef Julian Klien alias Akrüül runden das Programm ab. Bei dieser Gelegenheit wird auch die ein oder andere Goldgelb-Kassette zu einem vernünftigen Preis zu erstehen sein.

Links:
https://goldgelbrecords.bandcamp.com
https://soundcloud.com/goldgelbrecords