The Robocop Kraus - 18. 4. 2005, B72

Energiegeladen – quer über manche Genre-Grenzen hinweg …

Was 1998 als Side- und Spaß-Projekt mehrere Musiker aus der HC/Punkrock-Ecke begann mauserte sich schnell und mit großem Erfolg zu einer unkonventionellen Combo: Egal ob in ihrer Heimat, ob in Spanien, Frankreich, Großbritannien, USA oder Japan: The Robocop Kraus haben sich mit ihrer eigenwilligen Musik – Rock(’n’Roll) mit Orgel, charmanten Punkrock-Anleihen, Sixties-Appeal und einer Menge Soul, dargebracht in einer energiegeladenen Performance – quer über manche Genre-Grenzen hinweg eine große Fangemeinde erobert, lange bevor Lado sie ansprach und ihnen den Release ihres letzten Albums »Living With Other People« anbot.

Lange auch vor ihrem Konzert letzte Woche: Durch »go-tv«-Werbung angekündigt, vom hiesigen Publikum angemessen frequentiert, in einer verhältnismäßig warmen Vorfrühlingsnacht veranstaltet … schon die Rahmenbedingungen ließen auf einen ausnehmend netten Abend hoffen.

Die fünf Herren nebst Dame lösten dann auch alle Erwartungen ein: Zu 80% angetan mit rustikalen Holzfällerhemden, trommelfellmarternden brachialem Sound und einer publikumsinvolvierenden Off-/Stage-Performance ließen The Robocop Kraus einen/jeden/alle alles um sich rum vergessen.

Für satte zwei Stunden zählte nur eines: Die Musik. Das rockte und chorte, saxophonte und orgelte, dass es eine wahre Freude war! Nach frenetischem Beifall und drei satten Zugaben wankte das Publikum müde und glücklich – wenn auch mitunter stark hörbeeinträchtigt – von dannen. Großartig war’s. Danke!

Und für alle, die nicht dabei waren: Das nächste Album »They Think They Are The Obocop Kraus« soll demnächst erscheinen … Kleiner Tipp.

Live-Webcast des TRK-Gigs im Paradiso, Amsterdam