Foto: villalog (M. Duscher, M. Muncke, B. Fleischmann)

Salon skug mit Takamovsky & Villalog am 9.4.

Der Salon skug versteht sich als bewusst »sperrige« Veranstaltung im Club-Kontext, bei der – wie im Heft – auch Randbereiche von Musik wie Literatur, Pop-Theorie oder Film abgebildet werden. Zweimonatlich im Wiener rhiz!

Villalog

Leidige Schubladisierungen greifen bei villalog nicht. Ihre Musik ist ein farbenfrohes Puzzle aus Techno, Dub, Disco und Krautrock. villalog rocken, ohne Rock zu sein und kicken, ohne plump zu sein. Trotzdem ist ihre Musik kein Kauderwelsch, nein, es ist ein konzentriertes Hinauskippen, das nicht den Hörfluss beeinträchtigt, sondern dazu anregt, immer wieder, immer noch genauer hinzuhören.

myspace.com/villalog

Takamovsky
taka.jpgRichtige Songs treffen auf Fieldrecordings, Kontrabass konvergiert mit Konzertgitarre, Spurenelemente von Jazz umgarnen Country-Zitate. Streckenweise unterfüttern nicht immer unkomplizierte, zwischen Techno, Drum’n’Bass und Clicks & Cuts angesiedelte Beats den akustischen Ûberbau. Durchzogen wird das von einer ungemütlichen, bedrohlichen Grundstimmung, und immer wieder vermag es bei mir Filmschnipsel aus dem entfremdeten David-Lynch-Universum zu evozieren (Stefan Koroschetz/skug).
soundcloud.com/takamovsky

Foto: Takamovsky alias Juergen Berlakovich by Eva Kelety

DJs: skug Soundsystem feat. Gabriel Mayr
Mittwoch 9. April 2014, 21:00

1tritt: 7 EUR