© YouTube

Videopremiere: »Tuesday« von Half Darling

Keine halben Sachen! skug präsentiert das erste Video der neuen Band Half Darling aus Wien, »’cause summer’s here and the time is right«!

Manche missverstehen Kampfsport immer noch als reine Männerdomäne. Der Fight Club als ausschließlicher und ausschließender Boys Club, der sich großkotzig auch auf der Straße austobt, prägte freilich auch die Bilderwelt von Rock und Rap: vom »Street Fighting Man« à la Stones bis zum überzüchtet-überzeichneten Fitness-Maskulinismus von Farid Bang & Co. Und wer vielleicht glaubt, dass sich aktuell das feministische Durchkreuzen heteronormativer Blickregime im Pop auf rückerobernde Inszenierungen beim Poledancing beschränkt, wird mit diesem Video eines Besseren belehrt.

»Tuesday« von Half Darling zeigt die Performerin Puti Kaisar-Mihari in action. Sie ist Großmeisterin (Pendekar) im Pencak Silat, den traditionellen Kampfkünsten des indonesisch-malaiischen Archipels. Als Tochter eines minangkabauischen Pandeka-Großmeisters begann sie bereits als Kind den Stil der auf Sumatra lebenden Minangkabau zu praktizieren. Kaisar-Miharis Moves passen ausgezeichnet zur musikalischen Dynamik und Haltung von Half Darling: My punch, my choice! Klare Kante, in your face!

Alphabetisch befinden sich Half Darling in sympathischer Nähe zu Half Girl und Half Japanese. Musikalisch trifft eingängiger Nineties-Indiepop-Appeal auf Riot-Grrrl-Power mit rhythmischer Dischord- und Noise-Rock-Präzision. Das Half-Darling-Team »drischt« sich durch musikalisches Terrain, das auch wieder einmal mit derartig großer Spielfreude fruchtbar gemacht werden wollte und so seinen ganz eigenen Platz neben anderen coolen lokalen Acts wie z. B. Culk, Crush, Dives, My Ugly Clementine oder Just Friends And Lovers einnehmen sollte.

Half Darling sind Elise Mory (Synth), Lisa Kortschak (Vox/Lyrics), Gregor Mahnert (Gitarre/Lyrics), Werner Thenmayer (Drums) sowie Oliver Stotz, der aktuell das Live-Set mit einer weiteren Gitarre komplettiert. Keine ganz Unbekannten in der Szene also, die u. a. bei Gustav und Band, Nitro Mahalia, Möström, dem Volxtheater Favoriten sowie dem Free-Jazz/Improv-Noise-Trio FS Massaker aktiv waren bzw. sind.

Live zu erleben sind Half Darling am 22. Juli auf der Kaiserwiese im Rahmen des Kultursommer Wien. Zusätzlich zu ihren Songs werden sie Sounds zur Lesung »Genua Sample 2001« beisteuern.

Link: https://halfdarling.klingt.org/