Headerimage Placeholder

Viva Brazil, viva Tania Maria!

Am 20. Mai war die brasilianische Jazzsängerin und Pianistin Tania Maria mit ihrem Viva Brazil Quartet bei einem fulminanten Auftritt in Wien zu sehen.

Im ausverkauften Jazzclub Porgy & Bess zeigten sich Tania Maria und ihre spielfreudigen Mitmusiker von ihrer besten Seite: Die dynamische Maria hüpfte meist zwischen Bösendorfer-Flügel und Keyboard hin und her, ein kraftvoller Schlagzeuger, ein agiler Perkussionist und ein stoischer, aber stets freundlich lächelnder Bassist begeisterten ihr Publikum vom ersten Stück an.
Zwischen mitreißenden Brazil-Rhythmen gönnte sich das Quartet auch Atempausen, etwa bei dem schönen Stück »Este Amor Acabou« – dass Liebe auch vergeht, wurde von Tania Maria nicht sentimental vorgetragen, sondern realistisch und dennoch einfühlsam – wunderbar.
Seit Tania Marias erstem, in Brasilien veröffentlichtem Album »Ohla Quem Chega«, sind mehr als 30 Jahre vergangen. Anfang der 80er Jahre hatte sie inmitten der Disco-und Neuen Deutschen Welle mit »Come With Me« einen internationalen Hit. Heute lebt Tania Maria in Frankreich, Auftritte in Österreich könnten in Zukunft also wieder regelmäßig stattfinden.

>> http://www.porgy.at

Home / Musik / Artikel

Text
Jürgen Plank

Veröffentlichung
20.05.2003

Schlagwörter

favicon

Unterstütze uns mit deiner Spende

skug ist ein unabhängiges Non-Profit-Magazin. Unterstütze unsere journalistische Arbeit mit einer Spende an unseren Verein zur Förderung von Subkultur. Vielen Dank!

Verwendungszweck: skug Spende, IBAN: AT80 1100 0034 8351 7300, BIC: BKAUATWW, Bank Austria

Ähnliche Beiträge

Nach oben scrollen