archive-image-placeholder-v2

»Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken«

Jan (Benno Fürmann) lernt Katrin (Jessica Schwarz) kennen als sie seinen Sportwagen demoliert, denn mit dem Einparken hat sie als Frau natürlich Probleme. Die Stelle, an der Jan dann nicht zuhört (als Mann hat er damit Probleme) kommt viel später. Jedenfalls um es gleich vorweg zu nehmen: Hinter aller Liebesfreud‘ und jedem Liebesleid stehen Verhaltensweisen, Reflexe, die wir aus der Steinzeit geerbt und über Jahrtausende unbewusst mit uns tragen. Also, der Neandertaler steht immer hinter dir und redet mit. Und so wird jedes männliche Wesen immer wieder zum Jäger und verfällt das Weibchen immer dem Charme des Alphatiers.

Pärchenbildung

Allen und Barbara Pease haben mehrere Bände zum Thema Unterschiede zwischen Mann und Frau produziert, es handelt sich durchgehend um Bestseller. Zwangsläufig werden Bestseller verfilmt, ungewöhnlich ist es ein – naja – Sachbuch in Leinwandstoff umzuwandeln. Deswegen nennt Haußmann sein »Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken« einen Lehrfilm. Und will sich so in der Manier des Schulmädchenreports (und diesen auch noch gleichzeitig parodierend) über das Werk von Pease&Pease lustig machen. Aber, sich über etwas lustig zu machen, das ohnehin nicht sooo ernst gemeint ist (und sowieso nicht ernst zu nehmen ist) kann nur in öder Peinlichkeit enden.

»Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken« (Deutschland 2007. Regie: Leander Haussmann. Mit: Benno Fürmann, Jessica Schwarz, Matthias Matschke, Uwe Ochsenknecht, Nadja Becker, Tom Schilling, Lars Rudolph u.a., Musik: James Last)

>> www.maennerundfrauen.film.de

Zurzeit in den österreichischen Kinos

favicon

Home / Kultur / Film

Text
Jenny Legenstein

Veröffentlichung
18.12.2007

Schlagwörter

Ähnliche Beiträge

Scroll to Top