Kino wie noch nie

Das Filmarchiv Austria zeigt noch bis zum 23. August ausgewählte Filme im Open Air Kino. Gestern war dort »Sons Of The Desert«, ein Laurel & Hardy-Klassiker, zu sehen.

Stan Laurel und Oliver Hardy wollen zum Jahrestreffen der »Wüstensöhne« nach Chicago reisen. Da ihre Frauen etwas dagegen haben, täuscht Oliver einen Nervenzusammenbruch vor und lässt sich vom Tierarzt eine Reise nach Hawaii verschreiben. Das Schiff, mit dem die beiden unterwegs sind, sinkt unglücklicherweise, das asugeklügelte Alibi ist somit dahin. Ein Plot, der dem Komikerduo jede Menge Platz für Slapstick und Wortwitz gibt. Gro&szligartig!

The Brown Bunny, Soy Cuba

Schon heute geht es mit Vincent Gallos »The Brown Bunny« und morgen Dienstag (28. Juli 2009) folgt der wunderbare Ang Lee-Film »Eat Drin Man Woman« aus dem Jahr 1994. Auf einen weiteren Film sei noch speziell hingewiesen: »Soy Cuba« (1. August, R: Mihail Kalatozov, SU/CU 1964) ist ein sowjetisch-kubanischer Klassiker, der in vier Episoden von der kubanischen Revolution erzählt.

Schokolade und Film

Filmbeginn ist jeweils bei Einbruch der Dunkelheit (21:30h), das Personal betreut die ZuschauerInnen freundlich, auf jedem Sitzplatz liegt eine kleine Schokolade bereit. Somit ist das Filmarchiv heuer wohl wieder die beste Location der Stadt für entspannte Open-Air-Filmabende. Das gesamte Programm der Reihe findet man auf:

>> www.filmarchiv.at