Guerilla: The taking of Patty Hearst

R: Robert Stone | USA/GB 2004, 89 Min, OF

Eine Dokumentation über eine revolutionäre Gruppe mit dem kryptischen Namen Symbionese Liberation Army (SLA), die sich in am College in Berkley gründete und zunehmend zu gewalttätigeren Aktionen überging, bis sie schließlich die Tochter des Mediengiganten Randolph Hearst entführte.

Patty Hearst machte ihrerseits eine Wandlung vom Kidnappingopfer zur Terroristin durch, war in einen Banküberfall verwickelt und behauptete nach ihrer Festnahme, sie sei zu diesen Taten gezwungen wurden. Und die Medien sind immer vor Ort bis zum großen Shootout, wo ein Teil der SLA getötet wurde, was live in die Haushalte der Amerikaner übertragen wurde.
Die Unklarheiten werden durch diese Dokumentation nicht beseitigt, aber man erfährt ein Stück US-(Medien)geschichte. Im Katalog heißt es: »womöglich die Geburtstunde des »embedded journalism«.