Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Fame/Fake/Fail and Fear – Schwarze Melange

4. April 2019, 18:00

Ausstellungseröffnung: Donnerstag, 04.04.2019, 18 Uhr

Vortrag von Cesy Leonard

Zur Eröffnung der Ausstellung, die den Bogen spannt vom manipulativen Wahlkampf des KaKu Kurz bis hin zur moralischen Kunst des Christoph Schlingensief, spricht die Abgesandte des Zentrums für politische Schönheit Cesy Leonard. Der Abend und die Ausstellung werden sicherlich tüchtig kritisch und wild.

Ausstellung ist zu sehen vom 04. April – 18. Mai 2019

Mit Arbeiten von Christian Bazant-Hegemark, Konrad Kager/ Baptiste el Baz, Paul Poet, Sissa Micheli, Eleni Kampuridis, Martina Montecuccoli, Kamen Stoyanov, Gabriele Sturm, Zentrum für politische Schönheit

Kuratiert von Eleni Kampuridis
Theoretische Begleitung von Roland Schöny

Die Künstler_innen der Ausstellung untersuchen, dokumentieren, entlarven und analysieren die Auswirkung von Sprache und Bild als Grundlagen der bildenden Kunst und PR-Arbeit ausgehend vom österreichischen Wahlkampf 2017. Sebastian Kurz machte dank genialer PR-Strategie Stimmung für den Wandel ohne politische Not. Christoph Schlingensief ließ 2000 im Rahmen der Wiener Festwochen mit seiner Containeraktion »Bitte liebt Österreich« die Wogen hochgehen. Mittels perfekter Inszenierung von Bild
und Sprache lassen sich folglich Emotionen wecken, die entweder politisch, marketingstrategisch oder künstlerisch genutzt werden. Daher ist diese Ausstellung auch ein Appell, Informationen kritisch zu hinterfragen, sie auf ihren Wahrheitsgehalt zu überprüfen und Marketinginstrumente, die auf einen vermeintlich positiven Imagegewinn abzielen, auch im Feld der bildenden Kunst bewusster einzusetzen.

Details

Datum:
4. April 2019
Zeit:
18:00
Eintritt:
Kostenlos
Webseite:
https://www.wuk.at/programm/2019/famefakefail-and-fear-schwarze-melange/

Veranstaltungsort

Kunsthalle Exnergasse
Währinger Straße 59

Wien, 1090 Österreich
Google Karte anzeigen
Webseite:
Veranstaltungsort-Website anzeigen