Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Relikt Mosaik Mit Musik

14. September, 19:00

Talitha Twaka & Onno Ennoson
Special Guest: Moritz Scharf

Neon Portraits & Schwarzlicht Abstrakt
Hohlkörper & Installation
Tapeten & Collage
Visuelle Kunst & Kunstklang
Asche & Bewegung
Gehängte Objekte & Geschnittene Kalligraphie
Field Recordings & Live Electronics

———-

Talitha Twaka (geb. Wien, 1989), Künstlerin, Graphikerin und Illustratorin mit Hang zum Skurrilen, Trash-igen, Pornographischen und Morbiden. Grundthematiken: Feminismus, Sexualität, Gender, Tod & Suizid. Aufklärend, aneckend und provozierend soll die Kunst politische Arbeit leisten um jene Tabu-Themen aufzuarbeiten, welche unsere Gesellschaft nach wie vor prägen und mit Scham behaften.

Technisch werden diverse Materialen und Medien verwendet und kombiniert, wie Malerei, Photographie, Installationen, Audio oder Kurzvideo. Markenzeichen: Neon-Farben, wie Arcylfarben, Pastelle oder auch Stoffe. Twaka’s Stil: „Neon-Abstrakt-Surrealismus“.

Durch den Einsatz von Schwarzlicht, werden die farblichen Ebenen und Lasuren hervorgehoben und bieten einen Blick auf eine andere Realität bzw. Sichtweise. Emotionen zulassen und erleben. Kontraste der Gefühle. Kontraste des Lebens.

http://www.twakadesign.com
https://www.instagram.com/twaka_design

———-

Onno Ennoson
*1968 / Hamburg
Lebt + arbeitet seit 1993 in Wien.

Welcome

Onno Ennoson erkundet seit Ende der achtziger Jahre an der Schnittstelle zwischen kalligraphischer Methodik und ‚Écriture automatique‘ Bewegungsräume und Rhythmusstrukturen. Mittels Techniken der Collage wird die Linearität des Geschriebenen bisweilen durchbrochen und ergibt eine Mengenlehre neuer Übergänge und Möglichkeitsformen als Resultat. Permutationen und Schichtungen eröffnen Einblicke in das wuchernde Schwarm Verhalten von Zeichen ohne speziell notwendigen semantischen Inhalt. Im Vakuum der Bedeutung obliegt es den Betrachtenden, selbstständige Interpretationen zu artikulieren. Ab Mitte der neunziger Jahre ergänzen elektroakustische Klangkompositionen & Live Improvisationen das Repertoire. Projekte wie ‚KlangKueche‘, ‚Feron‘ & ‚ØZØN‘, diverse temporäre Kollaborationen & Solo Auftritte.

Performances ermöglichten in Folge die Zusammenführung, Erprobung und Demonstration verschiedenster Aspekte künstlerischer Strategien und deren Umsetzung in audio-visueller Kombination.

———-

Moritz Scharf (signalzirkus.at/Wien/AT) beschreitet seit 15 Jahren die weite Flur der elektronischen Musik und vermischt dabei unterschiedlichste Genres zu seinem persönlichen Sound.

Zur Zeit ist sein Hauptinstrument sein Modular-Synthesizer – Kabelstecken, Knöpfedrehen, Kopfnicken.

Klang: soundcloud.com/moritzscharf – moritzscharf.bandcamp.com 
Obmann des Vereins „Signal Zirkus“: signalzirkus.at
Facebookgruppe „Vienna Modular“: facebook.com/groups/viennamodular
Teil von: Endorphin.es

Details

Datum:
14. September
Zeit:
19:00

Veranstaltungsort

Ada
Wattgasse 16/6
Wien, 1160 Österreich
+ Google Karte