Lade Veranstaltungen

Klub Moozak: Yuri Landman, Vivid Consort, Fabian Lanzmaier

18. Oktober, 20:00 - 23:00

Yuri Landman (NL)
Yuri Landman (1973) ist ein Musiker und ein Erfinder von Musikinstrumenten. Basierend auf Techniken für präparierte Gitarre baute er sein erstes Instrument im Jahr 2001, um die Ungenauigkeit der sofortigen Vorbereitungen zu lösen. Er hat experimentelle Instrumente für Künstler*innen wie Sonic Youth, dEUS, Melt-Banana, Rhys Chatham, Ex-Easter Island Head, Half Japanese, Kaki King und andere gebaut.
Neben dem Spielen und Erfinden von Instrumenten gilt seine Haupt-Co-Aktivität Instrumentenbaukursen und Vorträgen. Seit 2009 hat er 200 DIY-Instrumentenbau-Workshops in Europa und den USA bei Musikfestivals, Musikakademien, Kunstakademien, Konzertorten und Kunsträumen gegeben. 2012 veröffentlichten Yuri Landman und Bart Hopkin „Nice Noise“, ein Buch über das präparieren von Saiten und erweiterte Techniken für Gitarre. Im selben Jahr startete er seine Band Bismuth mit Arnold van de Velde sowie begann Solo-Performances zu spielen. Im Jahr 2017 wurde er von der Sound Art Org III beauftragt die motorisierten Sound-Kunstinstallation „Helicopters“ zu entwickeln.
Institute wie MIM (Phoenix), Muziekgebouw aan ’t IJ, WORM, Extrapool, Radiona, Matrix, Sonoscopia besitzen Sammlungen seiner Instrumente. Artikel über seine Arbeit sind in Pitchfork, The Guardian, CNN, Libération, El País, Frankfurter Algemeine und vielen anderen Publikationen erschienen.
Vivid Consort (AT)
Sheng-Fang Chiu, Lorina Vallaster, Christine Gnigler
Von den Klängen des Mittelalters über die Musik der Renaissance und hin zum Zeitgenössischen – bei der Auswahl seines Repertoires kennt das in Wien ansässige Trio Vivid Consort ganz offensichtlich keine Einschränkung. Dem Zeitgeist entsprechend wird mit Blockflöten und Gesang den bewegenden Tiraden und bittersüßen Melodien vergangener Jahrhunderte neues Leben eingehaucht. Dem gegenübergestellt werden ausgewählte Stücke aus den letzten Jahrzehnten.
Stets Augen und Ohren für unkonventionelle Interpretationen, ausgefallene Konzertorte und genreübergreifende Kooperationen offen zu halten ist eine Gemeinsamkeit, die dazu führte, Genanntes im Kollektiv zu verwirklichen. Die Auseinandersetzung mit historischen Quellen und mit unterschiedlichsten Künsten der vergangenen Epochen soll zu einem umfangreicheren Erleben und Verstehen der frühen Musik führen. In Anbetracht der Gegenwart verbinden sich die verschiedenen Blickwinkel zu einem homogenen, facettenreichen Ganzen.
Fabian Lanzmaier (AT)
Fabian Lanzmaier arbeitet mit Klang in Installationen, Theater, Tanz, Film und Live-Performances.
In seinen Live-Performances nutzt er Audiosynthese, um die Aspekte der Textur und Struktur von Klängen sowie deren Präsenz im Raum zu erforschen. Er experimentiert mit Wahrnehmung und Ideen von natürlichen / künstlichen, flüssigen und mehrdeutigen Umgebungen.

Details

Datum:
18. Oktober
Zeit:
20:00 - 23:00
Webseite:
https://www.facebook.com/events/749664245826831

Veranstaltungsort

Rhiz
Gürtelbogen 37/38
Wien, Wien 1080 Österreich
Google Karte anzeigen
Telefon:
+43 01 409 25 05
Webseite:
http://rhiz.org