Violet

Jeff Surak ist ein Grenzgänger, im besten Sinne des Wortes. Eigentlich aus Washington, DC, verbrachte er den Großteil der 90er Jahre in Russland mit den Noisebands Sovmestnoye Predpriyatiye und V. Surak veröffentlicht auf seinem Label Zeromoon experimentelle elektronische Musik mit einem gewissen Ambient-Touch. Solo als Violet mit organischen Kompositionen aus elektroakustischen Instrumenten und diversem elektronischem Junk spielend, baut Surak auf mittlerweile mehr als zehn Platten Klangbrücken zwischen den Kontinenten für postindustriellen Improvisationskrach. Kooperationen u.a. mit Alexei Borisov, Frans De Waard und Andrey Kiritchenko. (HD)

Jeff Surak ist ein Grenzgänger, im besten Sinne des Wortes. Eigentlich aus Washington, DC, verbrachte er den Großteil der 90er Jahre in Russland mit den Noisebands Sovmestnoye Predpriyatiye und V. Surak veröffentlicht auf seinem Label Zeromoon experimentelle elektronische Musik mit einem gewissen Ambient-Touch. Solo als Violet mit organischen Kompositionen aus elektroakustischen Instrumenten und diversem elektronischem Junk spielend, baut Surak auf mittlerweile mehr als zehn Platten Klangbrücken zwischen den Kontinenten für postindustriellen Improvisationskrach. Kooperationen u.a. mit Alexei Borisov, Frans De Waard und Andrey Kiritchenko. (HD)

www.zeromoon.com
www.zeromoon.com/violet/index.php


Violet – Fr. 25. 3.2005, 22.40 Uhr – Fluc Mensa