Trafo

Ein Gitarrenquartett für ein Halleluja. Verzerrte Harmonien und schwer greifbare Rhythmen sind die Merkmale dieser präzisen, fast mathematischen Musik. Loops bilden Klammern um sehr durchdacht wirkende Improvisationen, die wiederum sowohl Märchenwelten, als auch »Knight Rider«-Titelmelodien bilden können. Musikalischer Raum, der weder das Gestern, noch das Morgen versteht, und im Hier und Jetzt mindestens Verwirrung stiftet.

Ein Gitarrenquartett für ein Halleluja. Verzerrte Harmonien und schwer greifbare Rhythmen sind die Merkmale dieser präzisen, fast mathematischen Musik. Loops bilden Klammern um sehr durchdacht wirkende Improvisationen, die wiederum sowohl Märchenwelten, als auch »Knight Rider«-Titelmelodien bilden können. Musikalischer Raum, der weder das Gestern, noch das Morgen versteht, und im Hier und Jetzt mindestens Verwirrung stiftet.

http://members.inode.at/a.zangger//projekt_trafo.htm

Trafo – Di. 22. 3., 21.30 Uhr