skug # 100, 10-12/2014

editorial skug #100
 
skug100_300.jpgRunde Ausgabe! Runde Jahrestage. Runde Tische führten Ende der 1980er in Europa zur Zäsur und zum Präzedenzfall eines demokratischen Umbruchs: Am 4. Juni 1989 – am selben Tag geschah das Tiananmen-Platz-Massaker – wurde Tadeusz Mazowiecki zum ersten nichtkommunistischen polnischen Ministerpräsidenten gewählt. Zehn Jahre nach dem EU-Beitritt des Landes wird am 1. Dezember 2014 Polens Noch-Ministerpräsident Donald Tusk Präsident des Europäischen Rates. Wären nach wie vor Dissidenten, kulturell informierte Menschen, Politiker, wäre es nicht zum neoliberalen Politikversagen der EU gekommen. skug würdigte bereits in der Nullnummer Hervorbringungen musikalischer Subkulturen Osteuropas und feiert die einhundertste Ausgabe mit dem Festival Polska skug A radikal (siehe skug #100-Special, Seiten 52-55): In Kooperation mit dem Polnischen Institut Wien, das heuer sein vierzigjähriges Jubiläum begeht, holt skug polnische Acts und MusikerInnen der zweiten und dritten Generation nach der Shoah am 6. und 7. November ins Wiener fluc. Kuration: Kerstin Kellermann, Alfred Pranzl und Mia Zabelka. Beispielsweise wird Lydia Lunch (siehe Foto von Magdalena Blaszczuk) mit Medusa’s Bed geisterhafte Sounds evozieren. Außerdem feiern wir mit einem Salon skug Extended im Wiener rhiz (u. a. mit der Rapperin EsRap und dem Ukrainer Andrey Kiritschenko), und Salonmacher Simon Olipitz hat zusätzlich mit unserem Münchner Autor Pico Be ein Salon-skug-Gastspiel im Münchner Club Milla feat. Ana Threat organisiert (Seite 4). Als Theorie-Draufgabe findet am 22. Oktober im fluc ein skug #100-Popdiskurs-Symposium statt, zu dem Heinrich Deisl Klaus Walter, Jochen Bonz u. a. als Referenten eingeladen hat (Seite 51). Und wie schon für die allererste Nummer, hat auch diesmal Tex Rubinowitz für skug einen Cartoon geliefert.
Neben dem skug #100-Special, das u. a. eine aufschlussreiche Analyse über Popschreibe anno 2014 unseres jungen Autors Gabriel Mayr, eine gesalzene Leviten-Lese seitens Austrofred (was ihn keineswegs als Coverboy disqualifizierte) oder von Didi Neidhart gestiftete Bildcollagen enthält, haben wir uns bezüglich vielfältiger Reportagen in den Bereichen Sound und Culture nicht lumpen lassen und wünschen für die 100 Seiten skug-Journal Vol. 100 viel Lesevergnügen!

Außerdem wird es skug on air bzw. online zu hören geben. skug-Herausgeber Alfred Pranzl und -Chefredakteur Heinrich Deisl werden auf Radio Ö1 mit ihren Gästen – sowohl skug-Mitarbeiter/innen wie -affiliates – über aktuelle Funktionen des Musikjournalismus, Lust und Frust des Magazinmachens und die jeweiligen Lieblingsmusiken sprechen. Am Freitag, 21.11., 23-2 Uhr.: oe1.orf.at
Weitere Radiotermine: byte.FM-Mixtape #100: Montag, 27. 10. ab Mitternacht.

skug # 100, 10–12/2014 um € 4, erhältlich in gut sortierten läden , bzw. unter skug.at/abo

skug #101, 1-3/2015 erscheint Ende Dezember 2014

Inhalt vol. 100

/sound

08 – Harry Howard
Australischer Garage Punk am Ende des Tunnels

10 – Metalycée
Dangerous crossroads zwischen Klangkunst, Blues und Soziopolitik

14 – Steve Gunn
Experimentierfreudiger Folk-Rock für die Hängematte

16 – »Keine Geldanlage!«
Vergangenheitsbeschleunigung: Subkultur made in Austria

19 – Roddy Frame
Zarte Pop-Perlen: Aztec-Camera-Frontmann auf Solopfaden

20 – 100 Jahre Punk-Single
Community building mit der Soul Jazz-Reissue-Compilationserie »Punk 45« pt. 2 & 3 sowie Dot Dash

24 – Neuer deutscher Diskursrock
Deutschland reißt das Maul auf: Gegengemütlichkeit mit Die Nerven, Trümmer u. a.

28 – Christof Kurzmann
Von den Extended Versions bis Kurzmann solo: eine feierliche Annäherung

32 – Helm
Holographische Kammermusik mit Luke Younger

60 – /reviews
Salah Ammo/Peter Gabis, Aphex Twin, Bruch, Liebezeit/Irmler, Lydia Lunch & Cypress Grove, »Offshore Freq.«, Lana del Rey, Ingrid Schmoliner, Morton Subotnick, Das Weiße Pferd, Zeitkratzer


Was skugst du? – skug #100 Special

05 – Salon skug extended
skug feiert, pt. 1: Heft-Releaseparty an zwei Abenden mit Cherry Sunkist, Andrey Kiritchenko, Camión und EsRap

35 – skug zum 100er
Ein Geschenk von Tex Rubinowitz

36 – Themenverfehlung
Austrofred liest skug die Leviten: Ein Sechs-Punkte-Manifest

39 – Backend zur Sache
Noël Akchotés Liebeserklärung an skug

40 – Popjournalismus
Hype, Nostalgie, Orientierungshilfen: Gabriel Mayr reflektiert über Lust und Pein eines Schreibens und Denkens über Pop

44 – »Poesiealben – Der Wust«
Plattenhüllen-Collagen von Didi Neidhart als queeres Pop-Begehren

50 – »Pop – Diskurs – Kritik«
Er- und Ûberleben im Pop: skug-Symposium zu Musikjournalismus und Popkulturforschung

52 – Polska skug A radikal
skug feiert, pt. 2: Festival mit polnischen Subkultur-Sounds und Konzerten von MusikerInnen nach der Shoah. Mit Drekoty, Medusa’s Bed u. a.

56 – Wilder Osten
Jacek Skolimowski über das aktuelle Polen zwischen Avantgarde und HipHop


/culture

06 – live previews
Ugly Americans Festival im fluc, Musikprotokoll, »Der eindimensionale Mensch«, Fatima al Qadiri im MQ, Elevate Festival, Jeunesse-Special mit Frank Gratkowski im Porgy & Bess

72 – black fire celebration
Afroamerikanische Jazzszene in Wort und Bild

74 – /film
Südafrika: Soundtracks einer Revolution – De-/Rekonstruktionen von Identität in »Amandla!« und »Searching For Sugarman«, Lordan Zafranovic und das problematische Erbe kroatischer (Film-)Politik, Österreichische Filmfestivals auf dem Prüfstand

82 – /performance
Die kanadische Tänzerin Dana Michel im Interview

84 – /thinkable
Revisionen des Gaia-Komplexes: Elisabeth von Samsonow über den traumatischen Clinch zwischen Ich und Erde

89 – kunst
Tony Conrads leerer Menschenzoo in der Kunsthalle Wien, Ist Pop cool? – »ordinary freaks« im Künstlerhaus KM – in Graz, Klassenkampf von oben: Was können Kunst und ihre Kritik heute?: Tom Holert im Interview

94 – /readable
Mark Fisher »Ghosts of My Life«, Walter Kempowski »Plankton. Ein kollektives Gedächtnis«, Archivarbeiten in Richard Cobbs »Tod in Paris. Die Leichen der Seine«, Comic-Tabubrüche mit »Nausea« von Robert Crumb, Adornos »Kranichsteiner Vorlesungen«

98 – Kolumne
Noël Akchoté zu Zionismus, Antisemitismus und Dschihadisten

standards
03 – Editorial
51 – Abonnement
98 – Impressum



aktuelles auf www.skug.at

/ Mark Fishers Buch »Ghosts of My Life« in der Poptheorie-Druckkammer
/ Jazz-Neuerscheinungen quer Beet von Christoph Grab, Der Wawawa, Lee Konitz u. a.
/ »The Making of Österreich«: Musikrevue im MQ mit Austrofred

skug # 100, 10–12/2014 um € 4, erhältlich in gut sortierten läden , bzw. unter skug.at/abo

skug #101, 1-3/2015 erscheint Ende Dezember 2014



aktuelles auf www.skug.at

/ Mark Fishers Buch »Ghosts of My Life« in der Poptheorie-Druckkammer
/ Jazz-Neuerscheinungen quer Beet von Christoph Grab, Der Wawawa, Lee Konitz u. a.
/ »The Making of Österreich«: Musikrevue im MQ mit Austrofred

skug # 100, 10–12/2014 um € 4, erhältlich in gut sortierten läden , bzw. unter skug.at/abo

skug #101, 1-3/2015 erscheint Ende Dezember 2014