Lene Lovich

Lene Lovich als eine der wirklich Großen des devianten Musikbiz zu bezeichnen, ist sicherlich nicht untertrieben. Nach einer umtriebigen Kindheit in den USA und dem UK verschlug es sie einmal bis nach Spanien, um dort Salvador Dalí zu treffen. So richtig bekannt wurde sie hierzulande in den 1980er Jahren infolge ihrer Kollaborationen mit Nina Hagen. Später legte sie mit dem Gitarristen und Songwriter Les Chappell einige Platten vor. Dabei war das performative Element ihres Outputs wahrscheinlich von Anfang an das stilprägendste: Mit markerschütternder Stimme, schrägen Outfits und teilweise recht eindeutig-zweideutigen Aktionen adaptierte Lovich ihre persönliche Form einer expressiv-introvertierten Punk-Attitüde für das Theater und die Performancekunst. Nach längerer Pause macht Lovich nun wieder vermehrt die Musik- und Theaterbühnen unsicher. (HD)

Lene Lovich als eine der wirklich Großen des devianten Musikbiz zu bezeichnen, ist sicherlich nicht untertrieben. Nach einer umtriebigen Kindheit in den USA und dem UK verschlug es sie einmal bis nach Spanien, um dort Salvador Dalí zu treffen. So richtig bekannt wurde sie hierzulande in den 1980er Jahren infolge ihrer Kollaborationen mit Nina Hagen. Später legte sie mit dem Gitarristen und Songwriter Les Chappell einige Platten vor. Dabei war das performative Element ihres Outputs wahrscheinlich von Anfang an das stilprägendste: Mit markerschütternder Stimme, schrägen Outfits und teilweise recht eindeutig-zweideutigen Aktionen adaptierte Lovich ihre persönliche Form einer expressiv-introvertierten Punk-Attitüde für das Theater und die Performancekunst. Nach längerer Pause macht Lovich nun wieder vermehrt die Musik- und Theaterbühnen unsicher. (HD)

Bei diesem Konzert kollaborieren Les Chappell und Lene Lovich mit Bernadette Reiter – Viola. "Wir haben uns vor einem Jahr kennen gelernt in der Queen Elisabeth Hall, London, als ich mit H.J.Roedelius und Tim Story konzertierte, und Lene saß in der ersten Reihe. Ich erinnere mich gut, wie aufgeregt Tim und Achim waren, sie kennen zu lernen und ihr erging es nicht anders. Dann im Sommer waren wir alle gemeinsam in Lunz am See beim Festival, und als mein Partner ausgefallen war bei meinem Seekonzert das Boot zu steuern, boten sich Lene und Les an, mit mir den Vormittag zu verbringen. So saßen wir um zehn Uhr morgens in einem blitzblauen hölzernen Boot: ich an der Bratsche, Les am Steuer und Lene die Umgebung erkunden. Wir beschlossen daraufhin, "to maybe work together", wobei Soundbridges als optimaler Partner hervorging."

Bernadette Reiter (A): Spielt Viola, ist Licht- und Videokünstlerin. Kollaborationen mit Nouvelle Cuisine Bigband, Lilian Fritz, Mariella Greil, Alexander Wallner, Wolfgang Fuchs uva. Auftritte im Konzerthaus Wien, Mak Nite, Queen Elisabeth Hall London, Konfrontationen Nickelsdorf, Komponistenforum Mittersill,…

www.lenelovich.com

www.ovila.at

Lene Lovich
– Fr. 25. 3.2005, 23.00 Uhr – Fluc Mensa