IG Ton

Die Sound-Performance »Generaton« von IG ton erhebt den Anspruch, direkt und unreproduzierbar zu sein. Das drei- bis fünfköpfige Ensemble besteht aus InstrumentenbauerInnen, LaiInnen, MusikerInnen und interdisziplinären KünstlerInnen. Wenig traditionelle Anwendung von klassischen Instrumenten und Eigenkonstruktionen der KlangerzeugerInnen. Dynamik und Resonanzen werden zur Kommunikationsebene (Basis) (Dialekt) des musikalischen Gesprächs. Für »Generaton« werden neben den Basisinstrumenten (Percussion, Theremin, Weltempfänger, Saiteninstrumente, Blechblas- und Holzblasinstrumente, Effektgeräte) auch die aktuellsten Ergebnisse der Forschungsarbeit der IG Ton im Bereich des Instrumentenbaus bespielt (Aus einer IG Ton-Projektbeschreibung). skug ist stolz, das Wiener Debütkonzert der österreichischen Gruppe IG Ton zu präsentieren.

Die Sound-Performance »Generaton« von IG ton erhebt den Anspruch, direkt und unreproduzierbar zu sein. Das drei- bis fünfköpfige Ensemble besteht aus InstrumentenbauerInnen, LaiInnen, MusikerInnen und interdisziplinären KünstlerInnen. Wenig traditionelle Anwendung von klassischen Instrumenten und Eigenkonstruktionen der KlangerzeugerInnen. Dynamik und Resonanzen werden zur Kommunikationsebene (Basis) (Dialekt) des musikalischen Gesprächs. Für »Generaton« werden neben den Basisinstrumenten (Percussion, Theremin, Weltempfänger, Saiteninstrumente, Blechblas- und Holzblasinstrumente, Effektgeräte) auch die aktuellsten Ergebnisse der Forschungsarbeit der IG Ton im Bereich des Instrumentenbaus bespielt (Aus einer IG Ton-Projektbeschreibung). skug ist stolz, das Wiener Debütkonzert der österreichischen Gruppe IG Ton zu präsentieren.

http://usr.krs.at/lillith/igton/ig_ton.html

IG Ton – Di. 22.3.2005, 00.10 Uhr – Fluc Mensa