Aftertouch

Explizit far out! Beatsmischung ultra-abgedreht. Bizarrer Dancefloor abgrundtief. Die Stimme von Countertenor Scott Leatherwood (!), die über viereinhalb Oktaven von Bass bis Alt changiert, ist Extraklasse. Seine Vokalakrobatik reicht von tiefen Nuancen über versoffen-grindig-kaputt bis zu althohen Engelsfrauenstimmen. Fabelhaft auch Leatherwoods Texte. »Strangulation Games«, »Dobermann Pinscher«, »I Like To Shoot Cops« oder »Fallen Angels« zünden. Aftertouch, sehr edel in der Gosse. In grellem Licht, Leatherwood sexy tänzelnd, lasziv am Mikro lutschend. Bernard Fourier, der Maschinist, in weißem Hemd und gewagten Goldstöckelschuhen. They burn for us! (AP)

Explizit far out! Beatsmischung ultra-abgedreht. Bizarrer Dancefloor abgrundtief. Die Stimme von Countertenor Scott Leatherwood (!), die über viereinhalb Oktaven von Bass bis Alt changiert, ist Extraklasse. Seine Vokalakrobatik reicht von tiefen Nuancen über versoffen-grindig-kaputt bis zu althohen Engelsfrauenstimmen. Fabelhaft auch Leatherwoods Texte. »Strangulation Games«, »Dobermann Pinscher«, »I Like To Shoot Cops« oder »Fallen Angels« zünden. Aftertouch, sehr edel in der Gosse. In grellem Licht, Leatherwood sexy tänzelnd, lasziv am Mikro lutschend. Bernard Fourier, der Maschinist, in weißem Hemd und gewagten Goldstöckelschuhen. They burn for us! (AP)

Aftertouch
– Sa. 26. 3. 2005, 20.40 Uhr – Fluc Mensa