article_8310_sbi_115x135.jpg
Seite: 1
1 - 24/24

Die Revolte des Formlosen, Teil 2: Fela Kuti

  • Artist: Fela Kuti
  • skug : 104
article_8323_1323793040fela_img09_hire_150.jpg So geht es nicht weiter. Die aktuelle Krise ist auch eine ästhetische. Nach der radikalen Konzeption Paulo Freires, die eine Befreiung des Menschen nicht aufgeben will, nun im zweiten Teil der nigerianische Musiker, Yoruba-Priester und Revolutionär Fela Kuti.  ...

Bekräftigung des Vorwurfs: Die Goldenen Zitronen

article_8299_die_goldenen_zitronen-201_150.jpg

»Man hört doch nicht auf zu denken«, so die Ober-Zitrone Schorsch Kamerun zur Beharrlichkeit der eigenen Band im skug-Interview.

»Loom«

article_8268_ms-john-soda-loom_150.jpg revs sind unter dem reiter text.
bitte nicht vergessen jene zu löschen die wer gerade online gestellt hat.

»Here‘s To Nemesis«

article_8287_clara_luzia_150.jpg Clara Luzia segelt wieder. In den ersten Jahren schuf Sie das eigene Subgenre des Clara Luzia Songs, dessen Hauptmerkmal eine luftige Schmissigkeit war, die schnell geschriebenen Songs innewohnt. In den 10 Jahren ihrer Solokarriere ist »Here's To Nemesis« das fünfte Album und wer geglaubt hat, dass sie ihre Komfortzone nicht verlassen will oder kann, hat sich bitter getäuscht. Die Songs verlassen die klassisch luftige Form ihrer bekanntesten Arbe...

»Extra-Deluxe-Supreme«

article_8286_hazmat_modine_150.jpg Hazmat Modine sind die Stars jedes World Music Festivals. Sie verbinden klassisch nordamerikanische Rootsmusik mit allen angrenzenden Einflüssen wie Klezmer, Rocksteady oder Calypso, und sind dank der großartigen Bläsersätze dafür bekannt jede Meute zum Tanzen zu bringen. Wahrscheinlich würden sie sogar jede noch so steife Betriebsfeier in einen Hexenkessel verwandeln. Auf »Extra-Deluxe- Supreme« ist der Mannschaft rund um Sänger Wade Schuman anz...

Afrika Shoah Memory Festival, 3. und 4.11., fluc

article_8284_north_africa1b_150.jpg

skug thematisierte im Oktober 2014 mit dem Festival Polska skug A radikal Vol. 1 zum ersten Mal in Österreich die Musik der zweiten und dritten Generation nach der Shoah (abgesehen von Klezmer). Nun wird bei einem zweiten Festival der Shoah-Schwerpunkt in Richtung afrikanischer Diaspora erweitert.

Live am 3. und 4. November, jeweils ab 20 Uhr
fluc, Praterstern 5, 1020 Wien

»La Di Da Di«

article_8283_battles_150.jpg Auch diese Band entstand Mitte der Neunziger Jahre, Art-Rock mit Experimentalismus und Humor wie keine andere. Nach dem erfolgreichen Debüt »Mirrored« und Tyondai Braxtons Abgang erschien »Gloss Drop«. Darauf schmückte das verbleibende Trio sich mit Gästen wie Gary Numan und Kazu Makino. Auf dem dritten Album wirken alle Tracks wie unfertige Experimentalstücke. Der Opener »The Yabba« wird als Rockoper in fünf Movements präsentiert und ist so erst...

Das Gespräch hat erst begonnen: Stuart Hall

article_8285_stuart_hall_antonio_olmos_150.jpg

Stuart Hall gilt als einer der wichtigsten Vertreter der Cultural Studies. Der von Dagmar Brunow herausgegebene Reader »Stuart Hall. Aktivismus, Pop und Politik« würdigt die Arbeit des 2014 verstorbenen Intellektuellen und politischen Aktivisten in erneuerter Perspektive. Mit Beiträgen u. a. zu Migration, Feminismus und Pop.

Readable | Katharina Hausladen | 10/2015 mehr lesen

»Stuff Like That There«

article_8282_ylt_stufflikethat_150.jpg Es gibt selten Bands, die in einer jahrzehntelangen Karriere nicht mindestens einmal richtig ins künstlerische Abseits geraten. Yo La Tango ist eine von ihnen, als Erklärung kann hier wohl nur das eigene Fantum der Mitglieder und das Wissen um die eigenen Fähigkeiten angeboten werden. Auf »Stuff Like That There« greifen sie Ideen ihrer vor Urzeiten veröffentlichten Platte »Fakebook« auf, covern sich selbst und natürlich ein paar Lieblingslieder ...

»A Circle Inside A Square Inside...«

  • Artist: Metabolismus & Fifty-Fifty
  • Label: Black Sweat
  • skug : 104
article_8279_metabo_150.jpg Metabolismus, das Stuttgarter Freie-Musik-Kollektiv, zusammen mit dem ebenfalls dort beheimateten Jazz-Duo Fifty-Fifty, das gab es in einer streng limitierten Vergangenheit bereits ein- oder zweimal auf Musikkassette, die ja bekanntlich wieder in Mode ist. Jetzt liegt mit »A Circle Inside A Square Inside...« eine LP vor, und an Aufmerksamkeitsdefizit leidenden Seelen werfe ich sogleich ein vom nicht vorhandenen Waschzettel abgelesenes »klingt wie...

»Satt«

article_8278_snip_150.jpg Sie treffen aktuell einen Nerv: die Mittzwanzigerinnen Daniela Reis und Fritzi Ernst von Schnipo Schranke reüssieren mit deftigen Texten an der Geschmacksschranke und schlank instrumentierten Singalongs. Schon etwas beschwipst sollen sich die Girls erst getraut haben Rocko Schamoni ihr Demo in die Hand zu drücken, der dann den Deal mit Staatsakt einfädelte. Der Song »Pisse«, erstmals 2014 aufgenommen, bekam wegen eines pinkelnden Spatzis YouTube-...

»Bussi«

article_8277_wanda-bussi_150.jpg Von Marco Michael Wanda ist bekannt, dass er ein großer Bewunderer von Literaturnobelpreisträger Ernest Hemingway ist. Von dem wiederum weiß man, dass er seinem Schaffen das sogenannte Eisbergmodell zugrundelegte. Laut jenem brauche der Literat nur das Allernotwendigste tatsächlich artikulieren, während der bedeutungsschwangere Subtext, also die unter der Wasseroberfläche gelegenen sieben Achtel des Eisbergs, vom Publikum gleichsam zwischen den Z...

»The Monsanto Years«

article_8276_neil-young-monsanto-years_150.jpg Die richtig wahren Großtaten sind von Neil Young nicht mehr zu erwarten. Crazy Horse sind zwar Geschichte, aber das kann einen produktiven Geist nicht davon abhalten seiner Berufung mit so viel Spaß wie möglich nachzugehen. Da lag es nahe, die Kraft der Jugend anzuzapfen und Willie Nelsons Söhne und deren Band einzuladen mit dem Onkel ins wunderschöne alte Teatro Theater zu gehen und die neuen Tiraden gegen multinationale Konzerne einzuspielen. I...

25+15=40 years of precarious writing

article_8275_skug_homepage_150.jpg pres. by MALMOE & skug in Kooperation mit Club Courage Diskussion & Party - Live: MÖSTRÖM Mi 21. 10., 19 Uhr (pktl.) , Praterstern 5, 1020, Fluc Gerade eben haben die Zeitschriften skug und »Malmoe« gemeinsam einen Schwerpunkt zu »Musik, Politik und Geld« erarbeitet, gleichzeitig feiern beide Zeitschriften heuer ein Jubiläum. Das wird unter dem Motto »25+15=40 years of precarious writing« bei einer Heftpräsentationsfete mit Disk...
thinkable | Christian König | 10/2015 mehr lesen

»Split«

article_8270_ak_150.jpg Auch der dritte Release des vor kurzem gegründeten und in jeder Hinsicht vielversprechenden Labels Ventil lenkt den Fokus wieder auf Musik, die zwischen Club und Experiment vermitteln will. Flüchtige Abstraktion, immersive Ambientscapes, aus denen sich dunkel schimmernde Rhythmen herausätzen, sind der ästhetische Knotenpunkt der Soloprojekte Asfast/Kutin. Damit finden wir uns in der seit einigen Jahren beliebten Grauzone zwischen Noise, Ambient, ...

In die Welt horchen: Jochen Bonz

article_8262_jochen-bonz_portraitfoto1_150.jpg

»Für das Hören existiert auch, was es nicht versteht. Es hält das Ungeordnet-Sein aus«: Diese scheinbar simple Feststellung führt Jochen Bonz in seinem neuen Buch zu komplexen Überlegungen einer sonischen Ethnografie, die anhand klanglicher Phänomene sozial-kulturelle Situationen beschreibbar macht.

»Skint«

article_8272_skint_150.jpg 20 Jahre nach der Gründung durch C. Reid, Damian Harris und Tim Jeffrey wird endlich ein Jubiläum gefeiert. Die Sammlung erscheint als 3-CD-Box mit stimmungsvollen Hits und allen Klassikern, samt Remixes und neuen Tracks. Skint ist in der Boomphase der englischen Elektronikszene zu einem führenden Label geworden, mit Big Beat und Vermischungen mit House, Techno und HipHop oder Acid. Fat Boy Slim, einst bei den Housemartins, avancierte zu einem ec...

The Real McCoy

article_8267_soun_starr_150.jpg Funky Sensations: Disco widerspricht der landläufigen Vorstellung von einer Band als kreativem Kollektiv. Viele Tonträger waren eher das Werk von Produzenten und Toningenieuren als das der Bandmitglieder. Ich denke, dass sich darauf viele Vorurteile gegen Disco gründen.

»Have You In My Wilderness«

article_8271_julia_holter_150.jpg Etwas länger im Geschäft ist die geheimnisvolle Kalifornierin Julia Holter. Mit ihren bisherigen drei Alben war sie für ein großes Publikum zu sperrig, das könnte sich mit »Have You In My Wilderness« aber ändern. Bezugnahmen auf AutorInnen wie Frank O'Hara, Colette oder Virginia Woolf gibt es keine mehr, man rückt ihr also auch textlich näher. Der Aufnahmeprozess soll sehr langwierig und aufreibend gewesen sein, gelohnt hat es sich auf jeden Fall...

GumboFeelin’ #3 – Manche sind Schlawiner

article_8266_al_bird_150.png Unlängst tauchte beim heurigen Geburtstagsfest der Wiener Garage Rock Institution Wild Evel unversehens eine Platte im Geschenkkorb auf, deren Erscheinen das anwesende und eigentlich gut informierte Publikum dann doch etwas überraschte. 

»Monte Alto«

  • Artist: Anima
  • Label: playloud!, youdon'thavetocallitmusic
  • skug : 104
article_8269_anima-monte-alto_150.jpg Erstmal das Finanzielle: Dass diese Platte wieder veröffentlicht wird war nicht nur überfällig – nein, es spart auch einiges an Kleingeld im Vergleich zum Original-Exemplar dieser 1977 im Eigenverlag (Alter Pfarrhof Produktion) von Paul und Limpe Fuchs veröffentlichten Aufnahme. »Monte Alto« war die vierte LP des Duos, das bis in die 1980er Jahre hinein aktiv war, und dessen bessere Hälfte, Limpe Fuchs, bis heute als improvisierende Musikerin und...

Bass Ahead

article_8264_bassahead_150.jpg Auch wenn schon Kraut über On-U-Sound gewachsen schien: Dank Reissues und Neuabmischungen ruft sich Adrian Sherwoods Label kräftig in Erinnerung.

skug #104, 10–12/2015

Demütigung durch ihre Überlegenheit ausspielende westliche Machteliten ist ein Motor für Gegengewalt. Nach der Ausrottung vieler indigener Völker durch europäische ›Entdecker‹ waren die Massaker der deutschen Kolonialherren am Volk der sich wehrenden Hereros in Deutsch- Südwestafrika beispiellos. Traumata der Überlebenden wirken in Folgegenerationen nach. skug widmet diesem menschlichen »Seelenunheil« das Afrika Shoah Memory Festival, im November...
news | | 10/2015 mehr lesen

skug#104

article_8259_skug_cover104_150.jpg Inhalt vol.104 s o u n d 08 — Future Nuggets — Ausgrabungen aus Bukarest 10 — »Schnitzelbeat Vol. 2« — Österreichische Beat- und Garagenbands 1964–1970 14 — King Midas Sound/Fennesz — Christian Fennesz spricht über Kollaborationen, Dub-Sounds und endlose Sommer 16 — Berlin Atonal — Mit den Traditionen brechen: Industrial in Film und Festival 18 — Die Goldenen Zitronen — Schorsch Kamerun im Interview 21 — John Lydon/PiL — ...
Backissues | | 10/2015 mehr lesen

skug partner

TQW_Skug_Banner_Enroute.gif

 jeu_abos2016_17_skug180x180_RGB_2_web.jpg


skug empfiehlt


Fri 10.03.2017 : [~2.4.] valeska gert – gesicht - körper - bewegung | filmarchiv austria kino kultur haus | wien

Tue 14.03.2017 20:00: [~29.4.] frotzler-fragmente | schauspielhaus | vienna

Thu 23.03.2017 17:00: [~25.3.] fuckhead: vertex | wuk | vienna

Sat 25.03.2017 11:00: charity matinee: pablo ziegler & quique sinesi & walter castro/georg breinschmid solo/heginger & breinschmid duo | porgy&bess | vienna

Sat 25.03.2017 19:30: youssou ndour & le super étoile de dakar | wiener konzerthaus | vienna


» alle termine
 

skug friends



logo_emap.gif

fresh_Logo_black_red180.jpg

bytefm_logo.gif

logo_norient_NEU_2011.jpg

orange94.png

ute_bock_logo.gif

» skug @ facebook