article_8310_sbi_115x135.jpg
Seite: 1
1 - 46/46

100 Jahre Punk-Single: »Punk 45« pt. II

article_8328_sjrcd278punk45ukalbumcove_150.jpg

Erinnern, Wiederholen, Durcharbeiten: Soul Jazz Records und Dot Dash erteilen Nachhilfe in Vergangenheit und Zukunft von Punk jenseits Rock auf 7”-Vinyl.

Original in skug #100, 10-12/2014

Licht am Ende des Tunnels: Harry Howard & The Near Death Experience

  • Artist: Harry Howard & The Near Death Experience
  • Label: Spooky Records
  • skug : 100
  • Texttyp: Interview
article_8327_ndebandsml_150.jpg Mitte der Nullerjahre bewegte sich Harry Howard auf ein fernes Licht zu, und die Songs in seiner Schublade begannen mit ihm zu sprechen. Sie teilten ihm auch gleich mit, wie sie klingen wollten: im Stile des Garage Post Punk der frühen 1980er Jahre. Anlässlich der Europatournee seiner Band The Near Death Experience im Oktober 2014 gewährte der aus Melbourne stammende Howard skug ein Interview. Original in skug #100, 10-12/2014  ...

Freigeist zwischen den Tönen: Mia Zabelka

article_8006_mia_zabelka_by_petra_cvel_150.jpg

Die E-Violonistin Mia Zabelka, die schon als Kind Yehudi Menuhin oder Stephane Grapelli liebte, erzählt im skug- Interview exklusiv von ihrer Familiengeschichte - reisenden jüdischen Musikern über Generationen, von denen einige während der Shoah ermordet wurden.
Original in skug #100, 10-12/2014 

Zurück zur Jugend

article_7858_roddy_150.jpg

Die stilprägende Poplegende Roddy Frame schleicht sich langsam, aber bestimmt wieder ins Scheinwerferlicht.

Überzeugen Sie sich am 19.02.2015 im Wiener Akzenttheater selber davon!

Popjournalismus: Stillstand zwischen Hype und Nostalgie

article_7962_skug_logo_katze_kopie_150.jpg

Popjournalismus kämpft derzeit mit heftigen Orientierungs-problemen. Wo einerseits ein steter Wirbel um häufig nur Mittelmäßiges gemacht wird, entwickelt sich andererseits nun sogar die Kritik zum zusehends retromanischen Format. Auch skug hat diesbezüglich schon Schrammen erlitten.
Ein Plädoyer gegen die Mutlosigkeit.

Original in skug #100, Oktober 2014

Widerständigkeiten absondern - Metalycée

article_7933_100=metalycee_expat_blues_150.jpg

Mit »Expat Blues« ist aktuell das dritte Album von Metalycée erschienen. skug traf Bandgründer Nik Hummer zu einem Gespräch über Klangfarben, das Trautonium, Blues als Prototyp globaler Musik mit Aktualisierungen zwischen westafrikanischer Griot-Musik und HipHop, sozialpolitische Verantwortlichkeit und die österreichische Musikszene.

Original erschienen in skug #100, Okt. 2014

»Galaktika«

article_7920_4250137241685-0600px-001__150.jpg Ich weiß oft nicht, mit diesem Pop - oder besser, I know it gets old. Review für Review - und auch in dieser Ausgabe - einen Pop einzufordern, der sich als Ausdruck maximaler Jetztheit versteht. Weil ich einen solchen Pop will; weil ich will, dass Pop mit dem Pop-Außerhalb zwischen gerade bevorzugtem Rausch und just abgelehnter Politik im Dialog steht; eben, anders als die große Kunst das immer wollte, nicht die Ewigkeit bespielt, sondern genau d...

Der Elektrophönix

article_7907_ckbycc_150.jpg Mit einer Doppel-LP, (Live-Präsentation war am 25.11 im Wiener Celeste) einer Wiederveröffentlichung und einem Buch feiert Christof Kurzmann etwas verspätet seinen 50. Geburtstag. Eine Annäherung.

»A Fistful Of Desert Blues«

article_7906_lydia-lunch-cover-fistful_150.jpg Unser aller liebstes unersättliches Raubtier wetzt unablässig »Tiraden gegen die ihrer Auffassung nach männlich dominierte Gesellschaft«, so Hubert Selby Jr. in seiner »Einführung« zu Lunchs Buch »Paradoxie« (mirandA-Verlag). Bloß der Männer wegen sei sie »verkorkst«, also rücksichtslos, überheblich, starrsinnig, gefühlskalt und grausam (O-Ton Lunch). Sei's drum. Die Knallharte befindet sich spätestens seit ihrer Arbeit mit Mitgliedern von Gallon...

Klassenkampf von oben: Tom Holert über Kunst

article_8098_bilder-kunst-kultur-akade_150.jpeg

Die soeben erschienene Textsammlung »Übergriffe. Zustände und Zuständigkeiten der Gegenwartskunst« des Berliner Kunstkritikers, Kulturtheoretikers und Künstlers Tom Holert dokumentiert die Verwicklungen und Abhängigkeiten ästhetischer Interventionsversuche. skug traf ihn zum Interview.

»Ultraviolence«

article_7901_8dda5e1b_150.png Als in den frühen 1990ern mit reichlich Hardcore sozialisierte Person widersetzt sich mir der Titel von Lana Del Reys neuem Album insofern, als ich ihn permanent falsch als »Powerviolence« im Kopf habe. Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so aussehen mag - ganz so abwegig ist diese Fehlleistung nicht. Schließlich punkten auch Del Reys musikalische Gewalttätigkeiten mit Stop-And-Go-Songwriting, reichlich naiv zur Schau gestellter Genussgruppen...

»Aurora«

article_7900_0002592501_10_150.jpg In zwei seiner harschesten früheren Tracks, »We Love You Michael Gira« und »Studies For Michael Gira« hat Ben Frost seine musikalische sowie emotionale Widmung an die Swans bereits zum Ausdruck gebracht. Jetzt sind es die Glocken von Thor Harris, mit denen er schon die schönen und schmerzhaften Momente der Swans zum Glühen gebracht hat, die durch die fast unsichtbaren Tiefen von »Aurora« wandeln. Trotz der sehr unterschiedlichen technischen Heran...

»Münchner Freiheit«

article_7928_6eab556ada_150.jpg Nach »San Fernando« und dem »Inland Empire« macht Das Weiße Pferd nun also in der Heimatstadt halt, an der »Münchner Freiheit«. Womit natürlich nicht nur der langweilige reale Ort im Herzen von Schwabing gemeint ist, sondern auch ein Sehnsuchtsort, ein Nicht-Ort und Noch-Nicht-Ort: Ein München, eine Welt, gebaut aus den Farben und Tönen des Country-Calypso-Kraut-Rock-Pop von Das Weiße Pferd. Eine schöne, aufregende Welt, schließlich versammelt di...

»Kongress der Unvernunft«

article_7927_h00547_300_150.jpg Zwischenzeitlich dachte ich, dass es The Very Pleasure (TVP) gar nicht mehr gibt, und dann das: »Kongress der Unvernunft« (KDU), das seit langem angekündigte Album mit einem treuherzig vom Cover blickenden Fritz Ostermayer im Tatortreiniger-Anzug mit Micky-Maus-Ohren, ist fix und fertig. Das Duo Fritz Ostermayer/Oliver Welter (Naked Lunch) expandierte mit dem »ideellen« Mitglied Hans Schabus (Korg MS20, dilettantisch) sogar zum Trio, und holte si...

»LP1« / »Unflesh«

article_7926_fka-twigs-lp1-608x608_150.jpg Die Sounds von morgen sind thematisch allem Anschein nach an körperspezifische Motive gekoppelt. So stellt Tahliah Barnett alias FKA Twigs, die bereits seit einiger Zeit als Zukunftshoffnung gefeiert wird, auf ihrem Debütalbum »LP1« den eigenen Leib als gebrechliche Entität dar; Erfüllung suchend, jedoch Enttäuschung befürchtend. »Lights On« etwa schildert den Versuch einer körperlichen Annäherung, die durch Angstzustände erschwert wird. Fast sch...

Plus jamais ça

article_7888_final_150.jpg

Partout l'Europe perd sa mémoire, se répète et donc se trompe. Il n'y a pas de »nouvel antisémitisme« en 2014, il n'y a que de nouveaux adhérents aux mêmes haines éternelles. Mais la haine c'est toujours la haine de soi.


(Deutsche Übersetzung weiter unten.)

»Delicate Paths: Music For Shô«

article_7885_42u_featured_400x400-350x_150.jpg Die Shô ist eine Mundorgel chinesischer Herkunft. Die korrekte Fachbezeichnung lautet Durchschlagzungeninstrument und das klingt so sperrig wie der etwas monolithische, mit Obertönen vollgesogene Klang, den die Shô erzeugt. Selbst im traditionellen Kontext verwendet, klingt die Shô wie ein Fremdkörper, eine ätherische Klangdimension für sich, die sie für verschiedene Soundkünstler immer wieder interessant machte (etwa ECM-Künstler Stephan Micus)....

Die Neue Verkrampfung - Deutscher Diskursrock

article_7875_t2_150.jpg Wehleidig, glatt, einverstanden: Indie-Rock aus Deutschland war in den letzten Jahren oft eine wenig spannende Angelegenheit. Seit einiger Zeit aber machen wieder mehr und mehr Bands Sound mit Message und deutlichen Kanten. Gruppen wie Die Nerven, Messer, Candelilla, Trümmer und Zucker knüpfen damit an den lautstarken Antigemütlichkeits-Diskursrock der 1990er an.

»O hett i Flügel«

article_7882_xl1172370_150.jpg uf »O hett i Flügel« spielt Vera Kappeler Kompositionen von Paul Burkhardt auf Klavier, präpariertes Klavier und Spieldose ein. So weit, so unspektakulär. Nun muss man wissen, Paul Burkhardt ist ein Schweizer Komponist von Operetten und Musicals. Praktisch jeder Mensch kennt zumindest eine Komposition von ihm: »O, mein Papa«. Veto Records wiederum ist ein Schweizer Label, das überwiegend Impro- und Experimentalmusik veröffentlich. Und Vera Kapell...

»Night Surfer«

article_7881_lftr5dwayc4flur8cy85bjspg_150.jpg Chuck Prophet ist ein Uhrwerk. Alle zwei Jahre veröffentlicht der König des Songwriter-Roots-Rock aus San Francisco ein Album voller Ideen und Energie und trotzdem tourt er durch Clubs. »Night Surfer« ist Nummer 13 in einer langen Reihe nie fader Alben und trotzdem kam er einem Hit oder einem Song, der ihn definiert, nie sehr nahe, obwohl Songs wie »No Credit eigentlich danach geschrien hätten. Auf »Night Surfer« geht er seinen Weg weiter und wie...

»The Wild Bull«

article_7921_100=reviews_subotnick_150.jpg Da es in skug #96 einen ausführlichen Artikel über den US-amerikanischen Elektronikkomponisten Morton Subotnick gab (siehe Link unten), kann ich mich hier auf diese Platte konzentrieren. Ursprünglich war »The Wild Bull« 1968 auf Nonesuch erschienen, nun hat Karlrecords dieses Werk als feines 180-Gramm-Vinyl wieder zugänglich gemacht. Für mich war »The Wild Bull« eine Initiationserfahrung. Eines Abends war ein guter Freund vorbeigekommen und hatte...

Comunidad internacional - Latin & Afrika

article_7876_atlas_austria_express_150.jpg Wenn man heute einen Musiker mit dem Afro-Latin-Stil verbindet, dann ist das RICARDO LEMVO. Nach einigen Jahren Pause - das letzte Studioalbum ist sieben Jahre her - ist nun »La Rumba SoYo« (Cumbancha/ Hoanzl) erschienen. Es ist im Wesentlichen ein perfekter Mix aus diversen Latin-Stilen, kongolesischer Rumba und starken angolanischen Einflüssen - von der Perfektion der Performance her sein stärkstes Album bis jetzt. Die Übergänge zwischen Afrika...

Offshore Freq

  • Artist: Art Vega, Dan Lodig, Dextro, Dj Glow, Matti Turunen, Microthol, Planet 43
  • Label: Birdkids, Digital, Franz Ganz, Global A, Irradiation, Pomelo, Temp~, Tin Man, Trust
  • skug : 100
article_7874_microthol_150.jpg Die gemeinsame Liebe zu Detroit Techno und exotischen Früchten - so die Website - veranlasste DAN LODIG, ART VEGA und DEXTRO vor zwanzig Jahren, Pomelo Records aus der Taufe zu heben. Den Jahrestag nützt das Label für einen Showcase der Wiener Szene. Diese war in den 1990er-Jahren von einem regen Austausch mit Berlin geprägt, der aber irgendwann doch recht einseitig wurde, als ein Artist nach dem anderen seinen Wohnsitz wechselte....

The Beat Goes On ...

article_7867_megajaws_150.jpg Es gibt so ein Vorurteil gegen HipHop, das besagt, aus dieser Ecke würde eh nichts Anständiges mehr kommen. Stimmt leider sehr oft, aber eben nicht immer.

»A Waltz Of Our Hundred Kids«

article_7866_273_cover_front_150.jpg In der Jazzszene bekannt wurden die Tiroler Zwillinge Andreas und Matthias Pichler vor allem als Rhythmusduo für Wolfgang Muthspiel. Bereits als Kleinkinder sollen die 1981 Geborenen, die sich für »A Waltz Of Our Hundred Kids« (AWOHK) kurz Andreas Matthias Pilcher nennen, mit selbstgebastelten Klangkörpern experimentiert haben, woraus sich ihr beinahe symbiotisches Zusammenspiel entwickelt haben dürfte. Minimalistisch ist das Instrumentarium auf ...

»Relics«

  • Artist: Faded Paper Figures
  • Label: Bangup Bullets, Shorthand Records
  • skug : 100
article_7865_artworks-000079244958-qcv_150.jpg Nicht dass Mitglieder des amerikanischen Synthie-Pop-Trios Faded Paper Figures (FPF) nicht ausgelastet wären. R. John Williams doziert in Yale, Kael Alden ist als Musikproduzent schwer eingeteilt und seine Ehefrau Heather Alden ist praktizierende Ärztin. Ein gemeinsames Kind sorgt auch nicht eben für Langeweile. Dennoch konnten FPF mit »relics« ihr bereist viertes Album einspielen, Musikbegeisterung und Sendungsbewusstsein lassen sich nicht einfa...

»Lieblingsfarben und Tiere«

article_7864_element-of-crime-liebling_150.jpg Dass sich im Universum von Element Of Crime noch etwas großartiges ändert, damit haben wohl die treuesten Fans nicht mehr gerechnet. Dass sich gar nichts ändert, ist dann aber wohl eine Überraschung. Sven Regener und seine Mitstreiter bleiben im selbsterbauten Schrebergarten, halten sich streng an die eigenen Arrangements der letzten 15 Jahre und Regener trägt beinahe schon etwas schweratmig seine neuen Texte vor. Diese völlige Ehrgeizlosigkeit w...

»My Name Should Be Trouble«

article_7862_cover_150.jpg Bruch alias Philipp Hanich, selbsternannter Troublemaker, Frank Sinatra im Künstler-Rat Pack von Krafftmalerei sowie Teil der formidablen Totally Wired-Supergroup Dot Dash, liefert auf seiner zweiten Solo-LP allerlei Problemlösungskompetenz in Form akustischer Alternativen zu glattgebügelter Wohlfühl-Popmusik. Der fast schon mantraartig vorgetragene Album-Opener »Sugary« erinnert mit seinem treibenden Synthie-Geflecht gar an die großen Suicide, w...

»12 Clarinets In A Fridge«

article_7860_th-33_44u-cover-lr_150.jpg Der Titel dieser CD ist beinahe wörtlich zu nehmen. Der großartige Klarinettist Xavier Charles erzählt, dass er oft Klarinette spielend in der Küche sitzt, weil er den Sound seines Instruments dort mag, ebenso die Interaktion mit verschiedenen Küchengerätesounds. Diese Küchenexperimente wurden in drei Stücken als eine Art musique pour clarinette-concrète umgesetzt, hallend, vibrierend, verzerrt, gedämpft oder in Verbund mit anderen Soundquellen. ...

»500m« / »Flut«

article_7922_100=reviews_irmler_flut_150.jpg Zwei ähnliche Grundkonstellationen, zwei höchst unterschiedliche Alben. Während Faust- und Klangbad-Label-Chef Irmler die elektronische Orgel bedient, stammen die Beats einmal von Guts Drum-Programming und einmal von Liebezeits Improvisationen. In einem Interview mit der »SZ« vor drei Jahren hatte Liebezeit, laut »NME« einer der besten Schlagzeuger der Welt, auf die Frage, wer für ihn der beste Schlagzeuger der Welt sei, als Antwort: die Drum-Mac...

»Paradies der falschen Dinge«

article_7855_niels-frevert-cover-parad_150.jpg Niels Frevert war Anfang der 1990er-Jahre Sänger der Band Nationalgalerie, die mit »Evelin« (1993) sogar einen kleinen Hit einfahren konnte. »Paradies der falschen Dinge« (PDFD) ist Freverts fünftes Soloalbum, dem ein Labelwechsel zu Herbert Grönemeyers Label vorausging. Stilistisch manifestiert sich das in einem üppigeren, an Burt Bacharach erinnernden Sound mit jeder Menge Streicher und Bläser. Vom Hamburger-Schule-Rock von Nationalgalerie hatt...

Der wilde, wilde Osten

article_7854_pl2_150.jpg Ein Werbeslogan der polnischen Independent- und Alternative-Szene lautet »Keine Panik! Wir sind aus Polen«. Warum aber sollte sich das ausländische Publikum fürchten? Sind polnische KünstlerInnen so phantastisch und kurios? Oder sind sie schlicht und einfach unbekannt? Übersetzung: Friederike Kulcsar ...
Artikel | Jacek Skolimowski | 10/2014 mehr lesen

»Twisted Souvenirs«

  • Artist: Hayvanlar Alemi
  • Label: Unrock
  • skug : 100
article_7925_af5387f9d9-cover_hayvanla_150.jpg Hayvanlar Alemi sind ein Trio aus Ankara, das bereits auf eine Veröffentlichung beim ziemlich exklusiven Sublime Frequencies Label, welches ja bekanntlich Perlen aus aller nicht ganz so westlichen Welt unters Volk bringt, zurückblicken kann. Nun bringen sie ein weiteres Album auf Unrock heraus, dem deutschen Label, das seinerseits intensive Verbindungen nach Seattle und den dort ansässigen Brüdern Rick und Alan Bishop pflegt. Letzterer ist Mitbet...

Polska skug A radikal

article_7844_whats_inside_a_girl_by__h_150.jpg Zwei miteinander historisch verwickelte, sich großteils musikalisch überlappende Schwerpunkte kennzeichnen das in Kooperation mit dem Polnischen Institut Wien stattfindende skug #100-Festival im Wiener Fluc: Subkulturelle Sounds aus Polen sowie Konzerte von MusikerInnen der zweiten bzw. dritten Generation nach der Shoah.

»Decline And Fall«

article_7924_05355ca2_150.png Nach »Hymns« (2001) hatte Justin Broadrick das Ende von Godflesh angekündigt und mit seinem Ambient-/Shoegaze-beeinflussten Solo-Projekt Jesu weitergemacht. An die Stelle des aggressiven Ausdrucks seiner Band trat nun verbindliche Emotionalität. Auch wenn Godflesh seit 2009 wieder zu einigen Auftritten zusammengefunden hat, sind sie erst jetzt, nach 13-jähriger Stille, mit einer neuen Aufnahme zurück. Wie die Live-Konzerte zeigt auch die EP, dass...

»Zänd Zamm«

article_7842_10157376_1015244056017973_150.jpg Schon das Cover des (bereits im Frühjahr veröffentlichten und von skug schmachvoll übergangenen) dritten Albums des Waldviertler Sängers und Gitarristen Alex Miksch transportiert eine gewisse Düsternis. In schwarz/weiß gehalten schlurft hinter mysteriösen Pflanzen eine dunkel gewandete, männliche Gestalt eine Landstraße entlang. Ein beinahe archetypischer Topos des Blues, von dem die gern zitierte Robert-Johnson-Kreuzung nur deshalb nicht im Bild...

Salon skug #100: Releaseparty im rhiz!

article_7841_kiritchenko987_150.jpg skug feiert den Release der 100. Printausgabe an zwei Abenden im Wiener rhiz! Am Donnerstag, 16.10.2014 mit dabei: Cherry Sunkist und Andrey Kiritchenko sowie am Freitag, 17.10. Live-Performances von Camión, EsRap und Discozma. An den Plattentellern durch die beiden Abende begleitet das skug-Soundsystem in Person von Bianca Ludewig, Shilla Strelka, Seda Nigbolu und Steffen Greiner.  ...

skug # 100, 10-12/2014

editorial skug #100   Runde Ausgabe! Runde Jahrestage. Runde Tische führten Ende der 1980er in Europa zur Zäsur und zum Präzedenzfall eines demokratischen Umbruchs: Am 4. Juni 1989 - am selben Tag geschah das Tiananmen-Platz-Massaker - wurde Tadeusz Mazowiecki zum ersten nichtkommunistischen polnischen Ministerpräsidenten gewählt. Zehn Jahre nach dem EU-Beitritt des Landes wird am 1. Dezember 2014 Polens Noch-Ministerpräsident Donald Tu...
news | | 09/2014 mehr lesen

»Narrative From The Subtropics«

article_7834_8ac77318a76c2e160f43fa9bd_150.jpg Die Besetzungsliste liest sich wie ein Who's Who der norwegischen Experimentalszene. Neben Jan Bang an den Tasten finden wir die Vokalistin Sidsel Endresen, den Ausnahmegitarristen Stian Westerhus, den Trompeter Arve Henriksen und seinen bekannteren, aber nicht unbedingt spannenderen Kollegen Nils Petter Molvaer. Hinzu kommen Dai Fujikura, Erik Honor Tuule Kann und einige mehr. Mit vielen dieser MusikerInnen hat Jan Bang früher schon gespielt, « ...

skug#100

article_7837_skug100_300_150.jpg Inhalt vol. 100 /sound 08 - Harry Howard Australischer Garage Punk am Ende des Tunnels 10 - Metalycée Dangerous crossroads zwischen Klangkunst, Blues und Soziopolitik 14 - Steve Gunn Experimentierfreudiger Folk-Rock für die Hängematte 16 - »Keine Geldanlage!« Vergangenheitsbeschleunigung: Subkultur made in Austria 19 - Roddy Frame Zarte Pop-Perlen: Aztec-Camera-Frontmann auf Solopfaden 20 - 100 Jahre Punk-Single Community building mit de...
Backissues | | 09/2014 mehr lesen

»??????? ?????«

article_7833_karlicy_syuita_150.png Das präparierte Piano feiert ein kleines, unbeachtetes Revival. Wobei ... seitdem John Cage das toy piano in die zeitgenössische Klassik eingeführt hat, war es immer wieder in Mode und hat auch im Pop einige Verehrer gefunden, etwa Vampire Weekend, The Dresden Dolls oder Tori Amos. Unlängst hat Isabel Ettenauer mehrere Stücke des Komponisten Karlheinz Essl am Spielzeugpiano eingespielt (vgl. http://www.skug.at/article7545.htm) und gerade eben prä...

»Assi«

article_7832_cover_hi-300x300_150.jpg Diese sinnlichen Klänge der Bouzouk (syrische Langhalslaute), die sachte von Peter Gabis' variantenreicher Percussion und teils Obertongesang begleitet werden, wurzeln im syrischen Kurdistan und man merkt ihnen das Leiden am tragödischen Schmerz an. Salah Ammo verfügt über eine Stimme mit begnadet klagendem Schmelz und muss im österreichischen Exil, das er sich nicht ausgesucht hat, ohnmächtig zusehen, dass nicht die Rebellen, sondern die kulturl...

»Wiring«

article_7830_233_cover_gross_150.jpg Was habe ich schon gemeckert über Jazz-CDs, die sich irgendeine Epoche seit den 1960ern herausgepickt haben, um in fröhlicher Wiedergängerschaft alte Hüte mit neuer Virtuosität zu füllen. Natürlich hört man es gerne, wenn es wie aus einem Guss klingt, fresh and tight, aber wie öd ist es, wenn es zu angewandter Klassikerpflege verkommt. Ein schmaler Grad ist das, der allerdings doch eine deutliche Spur breiter wird, wenn es kompetente Meister ihre...

»Taiga«

article_7829_e636a052_150.jpg Die Entstehungsgeschichte von »Taiga« steht im Widerspruch zu einem alten MusikerInnenklischee: Für den Songwritingprozess ihres neuen Albums zog sich Zola Jesus aus dem Stadtleben zurück und verbarrikadierte sich stattdessen in einer abgelegenen Hütte im klirrend kalten Nordwesten der USA. Die unberührte Natur besitze gegenüber dem urbanen Dasein nämlich eine besondere, inspirierende Kraft, so die Sängerin und Klangforscherin. Die Zivilisation s...

»Unfold«

article_7828_a3527084717_10_150.jpg Auftritt Ghost Actor. Dezent beleuchtete Bühne, lange Kamerafahrten, spärliche Perspektivenwechsel. Das Debütalbum »Unfold« des neuen Bandprojekts von Mark Crumby (Konstruktivists) und Corina Nenuphar (Vile Oblique) entfaltet sich behutsam und exakt choreographiert wie poetisches Autorenkino: klare Kompositionen ohne Ornament, dominante Downtempo-Beats, essentielle Lyrics, weitläufige Schichten aus Synthesizern. Im Zuge von fünf bis acht Minuten ...

»Pop - Diskurs - Kritik«

article_7825_skug_symposium_150.jpg skug nimmt die einhundertste Ausgabe zum Anlass für ein Symposium, das sich mit aktuellen Positionen zu Popkultur, Musikjournalismus und medialen Pop-Rezeptionen auseinandersetzt. Welche Funktionen erfüllen heutzutage Schreiben und Nachdenken über Pop? Was können sie leisten? - Siehe dazu auch Gabriel Mayrs Artikel »Musikjournalismus: Stillstand zwischen Hype und Nostalgie« in skug#100. Überall werden Krise, Entpolitisierung und Ökonomisierung v...

skug partner

viertel.gif

TQW_Skug_LIQUID_LOFT.GIF

 HR_180x180_skug_loop.gif

 jeu_abos2016_17_skug180x180_RGB_2_web.jpg

malmoe.jpg

skug empfiehlt


Tue 14.03.2017 20:00: [~29.4.] frotzler-fragmente | schauspielhaus | vienna

Tue 25.04.2017 20:00: fabian rucker 5 | porgy&bess | vienna

Tue 25.04.2017 20:00: rova saxophone quartet, burkhard stangl, christof kurzmann | martinschloessl | vienna

Tue 25.04.2017 20:00: manu delago | stadtsaal | vienna

Tue 25.04.2017 21:00: xiu xiu | chelsea | vienna


» alle termine
 

skug friends



logo_emap.gif

fresh_Logo_black_red180.jpg

bytefm_logo.gif

logo_norient_NEU_2011.jpg

orange94.png

ute_bock_logo.gif

» skug @ facebook