article_8310_sbi_115x135.jpg
Seite: 1
1 - 5/5

»In ZDB«

article_8343_tfr029_big_150.jpg Hinter dem Namen Denki Udon verbergen sich Norberto Lobo, Giovanni Di Domenico and Tatsuhisa Yamamoto. Ein Portugiese, ein in Belgien lebender Italiener und ein Japaner. Gitarre und Bass, Fender Rhodes und Drums. Früher, sagen wir so um 1995 herum, hätte das Etikett »Post-Rock« hingereicht, um die musikalischen Verhältnisse auf dieser Live-LP zu beschreiben. Allerdings ist die Genre-Bezeichnung über die Jahrzehnte hinweg nicht besonders gut gealt...

»Volume IV – The Invading Past and Other Dissolutions«

article_8342_tfr030_big_150.jpg »This album was thought of and recorded while [...] taking long walks and producing some land-art in the shape of rock paintings,« gibt Filipe Felizardo zu Protokoll und damit Hinweise – ach was: Steilvorlagen! – der mäandernden Musik, gespielt auf einer elektrisch verstärkten Gitarre, mit Worten beizukommen. Man mag sich vorstellen, wie der portugiesische Musiker unter dem Eindruck sonnendurchfluteter Landschaften seinem Instrument die Akkorde u...

»Sombras Incendiadas«

  • Artist: David Maranha, Helena Espvall
  • Label: Three:Four
article_7969_cover_150.png Eigentlich muss hier nicht lange gefackelt werden, um die Musik mit dem geschichtsträchtigen Hinweis auf Tony Conrad (etwa »Four Violins«, 1964) fachgerecht einzuordnen (ohne sie damit gleich als überholt abzuhaken), handelt es sich bei »Sombras Incendiadas« doch um eine Schallplatte, die mit »amplified cello and violin« sowie »electric organ« eingespielt ist bzw. die Gehörgänge zersägt, und auch ansonsten alle Kriterien maximaler Mater...

»Fornalha«

article_7894_lobo_cover_150.png Norberto Lobo ist ein portugiesischer Musiker, dessen Veröffentlichungen bisher - so scheint es mir jedenfalls - jenseits der Landesgrenze kaum oder nur wenig wahrgenommen wurden. Jetzt erscheint »Fornalha«, Lobos sechstes Album, auf dem Schweizer Three|Four-Label, das in diesem Jahr bereits mit Filipe Felizardos »Sede E Morte - Guitar Variations For The Thirsty And The Dead« ein anderes herausragendes Album mit Kompositionen für elektrische Gita...

»Phantasmes«

article_7313_maninkari-phantasmes_150.jpg Kopfkino-Soundtracks im ausladenden Setting zwischen Science Fiction und zeitgenössischer Komposition: Dieser gut fünfzigminütige, in zwei Stücke geteilte Audio-Trip ist die Vertonung des gleichnamigen Streifens des französischen Filmemachers Thomas Pantalacci und nach »The Half Forgotten Relic Of A Dream« (2011) die zweite VÖ der französischen Brüder Frédéric und Olivier Charlot aka Maninkari für Three:Four. Man könnte an Arvo Pärt genauso denke...

skug partner

TQW_Skug_Banner_Enroute.gif

 jeu_abos2016_17_skug180x180_RGB_2_web.jpg


skug empfiehlt


Fri 10.03.2017 : [~2.4.] valeska gert – gesicht - körper - bewegung | filmarchiv austria kino kultur haus | wien

Tue 14.03.2017 20:00: [~29.4.] frotzler-fragmente | schauspielhaus | vienna

Mon 27.03.2017 20:30: monday improvisers session! hosted by thomas berghammer, special guest: isolde werner | celeste | vienna

Tue 28.03.2017 20:30: omerzell / siewert / könig | porgy&bess | vienna

Fri 31.03.2017 22:00: the godfathers | chelsea | vienna


» alle termine
 

skug friends



logo_emap.gif

fresh_Logo_black_red180.jpg

bytefm_logo.gif

logo_norient_NEU_2011.jpg

orange94.png

ute_bock_logo.gif

» skug @ facebook