article_8310_sbi_115x135.jpg
Seite: 1 2 3
1 - 50/106

Baba Zula – Notes Are Not Music

article_8535_baba_zula_2016_2_(c)_can__150.jpg Baba Zula is a psychedelic parallel universe whose heart and epicentre is located in Istanbul. Celebrating their 20th anniversary, the band released the compilation »XX«, which features a vast array of collaborators including Sly & Robbie, Mad Professor, Dr. Das of Asian Dub Foundation, and Alexander Hacke of Einstürzende Neubauten. Electric saz player Osman Murat Ertel, percussionist and machinist Mehmet Levent Akman, who together formed thi...

Nothing but the wind

article_8524_ammo_salah_1__(c)_manfred_150.jpg Gespräch mit dem syrischen Songwriter Salah Ammo

Born in Klang

article_8510_theremin_alvinshen2_150.jpg Chor Guan Ng is a Malaysian artist and the artistic director of Toccata Studio in Kuala Lumpur. Toccata Studio’s most recent project is called »2020: I’m from 2020«. It is a multidisciplinary performance exploring ideas of change and cooperation within the topic of future thinking and a background story with a sci-fi twist. It is described like this: »To make 2020, you need 1 past, 1 present, 1 future, a generous dash of human experience, a sprin...

Entspannter Umgang mit Weltuntergängen

article_8487_bernhard_guenther_1_nafez_150.jpg Ein Interview mit Bernhard Günther, künstlerische Leitung Wien Modern. Anlässlich der 29. Ausgabe, die vom 30. Oktober bis 30. November 2016 unter dem Motto »Die letzten Fragen« steht.

Postkoloniale Soundclashes – donaufestival 2016

article_8396_mbongwana_stars_001_150.jpg Das donaufestival zeichnet im letzten Jahr unter der Ägide von Tomas Zierhofer-Kin einmal mehr ein Mix aus zeitgenössischen Kunstinstallationen, Theater/Performances, Diskurs/Film und Musik/Soundart aus. skug fischt aus dem furiosen Programmdickicht nicht wenige musikalische Perlen raus und interviewt dabei den musikalischen Konsulenten Klaus Moser.

Die Nerven - »Unsere Musik ist politisch … und gleichzeitig auch wieder nicht«

article_8367_n3_150.jpg Die Nerven sind eine dreiköpfige Band aus Stuttgart und veröffentlichten im Oktober vergangenen Jahres mit »Out« (erschienen bei Glitterhouse Records) ihr drittes Album. Zusammen mit Bands wie Trümmer, Human Abfall oder Messer repräsentieren sie eine Generation junger, deutschsprachiger Bands, die auf DIY-Noise-Rock statt auf Wohlfühlpop setzen. Zum Auftakt der Tour 2016 spielten Max (Gesang, Gitarre), Julian (Gesang, Bass) und Kevin (Drums) im C...
Artikel | Jannik Eder | 03/2016 mehr lesen

Maja Osojnik – Eine marschierende Armee von Soundstörungen

article_8340_maja_c_rania_moslam_150.jpg Ein Interview mit der slowenischen Experimentalmusikerin Maja Osojnik anlässlich ihrer neuen Platte »Let them grow«. Die in Österreich lebende Sängerin, Flötistin und Komponistin hat mit so unterschiedlichen MusikerInnen wie Eva Reiter, Angélica Castelló, Matija Schellander, Katharina Klement, Billy Roisz, Philipp Jagschitz, Bernd Satzinger, Mathias Koch, Clemens Wenger oder den Noise-Rockern von Bulbul (broken.heart.collector) zusammengearbeitet...

Licht am Ende des Tunnels: Harry Howard & The Near Death Experience

  • Artist: Harry Howard & The Near Death Experience
  • Label: Spooky Records
  • skug : 100
  • Texttyp: Interview
article_8327_ndebandsml_150.jpg Mitte der Nullerjahre bewegte sich Harry Howard auf ein fernes Licht zu, und die Songs in seiner Schublade begannen mit ihm zu sprechen. Sie teilten ihm auch gleich mit, wie sie klingen wollten: im Stile des Garage Post Punk der frühen 1980er Jahre. Anlässlich der Europatournee seiner Band The Near Death Experience im Oktober 2014 gewährte der aus Melbourne stammende Howard skug ein Interview. Original in skug #100, 10-12/2014  ...

Bekräftigung des Vorwurfs: Die Goldenen Zitronen

article_8299_die_goldenen_zitronen-201_150.jpg

»Man hört doch nicht auf zu denken«, so die Ober-Zitrone Schorsch Kamerun zur Beharrlichkeit der eigenen Band im skug-Interview.

Orgel und Alltag, Kirche und Staubsauger: Áine O’Dwyer

article_8291_screen_shot_2015-02-10_at_150.jpg

Mit »Music For Church Cleaners I & II« hat die irische Multiinstrumentalistin Áine O’Dwyer ein charmantes Stück quasisakraler Orgelmusik eingespielt. Im skug-Interview spricht sie über das Zustandekommen dieser sehr speziellen Aufnahmen und die Ideen, die sie damit verbindet.

Verschmutzte Sounds, verstolperte Beats: Glenn Astro

article_8288_011f5663d498e58da7ee663e4_150.jpg

Derzeit ist eine Reihe junger Produzenten dabei, House aus der selbstgewählten Sackgasse zu manövrieren und es gegenüber anderen Genres wie HipHop, Jazz oder Broken Beats wieder zu öffnen. skug traf Glenn Astro zum Gespräch über sein Debütalbum »Throwback«.

DER KONTERFEI Verlagsportrait

article_8252_1900376_398900873624552_9_150.jpg Der von Robert Jelinek gegründete Verlag DER KONTERFEI aus zwei Perspektiven: 1) Portrait zur Buchserie von Thomas Ballhausen, 2) Interview mit dem Verlagsgründer von Heinrich Deisl. Ein für skug online aus zwei Texten zusammengefasster Artikel aus skug #103, 7-9/2015. 

›Im Himmel sein‹ heißt ›Liebe‹: Ducktails

article_8248_ducktails_2015-album_anno_150.jpg Disney und Drones bilden die Eckpfeiler der musikalischen Welt des Matt Mondanile. Hört man den Pop-Entwürfen seines neuen Albums unter dem Moniker Ducktails gar nicht an! skug traf den Gitarristen in Berlin zum Gespräch über Katholizismus, Eskapismus, Experimente und Julia Holter. ...

Graz Special

article_8243_unbenannt_150.jpg Dieser Artikel fasst drei Texte aus skug #103 zusammen, die sich mit Graz aus Perspektiven zwischen ›Kulturhauptstadt‹ und ›Kulturverbotsstadt‹ beschäftigen. Die Texte spiegeln die Situation Sommer 2015 wider und stellen den von David Višnjić unter Mithilfe von Clara Wildberger organisierten, ersten Schwerpunkt zu österreichischen Stadtportraits und ihren Musik-, Kunst- und Kulturinitiativen im skug dar. - Am Ende dieser Text-Compilation fin...
Artikel | David Višnjic, Katharina Wiesler | 09/2015 mehr lesen

Industrial Culture revisited: Throbbing Gristle und Nurse With Wound

article_8218_ich-cvrnew-72xin_150.jpg

Throbbing Gristle und Nurse With Wound im virtuellen skug-Chatroom über Industrial, Internet, futuristischen R’n’B, Computer, Medien und Musik.


Original in skug #71, 7-9/2007. Beim vorliegenden Artikel handelt es sich um eine im Sommer 2015 editierte Neufassung. Der Inhalt blieb unverändert, der Text wurde nur um aktuelle Videos und bibliografische Einträge ergänzt.   

»Ein anständiger Mensch hatte Widerstand zu leisten«

article_8148_morzinplatz_vienna_june_2_150.jpg Sandleiten-Chronik Erinnerungen an zwei Widerstandskämpferinnen »Das waren keine englischen Fallschirmspringer, das waren Österreicher«, protestiert Peter Schwarz am Telefon. Frau Roubicek, die Schulfreundin seiner Mutter, hatte sich nicht ganz richtig erinnert (vgl. »Man kann es nicht gut machen«). Anna und Jutta Vitek gerieten ins Gestapo-Verhör – im ehemaligen Hotel Métropole am Morzinplatz, das heuer Erinnerungsschauplatz des Festivals I...

Der Reiz am sprachlichen Vorantasten: Gina Mattiello

article_8073_gina_mattiello_(c)_franz__150.jpg

Es ist der Reiz des Angedeuteten, des nicht ganz Ausgesprochenen, des sprachlichen Vorantastens, der die österreichische Stimmperformerin und Schauspielerin Gina Mattiello antreibt. In Bern studierte sie »Théâtre Musical/ Neues Musiktheater« und »Literarisches Schreiben«. An ihrer Werkliste lässt sich der Stellenwert, den Literatur dort einnimmt, gut erkennen.

Storytelling of Prog Rock: Steven Wilson

  • Artist: Steven Wilson
  • Label: Kscope
  • Texttyp: Interview
article_8043_sw2_digital_oct10_24_2_150.jpg

Er steckt mittendrin im Zirkus der Progressivität, mit Remastering-Arbeiten etwa zu Yes und King Crimson. Ein skug-Interview mit Steven Wilson, u. a. Gründer, Sänger und Gitarrist von Porcupine Tree, anlässlich seines vierten Solo-Albums »Hand.Cannot.Erase«.

Alle Fotos (c) Lasse Hoile

Artikel | Dominik Irtenkauf | 03/2015 mehr lesen

Freigeist zwischen den Tönen: Mia Zabelka

article_8006_mia_zabelka_by_petra_cvel_150.jpg

Die E-Violonistin Mia Zabelka, die schon als Kind Yehudi Menuhin oder Stephane Grapelli liebte, erzählt im skug- Interview exklusiv von ihrer Familiengeschichte - reisenden jüdischen Musikern über Generationen, von denen einige während der Shoah ermordet wurden.
Original in skug #100, 10-12/2014 

»Harte Männer weinen«: Sudden Infant

article_7976_vr1282_150.jpg

Für »Wölfli's Nightmare« hat Joke Lanz das Solo-Experiment Sudden Infant in ein Trio umgewandelt. skug im Gespräch mit dem in Berlin lebenden Schweizer Musiker, der seine Mischung aus Noise, Industrial und Musique Concrète so aussagekräftig wie nie zuvor klingen lässt.

Original in skug #99, 7-9/2014

Klassenkampf von oben: Tom Holert über Kunst

article_8098_bilder-kunst-kultur-akade_150.jpeg

Die soeben erschienene Textsammlung »Übergriffe. Zustände und Zuständigkeiten der Gegenwartskunst« des Berliner Kunstkritikers, Kulturtheoretikers und Künstlers Tom Holert dokumentiert die Verwicklungen und Abhängigkeiten ästhetischer Interventionsversuche. skug traf ihn zum Interview.

»Wir müssen die Dinge angehen!« - Trümmer

article_7873_truemmer-c-christoph-voy__150.jpg Mit Musik die Welt verändern: Dieser, wie er selbst sagt, romantischen Vorstellung hängt Paul Pötsch nach wie vor an. Als Sänger und Gitarrist der Hamburger Band Trümmer hat er zusammen mit Tammo Kasper (Bass) und Maximilian Fenski (Schlagzeug) dieses Jahr ein entsprechend ambitioniertes Debütalbum vorgelegt. Im skug-Interview spricht er über die eigene Lethargie und die seiner Mitmenschen, die Verödung der Städte und eine junge Szene von Diskurs...

Drogenrausch, Film, Text, Erleuchtung: Gordon Ball

article_7752_gordonball_patrick_hinely_150.jpg

Der Schriftsteller, Fotograf, Filmemacher und Professor Gordon Ball erzählt im skug-Gespräch über seine New Yorker Zeit Mitte der wilden Sechziger, sein Leben auf Allen Ginsbergs Dichterfarm und die Suche nach Bedeutung. Anlass: die Einladung der Wiener Schule für Dichtung Ende Juni.

Readable | Manon Steiner | 07/2014 mehr lesen

»Charisma können wir nicht beim Billa kaufen«

article_7731_ivo_150.jpg Bereits zum zweiten Mal findet unter der künstlerischen Leitung von ImPulsTanz-Mitbegründer und Choreograf Ismael Ivo das internationale Ausbildungsprojekt Biblioteca do Corpo statt. Eingeladen sind dreißig junge internationale TänzerInnen, die individuell und im Ensemble von Ismael Ivo und Francesca Harper persönlich begleitet werden. Heuer bekommen die TänzerInnen die Gelegenheit, mit internationalen Größen der Tanzwelt, wie Jose Agudo (Akram K...

Emer Kinsella - Der musikalische Instinkt

article_7671_emer_kinsella_by_anna_kob_150.jpg Interview mit der irischen Violinistin anlässlich ihres Live-Konzertes am 3. Juni um 22.30 Uhr im Rahmen von SUPER SUIT, einer performativen Stadtintervention im öffentlichen Raum in Wien.

Dorian Wood

article_7559_wood4zu3_150.jpg Dorian Wood is currently causing a great stir with his musical output. Intimate, powerful and evocative he pushes the alleged boundaries of genre and gender. His body, his voice and his ears are the main elements, the tools he wields like a master of ceremonies. On stage, Wood conceives the body in its nakedness as a costume, comparable to a special evening gown you only don at rare occasions. It is particularly this distinct perception of the hu...

Mimu macht's möglich

  • Artist: Mimu
  • Label: Liska Records
  • skug : 97
  • Texttyp: Interview
article_7541_mimu_pic_150.jpg

Die Techniken des Verschachtelns und Verwurste(l)ns und Geräusch wie Ton gleichermaßen etwas abgewinnen zu können, zeichnen Mimus Musik aus. Anlässlich ihres Debüts »Elegies In Thoughtful Neon« sprach skug mit der vielseitigen Medienkünstlerin.

An der Salami klebt Butter: Blixa Bargeld

article_7533_4d567f6c8ff61e42e600000f__150.jpg Im Rahmen von Ephemeropterae, dem von Boris Ondreicka and Daniela Zyman kuratierten Performanceprogramm der Thyssen-Bornemisza Art Contemporary TBA21, wurde Blixa Bargeld im September 2013 zu einem ephemeren Spoken-Word-Abend in den Wiener Augarten geladen. Bereits seit den 1990ern lotet er mit seinen Solo Vocal Performances - als Nebenprojekt zu den Einstürzenden Neubauten - sowohl den Nuancenreichtum als auch die Grenzen von Sprache und Musik ...

Nach Gehör entscheiden: Pure

article_7525_article_7521_dbc2_web_240_150.jpg

Mit Projekten wie Pure, Heart Chamber Orchestra, PRSZR oder Bolder erweitert Peter Votava aka Pure seit 1991 seine komplexe Klangwelt, die die brachiale Sprache der industriellen Pioniere ins digitale Zeitalter transferiert. skug im Gespräch mit dem in Berlin lebenden Wiener Musiker.

Foto: Laura Beloff

Pamelia Kurstin über Möbel mit Midi-Funktion

article_7476_pamelia_kurstin_foto_by_d_150.jpg Das Theremin ist eines der ältesten elektronischen Instrumente. Pamelia Kurstin ist eine Virtuosin auf diesem ungewöhnlichen Instrument. Die umtriebige Musikerin lebt mittlerweile mit Familie in Wien und hat anlässlich ihres Salon-skug-Gigs mit ihrer Band Blueblut am 12.02.2014 im Wiener rhiz einiges zu erzählen.
Artikel | Sandra Voser, Michael-Franz Woels | 01/2014 mehr lesen

Karen Gwyer: It floats and floats across the Universe

article_7479_gwyer_150.jpg

Both released in 2013, on her debut album »Needs Continuum« as well her EP »Kiki The Wormhole« the U.S.-born Londoner Karen Gwyer creates diverse Techno outfits with layers of House and Ambient.
An e-mail conversation.

Fata Morgana der jugoslawischen Film-Kunst

article_7436_petra_popovic_150.jpg Mit neuer, experimenteller Musik werden alte jugoslawische Avantgarde-Filme via Live-Vertonungen wiederbelebt. Ein Interview mit der Filmkünstlerin und skug-Autorin Petra Popovic.

Apropos Roedelius

article_7666_roedelius1_150.jpg Kluster, Cluster, Qluster, Harmonia, Aquarello, Zodiak Free Arts Lab, Hans-Joachim Roedelius solo und ob Proto-Trance, zeitgenössische Sinfonien oder ambiente Jazz-Drones: Diese ebenso sympathische wie produktive Musiker-Legende bereichert seit mehr als vier Jahrzehnten Denk- und Hörwelten. Hans-Joachim Roedelius erzählt davon im skug-Interview.

Das Instrument ist die Grenze

  • Artist: Paul Wenninger, Peter Jakober, Rafaël Michon, Raul Maia
  • Texttyp: Interview
article_7386_dingen_(c)_paul_wenninger_150.jpg Für ihr bei Wien Modern #26 in Kooperation mit dem Tanzquartier Wien uraufgeführtes Werk DINGEN (1. bis 3.11.2013 @ TQW) haben Paul Wenninger und Peter Jakober einen historischen Klangkörper - ein riesiges Chordophon - nachgebaut und im Raum platziert. Im Zentrum der Arbeit des Choreografen Paul Wenninger steht der Körper. Peter Jakober zeichnet für die Komposition verantwortlich, die von den zwei Tänzern Raul Maia und Rafaël Michon klanglich umg...

Spielerisch Grenzen überschreiten

article_7282_handmade_presspic1_150.jpg Manu Delago hat sich innerhalb kürzester Zeit zu einem weltweit bekannten und gefeierten Hang-Spieler entwickelt und war mit Größen wie Björk auf Tour. Sein Werk ist äußerst vielfältig und nicht leicht einzuordnen. Im skug-Interview spricht er über die (Un-)Möglichkeit von völlig Neuem und davon, was man von anderen Künstlern lernen kann.

»Your Head's In The Clouds«

article_7271_18_rangleklods_150.jpg Your head's in the clouds I told you I was nothing but a heartbeat  So der Refrain der Nummer »Clouds« auf dem Albumdebüt »Beekeeper« des Duos Rangleklods, dessen Bandname weder Bedeutung noch Aussprache festlegt. Entsprechend klingt ihr Sound: Liebe zum Detail, Tanzbarkeit, ausdrucksstarke und gefühlstiefe Sounds mit der Möglichkeit, ihr Musikuniversum zu erforschen. Genres werden prinzipiell abgelehnt. skug traf die beiden Dänen zum ...

Straight outta Morocco: Soultana

article_7269_kopie_von_soultana04_f_150.jpg

Die aus Casablanca stammende Rapperin Youssra Oukaf aka Soultana hatte im Mai auf dem Wiener Festival Into The City ihre Österreich-Premiere. Im skug-Interview erzählt sie über den Arabischen Frühling, die Situation der Frauen in Marokko und wie sie aus HipHop ein Sprachwerkzeug für mehr consciousness macht.

Live-Fotos: Sabine Pichler (ITC)

HipHop statt »Politricks«: DJ Big Hass

  • Artist: Hassane Dinnaoui aka DJ Big Hass
  • skug : 95
  • Texttyp: Interview
article_7169_djhassa_150.jpg

Der saudische Radio-DJ Big Hass erklärte skug im E-Mail-Interview, warum HipHop der Soundtrack zum Arabischen Frühling ist.

(Langfassung des Interviews, das gekürzt in skug #95 abgedruckt wurde.)

phonofemme-Kuratorin Mia Zabelka: Improvisation ist zeitlos

article_7353_mia1_150.jpg Im Gespräch mit Experimentalmusikerin und »phonofemme«-Festivalkuratorin Mia Zabelka über das unterforderte Publikum, den Trend zum öffentlichen Raum und das Zauberwort Partizipation.
»phonofemme« findet vom 25. bis 27. Oktober 2013 in der Wiener Brunnenpassage (Yppenplatz) statt. Der Eintritt ist frei.

»Elektro Moskva«: Moskau unter Strom

  • Artist: Alexei Borisov, Andrey Smirnov, Dmitriy Morozov aka Vtol, Lev Termen, Richardas Norvila aka Benzo, Yevgeny Murzin
  • Label: Rotor Film
  • Regie: Dominik Spritzendorfer, Elena Tikhonova
  • Texttyp: Interview
article_7156_elemo_3_150.jpg

»Elektro Moskva« von Elena Tikhonova und Dominik Spritzendorfer zeigt eine konzise Aufarbeitung (post-)sowjetischer Elektronikmusik von den 1910er Jahren bis heute. Eingebettet in Diskurse aus Alltag, Technologie und Philosophie, portraitiert der Film diese Musikentwürfe als Allegorie für bisher unerschlossenes soziopolitisches Terrain. skug traf sich zum Interview.

Paal Nilssen-Love: »Es gibt keine »eigene« Musik«

article_7057_paalnilssenlove_live_web_150.jpg Einer der weltbesten Drummer war in Wien, trotzdem brach keine Völkerwanderung aus, keine Stadthalle wurde gefüllt. Willkommen in der verdrehten Welt des Jazz und der freien Improvisationsmusik von Paal Nilssen-Love.

Apologetin der Laptop-Performance

article_6988_foto_by_suzy_polinig_150.jpg Holly Herndon verwendet ihren Laptop als Live-Instrument und tüftelt an der Perfektionierung der Programme. skug informierte sich via E-Mail.
Übersetzung: Friederike Kulcsar

Holly Herndon: an advocate for weird laptop beats

article_6981_hherndon_150.jpg Holly Herndon uses her laptop as a live instrument. She thinks about the computer's personal experiences and gives a lesson in bi- and polytonality which flows in both directions. Herndon will play live at Donaufestival Krems: Saturday, 27th April 2013, 22:00, Halle 3. A good reason for an e-mail interview in advance. » german version ...

Klänge finden, die noch nichts verraten

article_6930_eva_jantschitsch_foto_by__150.jpg Bevor Eva Jantschitsch 2013 mit neuem Album zehn Jahre Gustav zelebriert, war sie eine der vier Protagonistinnen in Mirjam Ungers Doku »Oh Yeah, She Performs!« und hat den Score zu Florian Flickers Film »Grenzgänger« komponiert.
Artikel | Sandra Voser, Michael-Franz Woels | 03/2013 mehr lesen

Um Leben und Tod, at last

article_6914_wire_25_feb_2013_phil_sha_150.jpg Wire im Interview. Anlass: ihre aktuelle CD »Change Becomes Us« (Pinkflag/Cargo)

Wurzeln schlagen, Windmühlen bekämpfen

  • Artist: Christian Ogrinz
  • skug : 93
  • Texttyp: Interview
article_6912_ogrinz1_150.jpg Ihr gemeinsames Hörspiel »Küsse, Bisse« wurde 2011 mit dem ARD-Hörspielpreis der freien Hörspielszene »Premiere im Netz« ausgezeichnet. Christian Ogrinz und Anja Herrenbrück haben für den WDR den Nachfolger »Frontfoto« produziert und Ogrinz veröffentlicht aktuell als Wasserstoff »Lumen« (Metrofon und Subbass).

Signmark in Kreuzberg - deaf HipHop meets Horchkultur.

article_6836_signmark1_150.jpeg Pico Be fuhr für uns nach Berlin. Anlässlich seines Gastspiels im SO36, (10. 1. 2013) gewährte der gehörlose finnische Rapper Signmark skug ein spannendes Interview. Unbedingt bis zum Abspann weiterlesen. The Who? können auf diese Frage nicht mehr antworten

Jenseits der Grenzen und Klischees

article_6694_marcelle_2_150.jpg DJ Marcelle/Another Nice Mess beharrt des guten Klangs und der Tiefgründigkeit wegen auf Vinyl, kredenzt neben spektakulären DJ-Sets eklektische Internetradiosendungen sowie ihr drittes Album auf Klangbad, dessen Titel wiederum eine Würdigung von Dubschallplatten enthält.

Das Bindemittel ist der Schweiß

  • Artist: Luis Mario Casanova Sorolla
  • Texttyp: Interview
article_6778_cs5_150.png Luis Mario Casanova Sorolla macht Tanz und den Entstehungsprozess sichtbar und zeigt die Bewegungsflüsse aus einer anderen, ungewöhnlichen Perspektive.

Musik an den Grenzen

article_7005_fennesz1_150.jpg Mit »Endless Summer« sorgte Christian Fennesz 2001 für eine kleine Revolution in der elektronisch-avantgardistischen Musik - allein darauf kann er aber nicht reduziert werden.

skug partner

TQW_Skug_LIQUID_LOFT.GIF

 HR_180x180_skug_loop.gif

 jeu_abos2016_17_skug180x180_RGB_2_web.jpg


skug empfiehlt


Fri 10.03.2017 : [~2.4.] valeska gert – gesicht - körper - bewegung | filmarchiv austria kino kultur haus | wien

Tue 14.03.2017 20:00: [~29.4.] frotzler-fragmente | schauspielhaus | vienna

Fri 31.03.2017 22:00: the godfathers | chelsea | vienna

Sat 01.04.2017 20:30: foxing | chelsea | vienna

Sun 02.04.2017 20:30: steve coleman reflex trio | porgy&bess | vienna


» alle termine
 

skug friends



logo_emap.gif

fresh_Logo_black_red180.jpg

bytefm_logo.gif

logo_norient_NEU_2011.jpg

orange94.png

ute_bock_logo.gif

» skug @ facebook