article_8310_sbi_115x135.jpg
Seite: 1
1 - 9/9

»Take me to the Casbah«: Exotica-Transgressionen auf 78 RpM

  • Artist: Don Azpiazu and his Havana Casino Orchestra, Duke Ellington & His Cotton Club Orchestra, Joseph Ochola, Leon Rene's Orchestra, Orchestre African Jazz, Sidney Bechet's Circle Seven, Silfanu Auma
  • Label: Excelsior, Starkult, V2
article_6991_78rpm_150.jpg Diese drei Compilations mit Jazzmusik zwischen den 1920er- und '60er-Jahren wurden vom niederländischen Plattensammler und DJ Ziya Ertekin aka Blue Flamingo zusammengestellt.

»O.M.G.!«

article_5688_rusko_150.jpg Dubstep sucht neue Wege und goes Pop, endlich. Christopher Mercer aka Rusko bricht aus darken Gefilden aus und fährt relativ populäre Geschütze auf. Das nur auf Vinyl veröffentlichte Doppelalbum kickt enorm und funktioniert in vielerlei Hinsicht: Der Opener »Woo Boost« ist ein klassischer Dubstep-Knaller mit sinister verzerrten Bässen und Sirenenheulen, doch sofort zweigt Rusko in eine »kommerziellere« Richtung ab: Amber Coffmans Stimme hebt auf ...

Sumday

Sucht! Bereits hundertfach angehört und noch immer keine Ermüdungserscheinungen in Sicht. Es gibt auf dem dritten Album der Kalifornier einfach keinerlei Materialschwächen. Die beste Pop-Platte seit »Today« vielleicht nicht, aber seit » The Village Green Preservation Society« wäre drin. Beach Boys und Kinks sind auch gute Eckpunkte, um den Sound von Grandaddy zu beschreiben. Völlig zufällig ziehen sich auch Kinks-Zitate quer durch »Sumday« und se...

River

  • Artist: Nitin Sawhney
  • Label: V2
Der einstige Weggefährte Talvin Singhs scheint mit jedem Album seiner Vorstellung vom durch östlichen Einschlag charakterisierten, aber an sich universellen Soundamalgam zwischen Pop, Dance und Lounge näher zu kommen. Sind seine Alben auf Outcaste in sich noch viel heterogener und zum Breaken geeignet (vor allem die ersten zwei davon), so hat sich mit dem Wechsel zu V2 gleichzeitig auch der tendenzielle Switch zum Song endgültig herauskristallisi...

Retrospective, Rarities & Instrumentals

  • Artist: The High Llamas
  • Label: V2
  • skug : 55
Hinter dem Bandprojekt The High Llamas steckt der irische Musiker Sean O'Hagan, der in den 90er Jahren mit der Band Microdisney erfolgreich war. Die 31 Stücke auf der prall gefüllten Doppel-CD geben einen Überblick über 9 Jahre The High Llamas: CD 1 versammelt Lieder aus den Alben der 90er Jahre. CD 2 enthält Single-B-Seiten und rare Stücke, die bisher als Bonustracks in Japan oder in den U.S.A. erschienen sind. Insgesamt ist das eine Packun...

The Datsuns

  • Artist: The Datsuns
  • Label: V2
  • skug : 53
Die neuen Könige des Beidlrock kommen aus Neuseeland und heißen im Nachnamen Datsun. Christian, Dolf, Phil und Matt revitalisieren Rock aus dem Geiste von Schlaghosen, Garagen-Träumen und Stadion-Enttäuschungen. Enzyklopädisch geschulte Rock-Revisionisten gab es zu jeder Zeit, aber kaum eine Band hat sich bisher (die seligen Turbonegro ausgenommen) so vergnüglich ins Reich der unkorrekten Geschmacklosigkeiten geworfen. »Motherfucker From He...

Just Enough Education To Perform

  • Artist: Stereophonics
  • Label: V2
  • skug : 46
Es war einmal ein Königreich, das hieß Wales. Sein Prinz hatte Fliegerohren und berühmt war Wales fürs Torfstechen und wegen des Fußballers Ian Rush, der früher für Liverpool Tor um Tor schoss. In diesem Umfeld wurden die Stereophonics und ihre Musik sozialisiert. Die drei Bandmitglieder heißen zweimal Jones (Kelly und Richard) und einmal Cable (Stuart), stammen alle aus dem walisischen Kaff Cwmaman und kennen einander natürlich...

Since Then

Die tanzte wohl hoffentlich nur einen Sommer, die Hype-schlampe. Sind in England etwa karibisch-südamerikanische Musiktraditionalismen seit eh und je integriertes Standardangebot und war die elektronische Erweiterung der natural vibes durch Elektronik im Reggae der 70er schon Ausgangsmaterial, feiert der urlaubsträchtige deutschsprachige Konsumentenraum plötzlich via Buena Vista und Cubanismo den Electrolatino-Boom. Geschmacksfronten zwischen Ric...

Blauer Samt

  • Artist: Torch
  • Label: V2
  • skug : 44
Mit seiner Crew Advanced Chemistry wurde er Anfang der 90er zum Pionier der heutigen Cash-Cow »deutschsprachiger HipHop«; ein unglaublich ereignisreiches Jahrzehnt später meldet er sich mit seinem introspektiven, abgeklärt-gelassenen und äußerst soliden Solo-Debüt zurück. Aufgenommen mit seinem alten Weggefährten Boulevard Bou, präsentiert sich der Zulu-Nation-Führer in einer Ernsthaftigkeit, der es nicht um den Effekt plakativer Flashes ge...

skug partner

viertel.gif

TQW_Skug_LIQUID_LOFT.GIF

 HR_180x180_skug_loop.gif

 jeu_abos2016_17_skug180x180_RGB_2_web.jpg

malmoe.jpg

skug empfiehlt


Tue 14.03.2017 20:00: [~29.4.] frotzler-fragmente | schauspielhaus | vienna

Thu 27.04.2017 : 15 jahre fluc fest | fluc | vienna

Fri 28.04.2017 : [~30.04.] ulrichsberger kaleidophon 2017 | jazzatelier | ulrichsberg

Fri 28.04.2017 : [~6.5.] donaufestival – du steckst mich an | diverse @ krems |

Fri 28.04.2017 20:00: szene world opening | szene wien | vienna


» alle termine
 

skug friends



logo_emap.gif

fresh_Logo_black_red180.jpg

bytefm_logo.gif

logo_norient_NEU_2011.jpg

orange94.png

ute_bock_logo.gif

» skug @ facebook