article_8310_sbi_115x135.jpg
Seite: 1
1 - 6/6

»Distance Told Me Things To Be Said«

  • Artist: Mapstation
  • Label: Scape
Mittlerweile ist Stefan Schneider, der früher Mitglied bei Kreidler war und heute immer noch bei To Rococo Rot sein musikalisches Werk verrichtet, mit seinem Solo-Projekt Mapstation nun schon, wenn man die Zusammenarbeiten mit Kuchen und Ras Donovan mitrechnet, bei seinem fünften Long-Player angelangt. Dieser Platte gelingt es mühelos den doch ein wenig festgefahrenen Elektronika-Transporter aus der Sackgasse zu manövrieren: Schneider bring...

»New World Observer«

  • Artist: Deadbeat
  • Label: Scape
Ok, gleich zu Beginn: Dies ist ein Album wie aus einem Guss. Keine Rede von schlampig zusammengeschnittenen Beats, von bewusster »Reale-Welt-Einspeisung« durch grausige Samplequalität oder einem einfachen Plattenrauschen. Deadbeat aka Scott Monteith hat ein besonderes Händchen für abgerundete, durch unzählige Halbleiter gejagte Sounds, die vor ihrem Weg aus dem Lautsprecher nur das eifrige Klicken der Computermaus zu spüren bekommen haben. ...

Middle Of The Road

  • Artist: Bus
  • Label: Scape
  • skug : 57
Eher ein gut durchgekochtes Stück Groove-Roadkill als die Angleichung an das Mittelmaß der Masse, das der Titel verheißt. Die Berliner Duo-Crew Daniel Meteo (Meteo Sound) und Tom Thiel (Sun Electric) hat sich popkompatibel um eine der genialst felinen Rap-Stimmchen der letzten Zeit erweitert, MC Soom T (Monkeytribe), die in ihrem Timbre zwischen rotzfrecher Nöhlgöre und Metro-Diva Philadelphia um Zinshäuser näher steht als ihrer Heima...

Pole

Das LP-Format ist Stefan 'Pole' Betke offenbar zu wenig. Nach dem Zyklus '1' bis '3' von blau bis gelb und einem offensichtlichen inneren klanglichen Zusammenhang gibt es nun einen klaren Schnitt. Die Titelgebung fiel zwar nicht unbedingt einfallsreicher aus aber es gibt nun statt einem kaputten Waldorf-Filter ebenso straighte wie greifbare Drums. Es gibt Arrangements, es gibt Songs, es gibt Hip Hop und: es gibt Fat Jon, den Rapper, der Betke für...

Instrumentals - Staedtizism 3

C'mon, throw your Powerbooks in the Air! All the Pixel Pussies in Berlin! In San Francisco! In Cologne! In Stockholm! Und jawoll, die Bratzel-Boy-Posse rundum scape oomph't, rappelt und glitcht, was das Zeug hält, um protzkarrenkompatible Boombastic Beats zu dekonstruieren. Nach Dub und Jazz heißt das neue staedtizistische Schlagziel HipHop. Und wieder wurde es ein sagenhaftes Dokument elektronischer Klangunterströmungen. Fetteste Surprise ...

Station to Station

  • Artist: Andrew Pekler
  • Label: Scape
Der Umkehrweg von Jan Jelinek: Electronica nicht als die allmächtige Gottmaschine, die den Jazz als Hauptressource schmarotzt und filetiert, sondern sich in die Mitte des Ensembles drängt, um in gleichberechtigter Fusion auf die Kollektivkacke zu hauen. Pekler, via Heidelberg und Berlin eingedeutschter Kalifornier, geht da den Weg von Cinematic Orchestra und Tied & Tickled Trio, nur dass der das Menschkontingent klein und pragmatisch, heißt...

skug partner

viertel.gif

TQW_Skug_LIQUID_LOFT.GIF

 HR_180x180_skug_loop.gif

 jeu_abos2016_17_skug180x180_RGB_2_web.jpg

malmoe.jpg

skug empfiehlt


Tue 14.03.2017 20:00: [~29.4.] frotzler-fragmente | schauspielhaus | vienna

Tue 25.04.2017 20:00: fabian rucker 5 | porgy&bess | vienna

Tue 25.04.2017 20:00: rova saxophone quartet, burkhard stangl, christof kurzmann | martinschloessl | vienna

Tue 25.04.2017 20:00: manu delago | stadtsaal | vienna

Tue 25.04.2017 21:00: xiu xiu | chelsea | vienna


» alle termine
 

skug friends



logo_emap.gif

fresh_Logo_black_red180.jpg

bytefm_logo.gif

logo_norient_NEU_2011.jpg

orange94.png

ute_bock_logo.gif

» skug @ facebook