article_8310_sbi_115x135.jpg
Seite: 1
1 - 12/12

Von der Soundhölle in die Badewanne

article_8458_cdbimpro_1_650_150.jpg Dem Gott des Lärms sei’s gedankt, es gibt wieder hörenswerte Musik im großen Gemüsegarten von Noise, Impro und experimenteller Musik. Ein kleiner Rundgang mit Tonträgern von Aspec(t) Zalaski, Fred Frith Trio, Don Cherry, Pierre Favre, Léon Francioli, Irène Schweizer, John Tchicai, Edith Allonso und Ivar Grydeland.

Das Blaue im Grünen

article_8330_cd_jazz_zero_150.jpg Ein Rundgang durch hörenswerte Jazzneuerscheinungen mit Die Hochstapler, Emiliano Sampaio Mega Mereneu Project, Klaus Heidenreich Quartet & NDR Bigband, Spaceheads, Aly Keïta, Jan Galega Brönnimann, Lucas Niggli, Aruán Ortiz Trio, Harry Pepl & Clemens Salesny, Martin Mayer, Peter Primus Forsch, Agnes Heginger, Ken Aldcroft und dem Harri Stojka Jazz Ensemble

»Senza Fine«

article_8238_255_cover_mittel_150.jpg Ja, wenn man auf das Akkordeon steht, ja, dann ... Also wenn man dieses Instrument wirklich liebt, seinen unverwechselbaren Klang, der hoffnungslos reminiszent und nostalgisch, aber eben auch vielschichtig und zur pompösen Dissonanz bestens geeignet ist ... Ja, wenn man dieses Instrument mag, dem auch ruppige Dilettanten mitunter Bemerkenswertes abringen, das aber vor allem eine Einladung für Virtuosen ist, diesem diffizilen Kasten ein Füllhorn a...

»Welcome Back«

article_8229_schben_150.jpg Darf man das eigentlich? Sich so bedingungslos in die Vollen schmeißen? Ohne jeden Genierer davor, dass die Spiellaune beizeiten durchprescht, als hätte man einem Pferd die Sporen geben? Nur dass das liebe Pferdchen ein ehernes Jazzherz besitzt und in seinem Galopp quer über die Felder von Swing bis postatonalem Jazz braust und dabei mal perkussiv entfesselt in der Geraden bleibt, dann wieder harmonisch wild wuchernd bockt und Volten schlägt? »We...

»The Arrival«

article_8203_cd_arrival_150.jpg Sehr stringent werkelt man beim Schweizer Label Intakt Records dahin. Es gibt eine mittlerweile hübsch angewachsene Familie von Interpreten, allesamt international renommiert, etwa Aki Takase, Alexander Schlippenbach, Oliver Lake, Fred Frith oder Mary Halvorson, um nur ein paar Namen zu nennen, die nicht selten zusammen mit großartigen Schweizer MusikerInnen spielen, etwa Iréne Schweizer, Omri Ziegele, Christoph Irniger oder Heiri Känzig, um erne...

Nachteulen & Co

article_7998_hypercolor_150.jpg Ein genüsslicher Spaziergang durch aktuelle Jazz-Releases mit: Lia Pale, Albatrosh, Christoph Irniger, Axel Fischbacher, Michael Mantler, David Helbock & Hypercolor.

»Spring«

article_7953_cd_schweizer_150.jpg Da springen wir doch gleich mal ein paar Jahrzehnte zurück zu dem recht berühmten Paris-Konzert von Steve Lacy und Gil Evans aus dem Jahr 1987. Dieser »Paris  Blues« geriet den beiden Herren zu einem recht introspektiven Streifzug durch die Jazzgeschichte, mit intimen, aber auch grellen Momenten im Zeichen unverwechselbarer Virtuosität - und zugleich sich zu einer hemmungslose Liebe zu den großen Helden im Jazz bekennend. Charles Mingus und ...

»Refire«

article_7747_241_kl_150.jpg »Refire« von Depart, einem Jazztrio mit Harry Sokal am Saxophon, Heiri Känzig am Bass und Martin Valihora an den Drums, fällt uns in die Hände mit einer ausführlichen Biographie Harry Sokals, die zugleich Würdigung ist, war doch Sokal nicht nur langjähriges, unverzichtbares Mitglied des Vienna Art Orchestras, sondern hat mit allen möglichen Größen des europäischen und amerikanischen Jazz gespielt, von Joe Zawinul über Art Farmer oder Carla Bley b...

»Ways out East - Ways out West« | »Oort-Entropy« | »Dakryon«

Here comes the times of a difficult exercise. I started to listen to these three albums altogether, I mean switching tracks like: # 7 of this followed by # 1 of that and right in the middle of the third one. Will I allow myself to say what I really think, feel, get in mind while listening to these beautifully packed and recorded Free or composed, Post-free and pre-composed albums? I would want to compare or at least use as a mirror record...

Live im Schiffsbau

Gestatten, ich möchte kurz rekapitulieren: »Hardcore Chambermusic«, der Klassiker sozusagen, markierte 1995 den Ausgangspunkt - und ist bis heute das einzige reine Trio-Album der Schweizer Improvisatoren und Klangforscher. Es folgten Aufnahmen mit dem ägyptischen Ensemble »Nil Troop« und »Fidel«, ein Cuba-Ausflug. Alles Variationen über den grassierenden Weltmusik-Wahnsinn, die ebenso großartig wie verstörend waren und sind. »Roots and Wire...

Spawn Of Speed

Zoom ist die erste eigene Formation des Schweizer Schlagwerkers Lucas Niggli, der Philipp Schaufelberger (g) und Nils Wogram (Posaune) zum Trio gebeten hat. Drei recht eigene Charaktere also, was man auch der CD anhört. Niggli, von dem der Großteil der Kompositionen stammt, beschäftigte sich bisher mit sowohl Jazz als auch Rock und Neuer Musik, mischt aber diese Elemente nicht einfach, sondern hat seine ganz eigene Sprache daraus entwicke...

Time Stories

Mit »Time Stories« präsentiert uns David Moss eine Dokumentation seiner Zusammenarbeit mit sieben verschiedenen Musikern. In den hier vorstellig gemachten Duo-Arbeiten lässt sich die Moss'sche Vorliebe für zwei verschiedene musikalische Zugangsweisen erkennen. Einerseits Leute, wie Phil Minton, Catherine Jauniaux und Koichi Makigami, die ihre Stimme als Instrument einsetzen und andererseits Soundartisten, die mit ihren Instrumenten wie Plattenspi...

skug partner

HR_180x180_skug_loop.gif

viertel.gif

 jeu_abos2016_17_skug180x180_RGB_2_web.jpg

malmoe.jpg

skug empfiehlt


Tue 14.03.2017 20:00: [~29.4.] frotzler-fragmente | schauspielhaus | vienna

Thu 27.04.2017 : 15 jahre fluc fest | fluc | vienna

Fri 28.04.2017 : [~6.5.] donaufestival – du steckst mich an | diverse @ krems |

Fri 28.04.2017 : [~30.04.] ulrichsberger kaleidophon 2017 | jazzatelier | ulrichsberg

Sat 29.04.2017 21:00: gürtelconnection | diverse @ wien |


» alle termine
 

skug friends



logo_emap.gif

fresh_Logo_black_red180.jpg

bytefm_logo.gif

logo_norient_NEU_2011.jpg

orange94.png

ute_bock_logo.gif

» skug @ facebook