article_8310_sbi_115x135.jpg
Seite: 1
1 - 23/23

»Of Circles and Waves«

article_8497_ladyshona_150.jpg Gut drei Jahre nach ihrem Debut »The Ground Beneath Our Feet« veröffentlichen die jungen Frauen Johanna Schmid, Kerstin Eckert, Melanie Künz und Judith Prieler nun »Of Circles and Waves«. Bis zu diesem Release Jahre vergehen zu lassen, war eine gute Entscheidung, einerseits, um nicht einem ohnehin unüberblickbaren Wust an Releases noch eins drauf zu geben, und anderseits, um den neuen Songs genug Zeit zum Reifen zu geben. Wie schon beim Debut sin...

»szene instrumental«

article_8093_cd_denovaire_150.jpg Mit der CD »szene instrumental, live@rtv slovenija« von Denovaire betreten wir ein Impro-Zwischenreich, das reine Improvisation mit Komposition zusammenführt, manchmal in Mischformen, manchmal stärker Richtung Komposition neigend. Es ist eine etwas eigenwillige Klangwelt, die uns hier begegnet, denn auch die komponierten Stücke sind von einer gewissen Impro-Gestik durchdrungen. Zugleich legt sich ein leicht meditativer Schatten über das Geschehen...

»Dong«

article_7984_pei_150.jpg Ein Avantgardetrio aus Österreich mit einer Produktion, die schon rein äußerlich interessant aussieht: Immerhin ist die CD auf der Innenseite eines Vinylalbums eingesteckt. Weshalb man für eine CD eine LP-Größe als Cover verwendet, kann nur damit zusammenhängen, dass die Kunst auch auf dem Cover entsprechend gewürdigt werden soll - Peter Kogler war hierfür zuständig. Auf dem Album kommt es zu einer Erstbegegnung dreier MusikerInnen aus zwei Gener...

»Todableiter«

article_7783_todableiter_150.png Der Linzer Soundgestalter und -techniker Ingo Leindecker hat, nachdem er jahrelang hinter den Reglern bei Radio FRO tätig war, seine diesbezüglichen Erfahrungen gebündelt und auf einer DCD das eineinhalbstündige Hörspiel »Todableiter« vorgelegt, das sich mit Masse, Macht, Hegemonial-verhältnissen, der Produktion, Verwaltung und Verarbeitung von Gewalt sowie der Geschichte des 20. Jahrhunderts beschäftigt. Das Spektrum der Personen, die »zu Wort« ...

»Divide And Exit«

article_7712_a3822907375_2_150.jpg Als im April des Vorjahres »Austerity Dogs« erschien, da kannte die Sleaford Mods noch keine Sau - jedenfalls nicht außerhalb von Nottingham. Seitdem ist viel passiert. Die eloquente Angepisstheit von Jason Williamson, die seine sarkastische Urteilskraft eher schärft denn trübt, unterlegt mit minimalen Beats und Bassläufen von seinem Partner Andrew Fearn - diese einfache aber explosive Mischung hat in den vergangenen zwölf Monaten international g...

»The Ground Beneath Our Feet«

article_7635_hona_150.jpg Das Album der jeweils zwei in Wien lebenden Vorarlbergerinnen und Oberösterreicherinnen ist schon vor ein paar Monaten erschienen und erregte erst unlängst via Ö1 meine Aufmerksamkeit. Der CD-Player zickt schon wieder denke ich mir, es stellt sich jedoch heraus, dass das erste Stück einen undefinierbaren Geräuschevorlauf hat. Danach ist man aber gleich mittendrin im delikaten, akustischen Urban-Folk von Fräulein Hona. Nach der ruhigen Einleitung ...

»Is It Me?«

article_7577_else_150.jpg Digital Hardcore Duo aus Slowenien entfesselt schönen Krach auf zwei Synths, zwei Mikros und einem Sampler, der die Noiseattacken schnell auf Bandformat anwachsen lässt. Screamo-Einlagen von Frau und Mann, Ausflüge in elektrifizierten Black Metal (»Doubledead«) und Doom (»Oath To Order«), und sowieso viel Distortion im Einklang mit melodiösen, rhythmischen Popsong-Kompositionen. Sicher mit Faible für die 90er (Atari Teenage Riot, Refused usw.) la...

»Summer«

article_7485_nws_150.jpg Das Yann-Tiersen-meets-Fuck-Buttons-Intro eröffnet »Summer« mit einer ordentlichen Portion Aufbruchsstimmung. Diese lässt erstmal über den Bandnamen New Wave Syria - gegenübergestellt einer weltpolitischen Lage, die Hoffnungslosigkeit auslöst - sinnieren. Damit hat sich die Global-Awareness-Kampagne der slowenischen IDM-Formation aber wieder. Ihre groovende und emotionale Dancefloor-Electronica wird nicht unangemessen politisiert. New Wave Syria ...

»Aleph One«

article_7106_cover_150.png Den ersten Klängen auf »Aleph One« zufolge ist man verleitet, die Wiener Formation Le_Mol voreilig in das Postrock-Regal zu stellen. Doch aufgepasst: Genre-Klassifizierungen sind im Leben des Popschreiberlings oft nur probates Mittel, aus der eigenen Orientierungslosigkeit zu finden. Außerdem verstauben Regale mit der Zeit, besonders jene mit Postrock-Etikette. Da ist es nur allzu erfrischend, wenn vorgefertigte Denkweisen und Stilformen durch mu...

»Nero's Prospect«

article_6839_tiller_tide_150.jpg Der Name der Band The Tiller & The Tide ist bei ihrem Debütalbum Programm - das Meer zieht sich als Leitmotiv durch »Nero's Prospect«: Sei es in Form von poetischen Texten über Seemänner, in den Fotografien des düster gestalteten Artworks oder bezüglich des Instrumententeppichs, der sich dem Zuhörer wie eine Welle offenbart, die ihn mit den ersten Klängen umschlingt und für eine knappe Stunde in träumerische Parallelwelten entführt. Manchmal ...

»City Of Nets«

article_6641_remoteviewers_150.jpg Erfahrung formt, oder? Zum Guten oder zum Schlechten. Die Remote Viewers haben nun doch schon einige Jährchen und Tonträger am Buckel - und das hört man dem illustren Londoner Sextett auch an.Zwar deuten Besetzung und grundsätzliche Orientierung in Richtung Jazz, aber es sind die fein getunten Details, es ist das schrille Weggleiten sowohl bei der Instrumentierung, bei den Klangfarben, den Arrangements und den Improvisationen, die »City Of Nets« ...

»Coca Fanta Palermo«

article_6395_palermo_poster_2012_150.jpg Zusammen mit dem in Palermo ansässigen Künstler Uwe Jaentsch begeben sich die Linzer House-Umdeuter Merker.TV auf das Terrain der »Hörspieldisco«. Nachdem es bei der Berlinale 2009 schon im Rahmen der Finisage zu Jaentschs »Porn Pavilon« gekommen ist, wurde 2010 in Palermo mit dem Projekt »Coca Fanta Palermo« begonnen. House, Techno, Electro, mit leichtem, aber nicht plakativem Italo-Touch trifft auf etwas, das weder Spoken Word, noch Disco &...

»Musik«

article_6243_krafft1_150.png Die Krafftmaler, die Heiligen Drei bis Zwölf Tenöre des Postler-Punk, die chauvinistischsten Charmeure seit The Fall und naturgemäß die wichtigsten bananenrepublikanischen Künstler seit Gunther Damisch und seinen Molto Brutto machen Musik. Auf zwei CD-Rs gebannt nennt man das »Musik«. Schon jetzt ein Beststeller und doch nicht im Handel erhältlich, sondern maximal beim Bingo zu gewinnen - nennt es ruhig das Bingo des Lebens. Ungefähr so unvo...

»Das Fieber«

article_5894_fieber_150.jpg Dieser Band muss man sich langsam nähern. Das Cover zeigt ein bizarres, erst beim zweiten Hinsehen erkennbares Konglomerat aus verklumptem Wachs und die Aufnahmesessions werden von der Band als »Seancen« bezeichnet, die in elf »Rorschachtests« mündeten. Hat man die LP erst mal auf dem Plattenspieler liegen, greift einen gleich der erste Song »Youth Dew« (alle Lieder sind nach Parfumsorten benannt) frontal an. Im Schwebezustand gehaltene Psychedel...

»Still Constant«

article_5176_album_150.jpg Turkish Power-F.M.-Rock from Australia, so it seems. A touch of gently constrained metal guitars in a wider pop-landscape-frame, sometimes near progressive, tough all english lyrics. It's a nice start although it doesn't deliver further and would have needed some pre-production decision and work to hit the target faster. Like a very good local band, the one you happily follow in your area and wish it'll pass the next step sometime soon. A fine de...

»Noise-Operated Jazz«

article_4785_noise_oper_150.jpg Der Albumtitel führt leicht in die Irre, die Jazz-Elemente beschränken sich auf kurze gelegentliche Einsprengsel. Vielmehr handelt es sich hier um ein Power-Rock-Trio amerikanischer Prägung, das dem Songformat huldigt und dabei gern auf die Dualitäten von Melodie/Krach bzw. Laut/Leise setzt. Hidden by the grapes kommen aus Graz, ihr Debüt-Album »Noise operated Jazz« haben sie selbst produziert, und sie haben gut daran getan, dabei minimalistisch ...

»ASPHALT!«

Die Alte Gerberei in St. Johann in Tirol versteht sich als Drehscheibe der zeitgenössischen Populärmusik inmitten des alpinistischen Freizeitwahns. Neben Seminaren, Filmvorführungen und Kabarett wird da der lokalen Jugend eine Bühne geboten, deren Wert ein Großstädter wahrscheinlich kaum abschätzen kann. Trotzdem weiß ich nicht so recht etwas mit dieser Sammlung von 33 Live-Aufnahmen, die dort in den letzten drei Jahren gemacht worden...

fich

Ähnlich wie Son Of The Velvet Rat aus Graz hat auch Mose aus Feldkirch eine Affinität zu Alt. Countrymusic, die heute ja längst nicht mehr auf Amerika zu beschränken ist: Und so blicken die Jungs von Mose gelassen auf den Arlberg statt auf die Rocky Mountains und stecken schon mal die E-Gitarre an. Als Einflüsse von Mose sind Manu Chao oder The Friends Of Dean Martinez auszumachen, wahrscheinlich unternimmt man deshalb sogar sprachliche Ausf...

Live im Porgy & Bess

Diese CD dokumentiert einen Auftritt georgischer Musiker im Wiener Porgy & Bess am 28 März 2002. Die CD leidet leider stark unter den technischen Schwächen des Mitschnitts. So passiert es, dass Regler zu spät hochgezogen werden und deshalb manche Passagen dumpf und beinahe unhörbar bleiben. Der Rest ist Jazz zwischen Motiven georgischer und bulgarischer Volksmusik und freier Improvisation, file under Ethno-Jazz. Mitglieder der hier tätigen Gruppe...

keine Angst

Der zweite Longplayer der Wiener Band Blendwerk enthält neun Stücke und einen »Hidden Track«, der sich genauso wenig verstecken muss wie die übrigen Songs. Denn Blendwerk ist eine gute Band und »keine Angst« ist eine gute Platte: Katrin Plavcaks Stimme überzeugt und kann auch einmal aufgeregt sein ohne schrill oder überdreht zu klingen. Die Songs pendeln zwischen den Rhythmen und auch wenn elektrische Gitarren im Einsatz sind, verpasst Blendwerk ...

Live At Schl8hof Wels

Jazzstudenten mit ziemlich hardcoriger Sozialisation finden zu ihren Wurzeln zurück. Schön eigentlich, nur viel zu oft endet so was in Virtuosentum, das einen auf Jungrabauke machen will und somit auf einmal ganz und gar nicht mehr schön ist. Ganz anders Tumido, ein Gitarre/Schlagzeug-Duo aus der Linzer Gegend. Im Rahmen eines kürzlich im Welser Schlachthof live aufgenommenen 20-minütigen Tracks werden wunderbare Spannungsbögen gebaut, auf Basis...

(A Parrot Singing)

In Wien Alsergrund, über dem Proberaum der Band, lebt ein Papagei. Weil der aber nur krächzen kann, übernimmt das Singen »(a parrot singing)«. Insbesondere Anna Vinten-Burdak, deren Sangeskunst schon auf der kürzlich erschienenen CD von The Swimmer gefallen hat, singt auch hier wieder wunderschön. In ihren Liedern erzählen (a parrot singing) kleine Geschichten über Stiegen und alte Waschbären. Oder über ein Alligator-Skelett, das unter der Bettst...

News From Santa Cruz

Subkultureller Prince aus der austriakischen Provinz. Schwer ambitioniert spielte der in Heiligenkreuz werkende Al Fonz alle Instrumente selber auf einer Kassette ein. Ja solche Tonträger gibt es immer noch, nur kaum jemanden, der verschrobene Einzelgänger-Musik auch im Radio spielen würde. Dabei geht die songschreibende One Man Band durchaus funky zur Sache: Flott marschiert der Drumcomputer, der Synthie macht auch mal ein bissl auf orchestral, ...

skug partner

TQW_Skug_Banner_Enroute.gif

 jeu_abos2016_17_skug180x180_RGB_2_web.jpg


skug empfiehlt


Fri 10.03.2017 : [~2.4.] valeska gert – gesicht - körper - bewegung | filmarchiv austria kino kultur haus | wien

Tue 14.03.2017 20:00: [~29.4.] frotzler-fragmente | schauspielhaus | vienna

Sun 26.03.2017 20:00: the black heart procession | arena | vienna

Mon 27.03.2017 20:30: monday improvisers session! hosted by thomas berghammer, special guest: isolde werner | celeste | vienna

Tue 28.03.2017 20:30: omerzell / siewert / könig | porgy&bess | vienna


» alle termine
 

skug friends



logo_emap.gif

fresh_Logo_black_red180.jpg

bytefm_logo.gif

logo_norient_NEU_2011.jpg

orange94.png

ute_bock_logo.gif

» skug @ facebook