article_8310_sbi_115x135.jpg
Seite: 1
1 - 18/18

»You Want It Darker«

article_8490_lcywid_150.jpg »I’m so sorry for the ghost I made you be / Only one of us was real – and that was me« (»Treaty«). Während weltweit greise Heroen, flotte Zombies und unsägliche Epigonen in einer schier endlosen Retro-Totenmesse abgefeiert werden – womöglich wird bereits in zwei Dekaden die Popmusikkultur den Totenkult der Musik der Klassik egalisiert haben –, lechzt Leonard Cohen danach, seine eigenen RIP-Nachrufe in Form von Rezensionen zu durchschmökern. Also ...

»Blackstar«

article_8335_dbbs_150.jpg Veröffentlichung am 8. Jänner, Bowie beschenkt an seinem 69. Geburtstag nicht nur sich selbst. In zahlreichen Rezensionen wird gerätselt, warum Bowie gar so frei mit seinem Songmaterial agiert und seine Lyrics gar so düster sind. Nun, nach seinem Tod am 10. Jänner 2016, machen auch die Videos Sinn. Es sind eher nicht Anspielungen an politische Apokalypsen, wie sie u. a. der Daesch – das schwarz beflaggte Kalifat der faschistischen Gotteseiferer, ...

Nachteulen & Co

article_7998_hypercolor_150.jpg Ein genüsslicher Spaziergang durch aktuelle Jazz-Releases mit: Lia Pale, Albatrosh, Christoph Irniger, Axel Fischbacher, Michael Mantler, David Helbock & Hypercolor.

Paperlapop oder Vom Lob des ewig Gleichen

article_7572_kevindrew_400300_150.jpg Alles wie gehabt am Planeten Pop - und das ist gut so. Neuerscheinungen von Kevin Drew, Midlake, Maximo Park, Broken Bells & Wild Beasts

»BE«

article_7234_beady_eye_-_be_150.jpg Eigentlich sollte man der Gallagher-Oaschwarzn ja gar nicht mehr allzu viel Beachtung schenken. Gesammelt würden seine Anmaßungen und Beleidigungen quantitativ wahrscheinlich Prousts »Auf der Suche nach der Verlorenen Zeit« in den Schatten stellen. Für die Musik bleibt da wenig Platz, was sich in den letzten Jahren (manche sagen Jahrzehnten) qualitativ auch gezeigt hat. Aber wenn Liam Gallagher dann doch wieder mal ein Album herausbringt (mit wel...

Daft Punk: Code R.A.M.

article_7115_daft_punk-®daft_life_ltd_150.jpg »Random Access Memories«, le dernier album du légendaire duo de robots vient d'arriver. Tout le monde en parle, attend, échange. Parlons-en avec SebastiAn (Ed Banger Records): »Au final, quand tu y penses, c'est con, mais bon: l'album se définit très bien par rapport à son nom. Le R.A.M. qui est l'unité de stockage informatique mise au pluriel pour donner le jeu de mot de son contenu, c'est juste parfait ... »deutsche Übersetzung ...

Daft Punk: Code R.A.M.

article_7162_dp2_150.jpg »Random Access Memories«, das letzte Album des legendären Roboterduos Daft Punk , ist erschienen. Die ganze Welt redet davon, wartet und tauscht. Ein Insider-Gespräch darüber zwischen zwei Brüdern. skug unterhielt sich mit SebastiAn (Ed Banger Records). Übersetzung: Alessandro Barberi »Version français ...

Jimi Hendrix: Bemerkenswertes zum posthumen Album.

article_7099_jh_150.jpg »People, Hell and Angels« (Columbia/Sony Music) ist die x-te, posthume Jimi-Hendrix-Veröffentlichung. Aber eine äußerst gelungene, die viele Schindluderpostproduktionen vergessen macht.

»Random Access Memories«

article_7054_daft-punk-random-access-m_150.jpg »Give Life Back to Music« is the opener, Nile Rodgers' inimitable and tight guitars upfront, all other instruments played real (bass, drums, piano ...), warming you up a way only music does. This is no affirmation but comfort, smoothness and perfect heat, silk and leather, cocktails and view on the bay, sunset. »Like The Legend of the Phoenix, all ends with beginnings«. Music speaks its own language, one where words can only be lyrics, one where ...

»Tempest«

article_6683_tempest_150.jpg Es ist praktisch unmöglich, über eine neue Dylan-CD zu schreiben, ohne zunächst zu einem Rundumschlag auszuholen. Bei keinem anderen Künstler in der Pophistorie fällt die Rezeption so besserwisserisch und selbstgefällig, zugleich so voreingenommen und betriebsblind aus wie bei Dylan. Beides bedingt vielleicht sogar einander. Dylan selbst hat das in seinen »Chronicles« ganz gut beschrieben - bis hin zu den Leuten, die in sein Haus bei Woodstock ei...

»You can do everything«

article_4484_the_zutons_150.jpg From the way they sound I immediately look for places and particularly origins. This only happens in the States, you don't get that sort of deep fried fat rockin' shuffling sound elsewhere normally. Although plenty of influences may cross your mind at times, they take over easily with strength and power. Classic Rock from before it was ever set. There's clearly plenty of good riffs, songs and overall ideas in the Zutons. The kind of record you pl...

»Alive & Amplified«

  • Artist: The Mooney Suzuki
  • Label: Columbia
Retro-Rock steht nach wie vor hoch im Kurs. Er ist einfach nicht totzukriegen. Offenbar helfen da auch keine flehentlichen Gebete Richtung Rock-Himmel, denn nun führen The Mooney Suzuki, die New Yorker Kollegen von den Ausnahme-Retro-Rockern The Strokes, mit ihrem absolut unerotischen T-Rex-Musiktheater in den nächsten Hinterhalt. Ihrem Album »Alive & Amplified« fehlt einiges, vor allem Persönlichkeit. Aber im Retro-Business, in dem Nachahmungszw...

The Complete Jack Johnson Sessions (5 CDs)

article_2153_miles_davi_150.jpg In der Musik gibt es nur wenige Taufpaten, und einige von ihnen sind ihr ganzes Leben und ihre ganze Karriere lang auch Söhne geblieben. Vom Februar bis zum Juni 1970 veränderte Miles Davis in New York wieder einmal den Sound unserer Welt. Was dort im Studio passierte, damals noch mit dem Produzenten Teo Macero, hätten vermutlich nicht viele - wenn überhaupt - machen können. Miles hat den Jazz ganz einfach noch einmal erfunden, indem er dessen Es...

Beautiful Collision

Popmusik aus Neuseeland vernimmt man üblicherweise nur sehr selten. Früher gab es Bands wie die wunderbaren The Clean oder die großartigen The Chills - und die Opernsängerin Kiri Te Kanawa kennt man vielleicht auch noch. Jetzt also: Die Sängerin Bic Runga - halb chinesischer Abstammung, halb Maori. Gleich als zweiter Song überrumpelt einen der unglaubliche Ohrwurm »Get Some Sleep« - kein Wunder, dass der Song öfter im neuseeländischen Radio...

At Newport 1963 & 1965

Als Teenager hatte Thelonius Monk sein Schlüsselerlebnis in Sachen Musik: Er lernte die große Jazzpianistin Mary Lou Williams kennen, eine lebenslange Freundschaft entstand und Monk selbst wurde zum Star. Seinen ersten Auftritt beim berühmten Jazzfestival in Newport (Rhode Island) hatte Monk im Jahr 1955, im Jahr 1962 beginnt er Aufnahmen für Columbia zu machen. Die hier vorliegende Doppel-CD bietet auf CD 1 Material (u.a. »Blue Monk« und »...

We Love Music

Einiges war zu erwarten von der neuen Allstar-Boyband-Supergruppe: Vorschusslorbeeren vor den ersten vernommenen Tönen und eine Mega-Vorabsingle, die sich zum veritablen Hit entwickelte. Diese Platte musste einfach groß werden! International Pony, bestehend aus Erobique, DJ Koze und Cosmic DJ, drei stilsicheren Nordlichtern, immer mit einem Witzchen auf den Lippen, versuchen sich auf ihrem Debütalbum an einer Verschmelzung von gut abgeh...

Evil Heat

Komm in das Haus der Laszivität, Sonnenbruder! Blumenhemden unterm Parker hatten Primal schon immer. Vom elegant italienisch designten Stiletto ganz zu schweigen. Nach dem Rave-Remixer-Ruhm durch Weatherall hatten die Jungs sich erst mit »Vanishing Point« 1997 von vorlauten Hippie-Trampeln zu einer richtigen, wohl gemerkt einer fucking phänomenalen Band entwickelt. Seitdem knallt es links-rechts und jedes Release erfindet das ratternde Rock-Rad d...

Bitches Brew

article_106_bitches-br_150.jpg 1969, ein magisches Jahr. Gerade als Woodstock zu Ende war, begannen die Aufnahmesessions- zu einem Meilenstein des Fusionjazz, der jetzt in remasterter CD-Version wiederveröffentlicht wurde. Schon seit 1967 brachte Miles Davis elektrische Sounds ein, wohl auch beeinflusst von Sly & The Family Stone, James Brown, und Jimi Hendrix,, doch brachte erst die Erweiterung seines Quintets (Wayne Shorter, Chick Corea, Dave Holland, Jack DeJohnette) um Mus...

skug partner

viertel.gif

TQW_Skug_LIQUID_LOFT.GIF

 HR_180x180_skug_loop.gif

 jeu_abos2016_17_skug180x180_RGB_2_web.jpg

malmoe.jpg

skug empfiehlt


Tue 14.03.2017 20:00: [~29.4.] frotzler-fragmente | schauspielhaus | vienna

Thu 27.04.2017 : 15 jahre fluc fest | fluc | vienna

Fri 28.04.2017 : [~30.04.] ulrichsberger kaleidophon 2017 | jazzatelier | ulrichsberg

Fri 28.04.2017 : [~6.5.] donaufestival – du steckst mich an | diverse @ krems |

Fri 28.04.2017 20:00: szene world opening | szene wien | vienna


» alle termine
 

skug friends



logo_emap.gif

fresh_Logo_black_red180.jpg

bytefm_logo.gif

logo_norient_NEU_2011.jpg

orange94.png

ute_bock_logo.gif

» skug @ facebook