article_8310_sbi_115x135.jpg
Seite: 1
1 - 45/45

»Heartbeat Releases«

Studio One war das größte Label der 70er Jahre in Jamaika. Sir Coxsone Dodd, der Boss dieses Labels ist im Jahre 2004 verstorben. Heartbeat ist das Label, das die Rechte für die Wiederveröffentlichung des Studio-One-Katalogs hat. Deswegen sind viele Wiederveröffentlichungen von einigen alten Alben der Studio-One-Ära in jedem Reggae-Shop zu finden. Seit letztem Sommer haben sie schon Kompilationen der besten Studio One-Hits von Delroy W...

»Natural Mystic Reggae«

  • Artist: VA
  • Label: 2good Productions
Diese DVD ist kein Live-Konzert, sondern mehr ein Reggae-Dokumentarfilm. Eigentlich sind es zwei Filme, die von zwei Journalisten der französischen Reggae-Zeitschrift »RAGGA« gemacht wurden. Die erste DVD »Une Ballade Jamaïcaine« (ein jamaikanischer Spaziergang) führt uns direkt in das jamaïkanische Ghetto um herauszufinden was aus dem Marley-Erbe geworden ist und wie die Reggae-Musik sich auf der Insel entwickelt hat ... Im Film ist außerd...

»Radikal Expressions«

  • Artist: Doniki
  • Label: Makafresh
In Jamaika gibt es eine Generation von Sängern, die Barytons genannt werden. Dieser Style wurde mit dem so genannten »Crown Prince of Reggae« Dennis Brown geboren und wurde von Künstlern wie Luciano, Mickey General konzipiert ... Doniki ist das perfekte Beispiel solcher Stimmen. In den 90er Jahren hatte er schon einige Tracks mit seinem Freund Steady Ranks gesungen und einige Konzerte in Europa gegeben. Heute, dank der Hilfe des jungen französisc...

»Live-Another Rockaz Moment«

Nach dem Erfolg ihres letzen Studioalbums »Full Circle«, kommen die jamaikanischen New Yorkers zurück mit diesem Live-Album »Another Rockaz Moment«. Dieses Konzert wurde im Paradiso Club in Amsterdam aufgenommen. Die meisten Tracks wurden aus ihren zwei letzten Alben entnommen und nur einige ihrer ältesten Hits wie »Liberation« oder »Ready or Not« können die Fans ihres Debüts hören. Die Söhne der alten jamaikanischen Reggae-Ikone Derrick Morgan, ...

U Roy, the Originator

In the Reggae world, if there was a Rub-a-Dub Army, U Roy would surely be General ...

Winston McAnuff

»Electric Dread« short-circuits Parisian Ground ... Makavibes ...

The Congos

Who is gonna stop dem now ... The Congoman is comin' ... back!!!

The Congos

  • skug : 69
The Congoman is comin’ ... back! Jeder Reggae-Fan hat schon wenigstens einmal die Melodien der Falsetto-Stimme von Cedric Myton gehört ... Jetzt, nach 26 Jahren Trennung, kommen die drei Congos zurück!

Admiral T

  • Artist: Admiral T
La voix du Dancehall antillais ...

Groundation - California Jammin'

Americans playing Reggae Music, and all of them are white men ...That is something that must have been difficult to accept for Reggae purists and other rastas. But Groundation is now a name that almost every Reggae fan has already heard.

»Radiodread«

  • Artist: Easy Star All-Stars
  • Label: Easy Star Records/Nocturne
Drei Jahre nach dem Erfolg ihres Projekts »Dub Side Of The Moon« (a Reggae tribute to Pink Floyd's »Dark Side Of The Moon«) rufen sich die New Yorker von Easy Star Records wieder in Erinnerung. Mit ihrem neuen Album »Radiodread«, einer Reggae-Version vom Radiohead- Album »Ok Computer«. Die gesamten Songs wurden reggaemäßig gecovert und von einigen der größten Reggae-Stars interpretiert. Leute wie Horace Andy (»Airbag«), Morgan He...

»Coeur Vagabond/Coração Vagabundo«

  • Artist: Bïa
  • Label: Robsound/Sony BMG
.waltner@skug.at    Bïa Krieger ist eine wunderschöne Brasilianerin, die in Frankreich aufgewachsen ist und seit vielen Jahren auf der internationalen Bossa-Nova-Bühne vertreten ist. Ihre weiche Stimme befördert uns direkt auf dem Copacabana-Strand. Nach ihrem letzten Studio-Album »Carmin«, mit dem sie in der ganzen Welt getourt hat (Frankreich, Kanada, Osteuropa, Brasilien ...) veröffentlicht sie jetzt ihr neues Album »Coeur Vagabond/Cora...

»Spoken Dub Manifesto«

Lee Scratch Perry wäre erstaunt darüber zu hören was Einige »Dub« nennen. Es hat jetzt echt nichts mehr mit Reggae zu tun. Dieses Album ist das perfekte Beispiel dieses Phänomens. Das französische Label Jarring Effects (siehe Artikel »Dub Made in France«, skug #59 oder www.skug.at) veröffentlicht jetzt dieses Album von Brain Damage. Es ist das dritte Werk des französischen Duos. In einem ungewöhnlichen Style schlagen sie hier ihre eigene Konz...

»All The Way«

  • Artist: The Scrucialists
  • Label: Rootdown/Nocturne
The Scrucialists sind eine Backing-Band aus der Schweiz, die während ihrer Live-Auftritte für jamaikanische Künstler im Land der Schokolade spielen. Zwischen diesen Konzerten produzieren sie auch ihre eigene Musik. Letztes Jahr sind sie nach Jamaika geflogen, um Stimmen für ihre Riddims zu finden. Reggae-Stars wie Luciano, Mikal Roze (Black Uhuru), Burro Banton und Pinchers haben ihre Riddims gehört und sofort aufgenommen. Andere Talente ...

»Zion Riddim«

  • Artist: Mafia & Fluxy/Irie Ites
  • Label: Irie Ites/Heartbeat/Nocturne
Die Reggae-Fans, die sich für die französische Szene interessieren, kennen schon das Irie Ites Sound System und dessen Riddim. Zion Riddim wurde jetzt auf CD veröffentlicht. Hier sind zwölf Songs, die alle auf derselben instrumentalen Version von verschiedenen Sängern gesungen werden. Unter diesen Künstlern befinden sich die neuen Talente Jamaikas wie Turbulence, Morgan Heritage, Lukie D.; der beste Song dieses Albums ist jedoch ohne Zweife...

»Communication Drums«

  • Artist: Prince Tebah & The Sons of Thunder
  • Label: Caribsound/Ernie B's Reggae
Prince Tebah & The Sons of Thunder sind eine Gruppe, die seit mehr als 25 Jahren traditionelle Rasta-Nyabinghy-Drums bei ihrer Rasta-Gemeinschaft in Mt. Salem, Jamaika spielen. Ihr Debüt-Album »Communication Drums« wurde in Jamaica im Jahr 2001 aufgenommen. Hier ist der Sound der Rasta-Kultur. Nur Ziegenleder, Kokospalmenholz, Hände und Stimmen. Songs, die von Rastafari sprechen, aber auch von Widerstand, Befreiung, Afrikanischer Einh...

»Unreleased Night Food And Rare Black Ark Sessions«

  • Artist: The Heptones
  • Label: Auralux/Nocturne
Warum diese Sessions der Heptones nie veröffentlicht wurden, verstehe ich absolut nicht. Ok, ihr Album »Night Food« war schon sehr cool, aber warum hat der damalige Produzent entschieden, die Tunes auf diesem Werk nicht zu veröffentlichen? Vielleicht ein bisschen zu viel Soul für das Publikum ... Auf alle Fälle sind es 14 Schätze die es wirklich wert sind, gehört zu werden. Das »Night Food«-Album wurde Anfang der 70er Jahre veröffentlic...

»Live CD & DVD«

Warum jetzt ein Konzert auf CD und DVD ihrer Anfänge veröffentlichen? Die Antwort, denke ich, sollen nur die Leute von 2b1 Records bekommen. Die in Amerika lebenden Jamaikaner, die schon vor einigen Monaten ihr neues Studioalbum »Full Circle« veröffentlicht haben, sollen sich jetzt auch die selbe Frage stellen ... Aber Business ist Business und alles soll seine Richigkeit haben. Außerdem ist diese DVD interessant. Als Fan, kann ich sa...

»Talking Revolution«

Dieses Album enthält zwei CDs von Peter Tosh, dem Original-Wailer. Die erste CD ist das »One Love Peace«-Konzert aus dem Jahre 1978, das ohne Zweifel das beste Konzert des Steppin Razors ist. Während dieses Events für eine Vereinigung des jamaikanischen Volkes nach dem politischen Krieg spricht Peter Tosh zu den wichtigsten Politikern der Insel, und das vor den ganzen Medien der Welt, um seine Meinung über das politische jamaikanische System zu g...

»Silver & Gold 1973–1979«

Was für ein komisches Cover für diese Veröffentlichung vom englischen Label Blood and Fire! Hier sieht man den integren Deejay beim Kochen mit einem lachenden Gesicht, das die Fans bis jetzt sicher nie gesehen hatten. Und alles nur für eine Sammlung von Titeln, die nicht alle von ihm interpretiert werden. Einige Tracks wie »Gimme« oder »Yes Yes Yes« werden von dem legendären Bassisten der Roots Radics, Errol »Flabba« Holt, gesungen (Wer wusste, d...

»Live on the Battlefield«

Das berühmte Live-Album des »Firemans« ist jetzt auf Corner Shop Records (CD oder DVD) wieder verfügbar. Dieses Konzert wurde im französischen Club Bikini in der warmen Stadt Toulouse im Juli 2001 aufgenommen und in dem Tuff Gong Studio (Bob Marleys) in Kingston Jamaica abgemischt. Hier findet man 30 Titel mit einigen seiner gröβten Hits wie »Universal Struggle«, »Fire Pon Rome«, »One Thing«, aber auch einige Überraschungen wie seine C...

»My Hope«

  • Artist: Anthony B.
  • Label: Minor 7 Flat 5/Nocturne
Keith Anthony Blair a.k.a. Anthony B. ist der Stoßtrupp der Nu-Roots-Szene. Er kommt jetzt zurück mit »conscious«-Texten, die die geistige Öffnung der Rastas in der Reggaemusik bestätigen. In diesem Album werden einige originale Riddims vereinigt, die von einer Anzahl der besten Musitker Jamaikas wie Leroy »Horsemouth« Wallace (berühmter Schlagzeuger und Hauptperson der 70er Jahre Ikone »Rockers«) und dem Saxophonisten Dean Frazer gesp...

Interview with Winston Rodney a.k.a. Burning Spear 07/11/2005

A new Burning Spear to discover: Some years after his last work »Freeman« the 60 years old rastaman is back with his refreshing new album »Our Music«, which is the first one recorded outside Jamaika. With new musicians from New York.

»Cross-Breed«

  • Artist: Nemo
  • Label: Silverkamel
  • skug : 61
Im letzten Februar war Nemo in Jamaika und als er so ganz nebenbei auf der Straβe sang, kam plötzlich der legendäre Roots-Produzent Jah Thomas und fragte ihn, ob er nicht für ihn einen Song aufnehmen möchte ... Jetzt ist ein ganzes Album daraus geworden, das mit den Roots Radics, den Londoner Brüdern Mafia&Fluxy und Sly & Robbie in den auch legendären Studios Tuff Gong (von Bon Marley) und Black Scorpio aufgenommen wurde! Der T...

»Powers Of Creation«

  • Artist: Anthony B.
  • Label: Maximum Sound/On The Corner
Die One-Drop-Liebhaber hatten vor dem Hören dieses von Frenchie (französischer Reggae-Produzent) produzierten Albums ein bisschen Angst. Aber die Dancehall-Tendenz, die man kennt, findet man hier nur in einigen Tracks wie »Send Them Come« oder »Work Hard«. Sonst singt der Bobo Dread auf sehr schön gespielten Riddims wie in »Powers Of Creation« (auf dem berühmten »Truth And Rights Riddim«) oder »Do Something For The poor« (mit traditionellen...

»Ministry«

  • Artist: Yami Bolo
  • Label: Ilights
Dieser Künstler, der man oft wegen seiner Stimme mit einem der ehemaligen Sänger von Black Uhuru (Don Carlos, Mikal Roze) verwechselt, hat schon seit 20 Jahren ungefähr 30 Alben aufgenommen. »Ministry« wird jetzt vom neuen französischen Label Ilights veröffentlicht. Es ist kein richtiges Album, sondern nur eine Kompilation der besten Kollaborationen Yami Bolos. Die größten Reggae-Stars singen hier mit ihm. »Elders« wie Horace Andy, Ke...

»Stand In Love«

  • Artist: The Meditations
  • Label: Meditations Music/2good
The Meditations sind eines der berühmtesten Trios der 70er Jahre. Bob Marley liebte ihre Stimmen so sehr, dass er es für die Backing Vocals von seinem Hit »Punky Reggae Party« gewählt hatte. Ihren Stimmen sind immer noch schön, das Problem dieses Album ist mehr ein Musikalisches. Eigentlich sind wir mit »Stand In Love« sehr weit von den Alben, die Ende 1970 im Black Ark Studio von Lee Perry aufgenommen wurden, entfernt. Die Drum-Sounds sind...

»Pack Up And Leave«

  • Artist: Ras Mac Bean
  • Label: Irie Ites Records/Discograph
Ras Mac Bean ist ein talentierter Sänger aus dem britischen Guyana. Seit schon zwei Jahren lebt er in Frankreich. Nachdem er in Süd-Amerika und in den Kariben lange getourt ist und auf mehreren Reggae-Kompilationen aufschien, kommt er mit seinem ersten Soloalbum »Pack Up And Leave« zurück. Der nun bekannte Singjay hatte schon letztes Jahr auf der »Link'Up«-Kompilation des französischen Labels Irie Ites drei Songs interpretiert, darunter einen mit...

»Sam Gilly's House of Riddim Presents«

Reggae aus Österreich? Ja, und was für ein Reggae! Sam Gilly, der Komponist aus St Pölten (Gitarre, Keyboards und Drums!), hat jetzt seine » House of Riddims« veröffentlicht. Hier ist eine Kompilation für die er Sänger aus Österreich, Deutschland und einen aus Bolivien auf seinen Instrumentals eingeladen hat. Einige der besten deutsch-sprechenden Sänger äussern ihre Ideen (leider fast alle auf Englisch..!) auf den riesigen Riddims von S...

»Storm Alarm Riddim«

Für diejenigen, die nicht wissen, was ein »One Riddim Album« ausmacht, ist Storm Alarm die perfekte Antwort. 22 Tracks, die in der selben instrumentalen Version aufgenommen wurden, aber jeweils jedes Mal mit verschiedenen Sängern. Auf dem »Storm Alarm« singen Grössen der internationale Reggae-Szene wie u.a. Luciano, Tony Rebel, Admiral Tibet und der deutsche talentierte Gentleman mit seinem Hit »Rainy Days«. Diese erstaunliche Dancehall-Roots Ryt...

»Jah Knows Best«

Sizzla Kalonji, der 28-jährige jamaikanische Turban tragende Sing-Jay, veröffentlicht bereits seine zweite LP 2004 und sein 27. Album seit dem Anfang in 1995! (und jede Woche werden neue Singles auf 7-Inches veröffentlicht!). Der talentierte junge Star, der der Bobo Ashanti Rastagemeinde angehört (mit anderen jungen Dancehall-Künstlern wie Capleton, Jah Mason oder Anthony B.), singt wie immer für Jah, Consciousness, Babylon Down ... Nichts Besond...

»Open The Door«

Gregory Isaacs, der alte jamaikanische Crooner des Reggae, der in den 70er Jahren großen Erfolg hatte und mehr als 500 Alben herausgebracht hat, kommt schon wieder mit 15 neuen Tunes. Nach einer Ruhepause haben ihn seine Freunde, die Musiker und Produzenten Mafia & Fluxy, unterstützt. Seine »Night Nurse« (Titel seines Berühmtesten Song) ist vielleicht um ein paar Jahre gealtert, aber von seinem außerordentlichen Stil hat der 53-jährig...

Soulsugar Vol.1

  • Artist: Soulsugar
  • Label: Sis/Sony
Diese Kompilation ist von DJ Arno, einem Wiener Experten für Soul-Mixtapes. Ich kann euch schon hören: »Dieses Album ist zu kommerziell abgemischt!« Okay, vielleicht ein bisschen, aber meiner Meinung nach, wenn man 23 so rare und schöne Songs für eine Kompilation auswählt, darf man auch ein Album anbieten. Eigentlich sind diese Tracks wahre Perlen der Soulmusik. Erstaunliche Aufnahmen, hauptsächlich aus den 60er Jahren, kann man hier hören. Es ha...

Dub Made in France

  • skug : 59
Reggae ohne Wörter?

Seit der Mitte der 90er Jahre schießt aus dem französischen Musikboden ein neuer halluzinogener Pilz, der DUB heißt. Es gibt mehrere Sorten, die High Tone, Improvisator Dub, Ez3kiel oder Zenzile genannt werden. Diese Pilze sind erster Qualität und haben eine Heilwirkung, also bitte nicht in Maßen genießen! Lange Version des Artikels von »Skug 59«.

»Tical 0: The Prequel«

Fans von Methodman, der »Iron Lung« vom Wu-Tang Clan ist zurück! Fünf Jahre sind schon vergangen seit seinem letzten Soloalbum. Jetzt kann man endlich »What's happenin'« mit Busta auf unseren Musik-TV-Sendern erblicken und »Tical 0: The Prequel« steht in den Läden. Die Produzentenliste für das dritte Soloalbum des Rappers ist wirklich erstaunlich (The RZA, P.Diddy etc.). Vocalmäßig sind ebenfalls einige Gast-Features von seinen Jungs aus d...

Hobbylab

  • Artist: B&B International
  • Label: homeBrew
B&B International ist eine dänische Elektro-Band. Ihr Debütalbum ist das perfekte Beispiel für europäischen Elektro-Dub, wo sich verschiedene Stile zu einem äußerst besonderen Sound mischen. Ihr Stil ist also schwer zu definieren, aber sehr leicht zu hören. Es ist eine Mischung aus Downbeats, natürlich Dub, Scratching, einigen Breakbeats und World Music. Einfach schön: die Basslines, die mit Keyboards- und Hornssounds eine wunderbare Liaiso...

True Love

  • Artist: Toots & The Maytals
  • Label: V2/Edel
  • skug : 59
Es ist nicht das neue Album von Toots und auch kein richtiges »Best-of«, sondern nur ein Tribute-Album mit nicht weniger als 21 Gast-Features. Toots Hibbert, einer der wahren Architekten des Reggae hat, im Jahre 1968, mit seinem Hitsingle »Do the Reggay« der Musik einen Namen gegeben, die sich vom Ska und dann Rock Steady herausentwickelt hat. Heutzutage versammelt er auf diesem Album Topstars aus der Rock-, Reggae- und Popszene. Im Opener »Still...

Highvisators

Die musikalische Begegnung von zwei der Größen der außerordentlichen französischen Dubszene. Diese Vier-Tage-Studiozusammenarbeit war am Anfang nur für eine Vier-Tracks-Maxi geplant. Aber die Pioniere des Dubs in Frankreich und die bekannten Dubisants aus Lyon waren sehr produktiv und das Ergebnis sind sieben Dub-Tracks erster Qualität! Eine supertolle Atmosphäre wird mittels einer Vermischung des French Steppa der Improvisators Dub m...

Dancehall in a Rub-a-Dub Style!

Ranking Joe, live im Café Leopold am 22. Mai 2004.
What a hot atmosphere! Das kleine Café Leopold war voller Reggae Vibes und Rub-a-Dub Style.

Malkin Zany

  • Artist: Malkin Zany
  • Label: Soul Seduction/April Records
Die Begegnung von verschiedenen Milieus ist meistens der Ort wo man tolle Sachen finden kann. Malkin Zany ist ein gutes Beispiel dieses Pänomens. Es ist das Treffen von drei Musikern der Jazz-Szene mit einem der HipHop-Veteranen Dänemarks. Der Sound Malkin Zanys ist der Sound von Jazz, Breakbeats, Brokenbeats und eleganten Melodien. Meistens ist er auf elektronische Art handgespielt, manchmal ein bisschen mehr »organic« mit Computer. Ihr Sound i...

Biggabush Free

  • Artist: Biggabush
  • Label: Stereo Deluxe/Soul Food
Mr. Glyn »Bigga« Bush aus Dorchester, England, ist die Hälfte der nicht ganz unbekannten Rockers HiFi. Mit ihrer eleganten Mischung aus Dub, Soul, Funk, Breakbeats und House eroberte diese Band die Herzen vieler Fans. Nach der Auflösung der Band im Jahre 1998 debütierte Glyn Bush solo mit seinem Lightning-Head-Projekt, das eine erstaunliche Mischung aus jamaikanischer, kubanischer und brasilianischer Musik war und ihm weltweiten Respekt einbracht...

Van Hunt

Dieses Debütalbum ist wirklich erstaunlich. Was kann man sagen, mmh, es gibt kein wirkliches Thema hinter dem Album, sondern nur zwölf gute Songs. Van Hunt ist nicht nur ein guter Sänger, sondern auch ein guter Komponist, Texter, Musiker (Bass, Gitarre, Drums, Keyboards) und Produzent. Mit vielen Gästen gelingt ihm eine schöne Mischung aus Soul, Pop, Funk und R'n'B, z.B. mit der Gitarristin Wendy Melvoin (Prince & The Revolution), dem Drummer Mat...

Sacré Live!

Nach vielen Konzerten (seit 1996) in ganz Europa, Asien, Japan und auch Amerika kommt der französische König der Houseszene mit »Sacré Live!« zurück. Er hat beschlossen dieses Livealbum aufzunehmen, um dem Publikum wiederzugeben was es ihm gegeben hat, nämlich puren energetic Dance und einfach nur die Glücksmomente on stage. Es enthält eine schöne Mischung aus House-Sounds und afrikanischer traditioneller Musik, die durch die wunderbaren Stimmen ...

Strictly Roots and Dancehall

Am 29. April 2004 hat Taffari, die große Hoffnung des modernen Roots Reggae, das Wiener Reggae-Publikum beeindruckt: Mit positiven Vibes zwischen Roots und Dancehall.

Automato

Das Ende des Gangsta HipHop. Mit seinem Beginner-Album will Automato über die üblichen Klischees von HipHop hinaus und gibt Goldkette und Guns auf. Sechs Music Loving Kids aus NYC (Brooklyn und Manhattan), die HipHop mit ihren eigenen Instrumenten machen, spielen und aufnehmen. Die Texte über Verlust, Hass, Liebe, Sex und Gift sind mit Ehrlichkeit geschrieben, dennoch mit einem kräftigen Sinn für Humor. Automato ist keine Rock-Rap Band, sondern n...

skug partner

TQW_Skug_Banner_Enroute.gif

 jeu_abos2016_17_skug180x180_RGB_2_web.jpg


skug empfiehlt


Fri 10.03.2017 : [~2.4.] valeska gert – gesicht - körper - bewegung | filmarchiv austria kino kultur haus | wien

Tue 14.03.2017 20:00: [~29.4.] frotzler-fragmente | schauspielhaus | vienna

Thu 23.03.2017 17:00: [~25.3.] fuckhead: vertex | wuk | vienna

Sat 25.03.2017 11:00: charity matinee: pablo ziegler & quique sinesi & walter castro/georg breinschmid solo/heginger & breinschmid duo | porgy&bess | vienna

Sat 25.03.2017 19:30: youssou ndour & le super étoile de dakar | wiener konzerthaus | vienna


» alle termine
 

skug friends



logo_emap.gif

fresh_Logo_black_red180.jpg

bytefm_logo.gif

logo_norient_NEU_2011.jpg

orange94.png

ute_bock_logo.gif

» skug @ facebook