article_8310_sbi_115x135.jpg
Seite: 1
1 - 23/23

»The Jungle Planet«

article_7556_mills_j_p_150.jpg Mit »The Jungle Planet« legt Jeff Mills sein fünftes Album vor und liefert gleich eine Science Fiction Geschichte mit, in der er selbst die Hauptrolle spielt. Mit dem Superplaneten und seinen drei Sonnen ist das so eine Sache; mir gefällt Mills' subtiler Humor besser, etwa, wenn er uns die Wahl lässt zwischen einem streng limitierten USB-Stick und dem nicht limitierten Doppel-Vinyl. Der USB-Stick ist natürlich speziell verpackt und spielt ...

»No End Of Vinyl«

article_7492_pure_150.jpg DJ Pure greift sein erstes, komplett digital produziertes und 1999 auf Mego veröffentlichtes Album »the.end.of.vinyl« wieder auf. Dazu hat er zehn KünstlerInnen eingeladen, die Stücke von damals neu zu interpretieren. Entstanden ist - abgesehen von der erfrischend ironischen Auseinandersetzung mit der eigenen Arbeit - ein überraschend zugängliches Album, das auch trotz der Vielzahl an ProtagonistInnen über die gesamte Spielzeit den Spannungsbogen...

Mauern aus Luft

  • Artist: Emptyset, James Ginzburg, Paul Purgas
  • Label: Raster- Noton
article_7418_emptyset_150.jpg Paul Purgas und James Ginzburg von Emptyset haben keine Lust mehr auf Basketball und installieren lieber Boxentürme an seltsamen Orten. Ein Gespräch über Räume zwischen Soundforschung und Clubkultur.

Raum, Wunsch, Rhythmus

article_7415_raime_web_150.jpg

Das britische Duo Raime lotet seit 2010 auf dem Label Blackest Ever Black die Ränder von Techno und Industrial aus. Joe Andrews und Tom Halstead im Interview mit skug.

Foto: Martina Nowak

Verbotskulturhauptstadt Graz

  • skug : 96
article_7361_niesenberger_2_150.jpg

In den letzten Jahren hat sich das einst stockkonservative Graz zu einem der kulturell spannendsten Orte Mitteleuropas entwickelt. Wenn es allerdings nach der neuen Stadtregierung geht, dann soll sich das bald wieder ändern.

Foto: Kulturzentrum Niesenbergergasse - Garten

»Footwork Frenzy« EP

article_7088_footwork_150.jpg Footwork und Juke mittlerweile auch in der Brigittenau. Der erste Release des von Franjazzco betriebenen Labels Footwork Frenzy umfasst acht Tracks, davon fünf von US-amerikanischen Artists sowie jeweils einer aus Japan, England und - ja genau, Brigittenau! Während »Bangs & Works« noch versuchte, die Chicagoer Szene in ihrer Vielfalt zu repräsentieren, orientiert sich »Footwork Frenzy« an den Vorlieben des Labelmachers für Soul und Jazz, der ...

»? Infinity«

article_7016_unusedword_150.jpg Duzz Down San wurde 2008 gegründet und ist seitdem ordentlich gewachsen: derzeit spannt sich das Netzwerk über Wien, Innsbruck, Graz und Linz. Bei »? Infinity« von The Unused Word ist es guter, moderner HipHop, der sich geschickt durch die Trümmerfelder zwischen Underground und Pop bewegt. Sechs Beats wurden von Artists des Labels beigesteuert, zwei Tracks kommen von The Unused Word selbst. Die Referenz zu klassischem R'n'B der Marke Erykah Badu ...

»High School Graffiti«

article_6958_omar-s-highschool-graffit_150.jpeg Während der aus Detroit stammende Omar S. bei der Zusammenstellung seiner Veröffentlichungen meist ein, zwei zugänglichere Stücke mit zwei, drei oft experimentelleren Skizzen kombiniert, bricht er bei »High School Graffiti« mit dieser Praxis. Jedes der fünf Stücke ist auf fünf bis acht Minuten ausformuliert, Omar S. bewegt sich dabei gekonnt zwischen Detroit House (»Who's in Key« zusammen mit Theo Parrish) und 303-Acid-Techno (etwa im Fall des to...

»Hacker Wacker EP«

  • Artist: Nubian Mindz
  • Label: Disko 404 Rec.
  • skug : 93
article_6891_nubian_150.jpg Der bereits dritte Release des erst vergangenen Sommer gegründeten Labels der Grazer Disko 404-Familie bringt mit Nubian Mindz einen Artist, der bereits auf einen stattlichen Backkatalog verweisen kann. Darunter finden sich nicht nur Releases auf Delsin oder Rush Hour, vielen werden auch seine Veröffentlichungen auf 4 Heros Reinforced Records unter dem Namen Alpha Omega ein Begriff sein. Seine Platte auf Disko umfasst zwei Techno-Stücke, die ihre...

»Untitled«

  • Artist: Anom Vitruv
  • Label: Hardwax, Offseason
  • skug : 93
article_6857_anom_150.jpg Die dritte Platte auf dem Grazer 7''-Label kommt von Anom Vitruv und unterscheidet sich erheblich von den beiden ersten Platten. Somit benötigt man ein paar Augenblicke, um die eigenen Erwartungshaltungen an so einen Release zu überwinden, zumal es Vitruv einem auch nicht unbedingt einfach macht. Wobei sich kaum etwas besser eignet um ZuhörerInnen vor kleine Herausforderungen zu stellen, als eine Single. Und dies lohnt sich im Fall von OFF 003 ga...

»Something In The Sky 10'' EP«

article_6852_jeffmills_neu_150.jpg 2009 rief Jeff Mills sein neuestes Projekt ins Leben, Something In The Sky. Die Vehemenz, mit der er dieses seitdem verfolgt, ist zwar keineswegs überraschend, aber doch beeindruckend. Jede der bislang acht erschienenen 12''s umfasst vier Tracks, wobei sich Intros und Outros oft auf einen einzigen Takt oder einen Fade-In/Out beschränken, in bester Dub-Manier. Dazwischen liegt der unverwechselbare Mills-Sound, wenngleich er sich - im Unterschied z...

»Zokuhen«

article_6825_zokuhen_150.jpg Vor über zehn Jahren schickte mir ein ehemaliger Mitbewohner aus Edinburgh als Geschenk eine Mütze mit CDs nach Wien. Darunter befand sich auch eine von Burnt Friedman und Jaki Liebezeit. Die eigenwillige Verpackung trage ich an kalten Tagen immer noch und auch Friedman und Liebezeit gingen nicht verloren. Nach einer Reihe von gemeinsamen Veröffentlichungen unter dem Titel »Secret Rhythms 1-4« ab 2002, rückte Friedman mit der 2010 erschienenen 12...

»Semi-Automatic«

  • Artist: Clatterbox
  • Label: Trust
  • skug : 93
article_6781_98297_150.jpg David Kempston aka Clatterbox begann seine Karriere in den 1990ern mit einigen Releases auf dem legendären englischen Label Clear Records. Seine »Clatterbeats« zählten damals zum besten Instrumental-HipHop seiner Zeit. Mit der Einstellung des Labels im Jahre 1998 wurde es aber still um Clatterbox, erst Mitte der 2000er-Jahre tauchte Kempston mit vereinzelten EPs wieder auf. »Semi-Automatic« ist seine zweite auf dem von DJ Glow betriebenen Label T...

»More Games/Jam 01 EP«

  • Artist: Kowton
  • Label: Livity Sound
  • skug : 93
article_6779_333_150.jpg Kowton aus dem Umfeld des Idle Hands Recordshops in Bristol arbeitet schon seit einiger Zeit an einer sehr eigenständigen Kreuzung von Techno und Grime. Mit Livity Sound 004 perfektioniert er diese Fusion. Die Basis von »More Games« bildet ein trockener Drumtrack aus Bass, Kick, Hi-Hats und einer stark heruntergepitchten Clap, darauf setzt er als Thema ein paar dreckige Strings. Rhythmisch ist nie ganz klar, ob der Track nun eher in Richtung 4/4 ...

»The Dark Crawler«

article_6775_terror-danjah-dark-crawle_150.jpg Als letzten Sommer Terror Danjahs Single »Dark Crawler« in den ersten Grime-Radioshows auftauchte, war die Erwartung an das für Herbst erwartete Album groß. Lange hatte es keinen Grime-Track mehr gegeben, der eine geballte Energiedichte mit virtuosen Productionskills vereinte. Wie einige andere große Anthems des Genres, machte es »Dark Crawler« den DJs nicht leicht, einen Track zu finden, den sie danach spielen konnten, ohne dass der pl...

»N.R. EP«

  • Artist: Dro Carey feat. Merky Ace
  • Label: Templar Sound
  • skug : 93
article_6774_113670_150.jpg Grime 12''s sind 2012 selten geworden, besonders abseits größerer Labels wie Hyperdub oder Butterz. Umso mehr überrascht »N.R.«. Dro Carey aus Sydney ist ein Artist, der aus den Nebeln der chronischen Auflösung von Dubstep mit beständiger Regelmäßigkeit auftaucht, sich dabei aber nie in Schubladen einordnen lässt. Findet man dann doch eine, etwa »Juke/Footwork« für seine Releases auf Triology Tapes, dann bekommt man im nächsten Moment e...

»Holtiton EP«

  • Artist: Mesak
  • Label: Laton
  • skug : 93
article_6771_mesak_150.jpg Das von Anna Ceeh und Franz Pomassl betriebene Laton-Label hat sich mittlerweile (fast) ganz dem Skweee verschrieben. »Holtiton« von Mesak setzt dort an, wo Randy Barracuda mit Laton 053 aufgehört hat: minimaler Elektrofunk für den in Neonlicht getränkten Dancefloor, sauber produziert und laut gepresst auf 45rpm. Diese konsequente Herangehensweise lässt naturgemäß nur wenig Raum für Falsches. Mesak hält seine Tracks clean und trimmt sie auf ...

»Funkinevil EP«

article_6762_kyle2_150.jpg Erneut 303, diesmal im Elektromodus, einfach und effektiv. Den Zusatz EVIL kann man bei der Zusammenarbeit mit S. Julien entweder als Warnung oder Augenzwinkern verstehen, auch wenn das Intro erst einmal harmlos daher kommt. Der eigentliche Track auf der A-Seite wäre an sich recht klassischer Techno mit viel Resonanz auf der Kick, wäre da nicht die Kombination aus Downsampling und massivem ?bersteuern der Ausgangssounds. Nun trifft man diese &Aum...

»Zug Island/K2 Attack EP«

article_6761_kyle1_150.jpg Der Detroiter Kyle Hall hat sich in den vergangenen Jahren zu einem Aushängeschild der Detroiter Technoszene entwickelt. Nun sind auf seinem Label Wild Oats zwei Kollaborationen mit Kero beziehungsweise S. Julien erschienen. Jene mit S. Julien ist die konventionellere der zwei. Die A-Seite tritt scheinbar ewig auf der Stelle, 303-Bassline and go. Im Hintergrund tut sich allerdings doch einiges, Effekte bauen sich auf und werden wieder gecuttet un...

»Soulbrother #3 EP«

  • Artist: Soulwerkz Detroit presents Kemetrix
  • Label: Pomelo
  • skug : 93
article_6746_kemetrix_150.jpg Nachdem es Mitte der 2000er-Jahre um eines der ältesten Techno-Outlets Wiens still geworden war, gibt es seit 2008 wieder regelmäßig Veröffentlichungen auf dem von Dan Lodig und Art Vega geführten Label. »Soulbrother #3« des in Detroit ansässigen Artists Kemetrix ist der dritte Release auf Pomelo in diesem Jahr, und was für einer! Der Sound ist gebrochener Techno im besten Sinne, roh und direkt. Manche werden sich vielleicht erst an Kemetrix...

»Central Heating Sampler«

article_6730_khktapes_150.jpg Kassetten-Labels haben in letzter Zeit eine Renaissance erfahren - ein günstig herstellbares Medium, meist als physische Begleitung zu digitalen Releases. Außerdem scheint sich ein alter Walkman leichter auf Flohmärkten oder Dachböden auftreiben zu lassen, als ein Plattenspieler, zumal bei letzterem das Hauptproblem die Beschaffung von Ersatznadeln für ältere Modelle sein dürfte. Im Apple-Store verkaufen sie jedenfalls keine. KHK Tapes ist e...

»Quarter Turns Over a Living Line«

article_6722_raime_150.jpg Raime und Andy Stott kredenzen zwei Entwürfe von britischem Zeitlupentechno mit komplett unterschiedlicher Herangehensweise. Das Cover von Raimes Tonträger entwirft bereits vor dem ersten Takt eine Antithese zu Footwork. Es zeigt eine junge Frau, die auf einer leeren Tanzfläche in einer Stellung zwischen Yoga und Breakdance-Still verharrt, barfuss und in einem weißen Kleid. Das Hinunterbrechen von Techno auf einzelne Frames ist es dann auch,...

»Luxury Problems«

article_6723_stott_150.jpg Das Cover von Andy Stotts LP »Luxury Problems« gleicht jenem von Raimes »Quarter Turns Over a Living Line« auf frappierende Weise: eine schwarz-weiß-Fotografie zeigt eine Turmspringerin im Sprung, in einer schwer nachvollziehbaren Position, die sie einem UFO gleich vor einem grauen Hintergrund schweben lässt. Im Unterschied zu Raime ergibt sich die Faszination von Stotts aktuellem Sound gerade aus den (scheinbaren) Artefakten, die das gnaden...

skug partner

viertel.gif

TQW_Skug_LIQUID_LOFT.GIF

 HR_180x180_skug_loop.gif

 jeu_abos2016_17_skug180x180_RGB_2_web.jpg

malmoe.jpg

skug empfiehlt


Tue 14.03.2017 20:00: [~29.4.] frotzler-fragmente | schauspielhaus | vienna

Thu 27.04.2017 : 15 jahre fluc fest | fluc | vienna

Fri 28.04.2017 : [~30.04.] ulrichsberger kaleidophon 2017 | jazzatelier | ulrichsberg

Fri 28.04.2017 : [~6.5.] donaufestival – du steckst mich an | diverse @ krems |

Fri 28.04.2017 20:00: szene world opening | szene wien | vienna


» alle termine
 

skug friends



logo_emap.gif

fresh_Logo_black_red180.jpg

bytefm_logo.gif

logo_norient_NEU_2011.jpg

orange94.png

ute_bock_logo.gif

» skug @ facebook