article_8310_sbi_115x135.jpg
Seite: 1
1 - 30/30

Aus dem Elektronähkästchen ...

article_6085_re0_150.jpg R&S kompiliert von Blop-Step bis Space Funk, Boo Williams' »Home Town Chicago«, »kafkatrax« von Wolfgang Voigt, Luke Slater aka Planetary Assault Systems, Geschmackvolles von Rebolledo, Silence Music aus Litauen.

Aus dem Elektronähkästchen - feat. Lekebusch/Delano, Tropics

  • Artist: Alexi Delano, Ancient Astronauts, Cari Lekebusch, Highgrade Disharmonic Orchestra, Jonsson/ Alter, Marcel Fengler, Roman Flügel, Tropics
  • Label: Dial, ESL Music, H-Productions , Highgrade-Records, Hoanzl, Kontra-Music, Ostgut Ton, Permanent Vacation, Plante Mu, The Leaf Label, Yore
article_5741_d44727_150.jpg Foto: Highgrade Disharmonic Orchestra ROMAN FL?GEL ist in der Welt der Beats und Laserlichter wahrlich kein Unbekannter. Seit gut fünfzehn Jahren gehört der Frankfurter in der deutschen Elektronik-Szene zu den ganz Großen, sei es unter seinem eigenen Namen, als Teil des ?berdrüber-Produzentenduos Alter Ego oder unter einem seiner zahlreichen Aliases. Mit »Fatty Folders« veröffentlicht er nach zwei 12-Inches nun ein Album bei Dial, den Hamb...

»Black City«

article_5612_dear_150.jpg Dieses Album spaltete die Musikmeinungen 2010 wie kaum ein anderes. Von Matthew Dears »ungelenker Stimme« war die Rede, von »seltsam gewickelten Quäk-Dance-Songs«, und überhaupt, warum blieb er nicht bei seinen Techno-Leisten? Gott sei Dank kann ein anderer Teil der Kritiker, ich zähle mich dazu, über solche Hirngespinste nur den Kopf schütteln. Hier handelt es sich um eines der großen Popalben unseres Jahres. Unbeirrt geht Dear den Weg des ...

Sónar, 16.-18. 6. 2011, Barcelona

article_5506_spi1080_6102_16_sonarhall_150.gif Still Sound. Das Elektronikmusikfestival Sónar fand zum 18. Mal in der katalanischen Metropole statt. Ein Erlebnisbericht.

»Popol Vuh Revisited & Remixed 1970-1999«

article_5483_popolvuh_150.jpg Ein größerer Brocken sind diese auf einer Doppel-CD erschienenen Remixes von Popol Vuh. Die erste CD versammelt zwölf vornehmlich aus Werner- Herzog-Soundtracks entnommene Stücke der deutschen Krautrock-Riesen, die vor allem die Ambient- und Electronica-Seite der Band abbilden. Zu den Remixern auf der zweiten Platte zählen, sorgsam und passend ausgewählt, Peter Kruder, Mika Vainio, Thomas Fehlmann, Moritz von Oswald und Mouse on Mars, die al...

Aus dem Elektronähkästchen ...

  • Artist: Agaric, Aril Brikha, Busy P, Daedalus, DJ Mehdi, Ellen Allien, Frank Bretschneider, Jacek Sienkiewicz, Maceo Plex, Rotterdam, Round Table Knights, Soul Clap, Taprikk Sweezee, Wolf+Lamb, Wols
article_5356_press_ellenallien_highres_150.jpg Foto: Ellen Allien by Ragnar Schmuck

»Rubber - OST«

  • Artist: Mr. Oizo & Gaspard Augé
  • Label: Ed Banger/Trost
  • skug : 85
article_5144_mroizogaspardaugerubberos_150.jpg Neues kommt auch von dem französischen Multi-Talent Quentin Dupieux aka Mr. Oizo. Soeben hat er seinen dritten Spielfilm beendet, bei dem er Regie, Kamera, Drehbuch und Schnitt übernahm. »Rubber«, eine komödiantische Horror-Groteske, handelt von einem Menschen mordenden Autoreifen und erzielte bei diversen Filmfestivals von Cannes bis Locarno viel Aufmerksamkeit. Dem nicht genug, zeichnet sich der Universalkünstler auch für den Soundtrack zu »Rub...

»White Light«

article_5135_groovearmada_whitelight_150.jpg Das, äh, fünfeinhalbte Studioalbum von Groove Armada fungiert als Yin- oder Yan-Seite des Anfang des Jahres erschienenen »Black Light«. Dessen Songs wurden im Laufe der Festival-Saison 2010 durch umtriebiges Touren rund um den Globus für das Live-Erlebnis neu bearbeitet, erweitert, aufgeblasen. Die negative Konnotation des letzten Attributes ist unbeabsichtigt, denn auch auf dieser Platte fährt das britische Dance-Duo seinen sehr energetischen, e...

»Mixes & Maxis«

article_5131_feninmixesmaxis_150.jpg Seit über zehn Jahren produziert der Hamburger, der als einer der Könige des Dub-Techno gilt, für Labels wie Shitkatapult oder Echocord, immer mit einer sehr eigenen Handschrift. Dub meint bei ihm so richtig Dub, Ambientöses, mit dementsprechenden Vocals, Reggae-Ästhetiken und allem drum und dran. Auf »Mixes & Maxis« versammelt er neun Cuts, drei davon previousely unreleased, eine schön flockig-wabernde, aber nicht einlullende Masse. All...

»Songs For Endless Cities, Volume 1«

  • Artist: Brackles
  • Label: Cool in the pool/!K7
  • skug : 85
article_5127_brackles_songsforendlessc_150.jpg Der junge Londoner Brackles macht mit seinem Mix »Songs for endless cities« den Auftakt für das nun ebenfalls mit !K7 verbandelte Label Cool in the pool. Auch er webt das Netz zwischen seinen Songs gekonnt, aber lose, was mir persönlich oftmals sogar lieber ist als ein fest verspachtelter Mix-Klotz. Der housige Post-Dupstep und UK-Funky ist sein Revier, verstolpert, nie zu abgedreht. Immer einige Hits in der Tasche haben lautet eine ungeschr...

Anish Music Two & Free

Die Musik der Dänin Ane Oestergaard alias Band Ane entsteht, so will es die Legende, in einer roten Holzhütte im Wald. Passend dazu, wie auch zu ihrem Sound, steht auf dem Pressefoto eine kariert-beschürzte Ane strahlend in der Küche und rührt in einer Schüssel bunten Kabelsalats. Ihr erstes Album »Anish Music« schlug in Dänemark größere Wellen bei der Kritik; der Titel ihrer neuen Doppel-...

Mandarinenträume

Eine wahrhaft außergewöhnliche Entdeckung machte der Musikjournalist Florian Sievers, als er bei einem IKEA-Besuch auf eine Schallplatte mit elektronischen Soundexperimenten aus der DDR stieß, die als Dekoration angebracht war. Intensive Recherchen und viele erhellende Gespräche mit Beteiligten später stellt er nun eine Compilation aus den gefundenen Schätzen vor, herausgebracht auf dem an dieser Stelle schon oft b...

Urban Art Forms, 28.5. - 31.5.1009

Verlass auf Kraftwerk, sonst leider zu viel Lustloses

Sónar Festival, 19. - 21. Juni 2008, Barcelona

Zum 15. Mal ging das weltbeste Festival of Advanced Music and Multimedia Art über die Bühnen. So gut, dass ich fast sprachlos blieb.

»Twilite EP«

  • Artist: JPLS
  • Label: Minus
Eine gläserne Bar im dreißigsten Stock eines New Yorker Wolkenkratzers, kühle, spiegelnde Metallflächen und stylische Leute mit Namen wie Neo und Trinity - in die Morgendämmerung, ins »Twilite«, hierher gehört diese EP mit ihren superreduzierten, deep-glatten Sounds. Passend dazu die Anonymität der Tracks, von denen sich einzig »Twilite 8« einen kleinen Ausreißer aus der Monotonie leistet. Das Ganze hat unendlich viel Stil, klar. Aber...

»Datarock«

Mein aktuelles Sommer-Lieblingsalbum: Die Wiederveröffentlichung des Debütalbums der zwei Norweger Fredrik Saroea und Ket-Ill aus 2005. Sie spielen eine bunte Melange aus Dancerock und Pop mit Tahiti 80-leichten Summerfeelings und Talking Heads-Einsprengseln. Man findet Discosounds (»I Used To Dance With My Daddy«) und Rocksongs (»New Song«); außerdem mit »Computer Camp Love« eine extrem charmante Umwandlung von »Summernights« aus »Grease« ...

»Play! 01 by Oliver Huntemann«

  • Artist: VA
  • Label: Confused Recordings/Intergroove
Hier wieder eine Live-Session nach meinem Geschmack! Oliver Huntemann startet mit »Play! 01« seine neue Compilation-Reihe und das hier kann man wirklich einen würdigen Start nennen. Er hat einen untrüglichen Geschmack für schöne, minimale Schwebe-Tracks, und er hat vor allem ein Gespür für etwas, was schon Cicero und die alten Römer als Zaubertrick für die ungeteilte Aufmerksamkeit des Publikums betrachtete: Pausen. So peitscht Huntemann die Meng...

Octave One/Random Noise Generation

Coincidence und Consequence

Wenn aus Soundexperimenten neue Musikstile werden. Eine eigentlich ganz normale Geschichte über zwei Brüder aus Detroit - Lawrence und Lenny Burden - die sich, unterstützt von glücklichen Fügungen und persönlichen Ehrgeiz nicht beirren ließen, etwas Neues zu machen.

Al futuro!

  • skug : 68
Spanien ist Sonne, Progressive und Ibiza. Sangria, Paella und Hard-Techno. Oder? Ein Lokalaugenschein oder: das Aufräumen mit Klischees.

»Fabric 27«

  • Artist: Matthew Dear as Audion
  • Label: Fabric
Matthew Dear aka Audion sieht nicht nur aus wie ein griechischer Gott, er macht auch überirdische Musik. Sein Fabric Studio Mix klingt und swingt herrlich frickelig und labyrinthisch, schleicht sich in den Kopf und folgt den Gehirnwindungen, passt sich dem Herzrhythmus an (oder eher umgekehrt), kurz, sofort hat man den Beat intus und fühlt ihn als etwas Selbstverständliches, Natürliches. Große Namen enthält die Tracklist, Villalobos, ...

»Made Within The Upper Stairs Of Heaven«

  • Artist: Sasse
  • Label: Moodmusic/wordandsound
Dass die Finnen super elektronische (Pop-)Musik machen, ist ja spätestens seit Pan Sonic, Jori Hulkonen und Jimi Tenor bekannt. Hier kommt nun also Sasse, fünffacher Labelchef (u.a. Moodmusic und Rave Your Mummy), der schon auf eine ganze Menge Releases auf renommierten Labels wie Poker Flat oder Fine zurückblicken kann, mit seinem Debütalbum. Es geht gleich mit einem Knaller und dem eindeutigen Höhepunkt los, »Loosing Touch« mit BPitch-Con...

»Killermachine«

  • Artist: Codec & Flexor
  • Label: Kitty Yo
Gleich vorweg: ein Hit wie »Time has changed« ist auf ihrem zweiten Album nicht zu finden. Eigentlich auch sonst nicht viel mehr. »Killermachine« ist nämlich eine Mogelpackung. Ganz nette Elektropop-Songs enthält es zwar, sogar langsame, um nicht zu sagen balladeske Liedchen, aber den Funk oder, sagen wir, die catchy Melodien haben die beiden irgendwo auf der Welt beim vielen Touren und Remixen verloren. Natürlich haben sie noch immer ihren...

»Tranquilo The Winter Island Lounge Mix by Sin Plomo«

  • Artist: VA
  • Label: Chica Discos/Intergroove
Ohne jetzt als engstirnige, intolerante Electro-Schlampe gelten zu wollen, empfehle ich ja prinzipiell doch, von »Lounge-Mixen«, die mit dem Attribut »gefühlvolle Jazz-, Deep-House- und Latin-Einflüsse« und womöglich noch mit der Drohung »Ibiza« versehen sind, eher Abstand zu nehmen. Ich habe mir wirklich Mühe gegeben, war geduldig und tolerant und habe versucht, dieser neuen, x-ten Version einer Chillout-Compilation etwas abzugewinnen, aber es w...

skug presents Linz-Electronica! Tour im Jänner 2006!

Es war einmal vor gar nicht allzu langer Zeit, da trafen sich in Linz im schönen Österreich eine Handvoll Künstler und Kunstinteressierter und entdeckten, dass sie die gleichen Interessen hatten - frische, freaky, experimentelle elektronische Musik zu machen nämlich. Washer/Cherry Sunkist/Zimmer/Horace on tour: Do. 12.1. Stadtwerkstatt/Linz Fr. 13.1. CIK Café/Künstlerhaus KlagenfurtSo. 15.1. »sonntag abstrakt«/Postgarage Graz, Mo. 16.1....

»Ask For Tiger«

  • Artist: Domotic
  • Label: Active Suspension/Target
Stéphane Laporte scheint angekommen zu sein. Sein zweites full-length Album ist ein Streifzug durch den Dschungel seiner früheren Veröffentlichungen, vereint alle nur denkbaren Einflüsse seiner Musikentwicklung angefangen bei seiner Beatles-Jugend, über 80ies-Noise und Lo-Fi-Geknister hin zum großem Pop der 90er usw. usf., wobei Laporte trotzdem immer seinen Elektronik-Wurzeln treu bleibt. Klingt verwirrend? Ist es aber nicht; im Grun...

»International Deejay Gigolo Records Compilation 8«

Believe the hype, this time. Die lang erwartete, vielbeachtete achte Gigolo Records Compilation hält, was sie verspricht; ist eine Momentaufnahme dessen, was aktuell auf dem Sektor Electronic Techno Pop passiert und was man in unmittelbarer Zukunft erwarten und erhoffen darf. In gewohnt souveräner Manier mixt Selector DJ Hell altbekannte Dancefloor- Größen wie Adriano Canzian, David Carretta und Richard Bartz mit vielversprechenden N...

»Gambler's Delight«

  • Artist: Marcel
  • Label: Good Looking/Cooking Records/Zyx
Ich verstehe die Welt nicht mehr - zwei renommierte Labels, ein guter Vertrieb, ein mehr als vielversprechender Pressetext, ein Gig im Flex kommende Woche - und dann das? Leide ich unter Geschmacksverwirrung? Marcel, ein junger ungarischer Produzent wird von allen gehypt, ist bereits auf mehr als 50 (!) Compilations vertreten und seine Tracks fehlen angeblich in keinem Set von Größen wie Gilles Peterson und LTJ Bukem. Im Pressetext...

Lene Lovich - 25. 3. 2005 - SoundBridges@fluc_mensa Wien presented by skug

Was für eine Stimme, was für eine Persönlichkeit! Lene Lovich zieht das Publikum von Anfang an in ihren Bann und lässt uns auch so schnell nicht wieder los.

»seumsund/sundseum«

Ich hatte dieses Album beim ersten Mal hören als Hintergrundmusik laufen und war eigentlich auf etwas Anderes konzentriert. Aber immer wieder erweckt es die Aufmerksamkeit; völlig unaufdringlich und leise, aber doch so schlicht-schön. Man muss einfach aufhorchen und ein bisschen loslassen. Loslassen - so klingt die Musik des Berliner Duos rant (Merle Ehlers, Schlagzeug und Torsten Papenheim, Gitarre) nämlich auch. Einfach zwei Freunde, ...

skug partner

TQW_Skug_LIQUID_LOFT.GIF

 HR_180x180_skug_loop.gif

 jeu_abos2016_17_skug180x180_RGB_2_web.jpg


skug empfiehlt


Fri 10.03.2017 : [~2.4.] valeska gert – gesicht - körper - bewegung | filmarchiv austria kino kultur haus | wien

Tue 14.03.2017 20:00: [~29.4.] frotzler-fragmente | schauspielhaus | vienna

Tue 28.03.2017 20:30: omerzell / siewert / könig | porgy&bess | vienna

Fri 31.03.2017 22:00: the godfathers | chelsea | vienna

Sat 01.04.2017 20:30: foxing | chelsea | vienna


» alle termine
 

skug friends



logo_emap.gif

fresh_Logo_black_red180.jpg

bytefm_logo.gif

logo_norient_NEU_2011.jpg

orange94.png

ute_bock_logo.gif

» skug @ facebook