article_8310_sbi_115x135.jpg
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
401 - 450/574

Lovebomb

article_1626_lovebomb2_150.jpg Das Warten hat sich gelohnt: Für all diejenigen, die die superraren Vinyls und die japanischen VÖs auf dem Label Comatonse von Terre Thaemlitz auslassen (müssen), bringt Mille Plateaux die neueste Scheibe heraus. Auf der 10. Fulltime-VÖ wird nicht an die »Rubato«-Serie angeschlossen, sondern es ist nichts weniger als ein Konzeptalbum über die Liebe entstanden, das sich mit Samples aus O-Tönen, News-Reels, aus collagierter und selbstgesp...

»[V.1] Tonne Soundtoy« / »Sound Polaroids«

  • Artist: Tonne / Tonne+ Scanner
  • Label: Bip-Hop
  • skug : 54
Paul Farrington ist eigentlich Designer. Wenn er Musik macht, nennt er sich Tonne und ist einer der mittlerweile profiliertesten Artists auf dem von Marseille aus agierenden Label BipHop. Mit »[V.1]« hat das Label eine neue Serie am Laufen, in der speziell entwickelte Software-Applikationen von Musikern getestet werden, die die Resultate als Tracks verfügbar machen und dem Hörer/ User diese Applikationen als CD-ROM-Element zum persönlichen Gebrau...

Anchortronic - 5.1 Laboratory For Upgrading Experimental Sound

Die Compilation »Anchortronic« ist eine Zusammenarbeit zwischen dem Amsterdamer Label Staalplaat und der Band/Organisatoren Time's Up aus Linz. Nach einer rund zweijährigen Sound-Expedition in die bisher weißen Flecken auf den audiovisuellen Landkarten kommt das Projekt »Anchortronic« nach Linz zurück und präsentiert den momentanen Forschungsstand. »Anchortronic« versammelt auf einer DVD eine repräsentative Bandbreite der elektronisch/ expe...

BiP_HOp Generation [v6]

Mittlerweile hat sich diese Serie in die Compilation-Oberliga vorgearbeitet. Acts des BiP_Hop-Labels wie Tonne oder Wang Inc. und internationalen Musikern wie Scanner, Tennis, Bovine Life und Mira Calix haben Soundlandkarten geschaffen, die das weite Territorium zwischen abstrakter Electronica, lustigem Pocket-Noise und verschraubten Rhythmusansätzen vermessen. Der Sampler ist eine der besten Möglichkeiten, sich post-industrielle Soundproduktions...

»Geologists And Professional Tourists Vol. 2« / »White Nights«

Mit dieser internationalen Sampler-Serie sind die beiden N& B-Label-Betreiber Alexei Borisov und Anton Nikkilä in einem ständigen »Work in Progress« an sich selbst in diversen Inkarnationen und an der Kollaboration mit anderen. Hier wird eine disperse Psycho-Geologie vermessen, die Audio-Expeditionen unternimmt zu den Rändern und weißen Flecken auf den Landkarten globaler Verwertungslogiken in Russland, Finnland, Schweden Japan, Belgien, US...

Nr. 1 > Nr. 10

Angel ist ein Gemeinschaftsprojekt zwischen Ilpo Väisänen (PanSonic) und Dirk Dresselhaus (Schneider TM). Seitdem sie 1999 zusammen ein paar Gigs spielten, tun sie das immer wieder. Die vorliegende CD ist so eine Art Dokumentation dieser Sessions. Immerhin wurden keine Re-Edits vorgenommen, die Sounds sind so übernommen, wie sie beim Live-Spielen aus dem alten Analog-Synth aka Typewriter von Väisänen und einer extrem räudigen und verstimmten Gita...

Reset The Preset

  • Artist: Console
  • Label: Virgin
  • skug : 54
Mit dieser DCD spielen sich Console wahrscheinlich endgültig in jedes Pop-Hinterzimmer: Gitarre und Keyboards am Cover, eingängige Melodien mit fast klassisch-ambientösen Phrasierungen, schmachtende Vocals, was will man mehr, um den Hype des kommenden Herbstes auszulösen (siehe Motörhead-T-Shirt und V2-Gitarre). »Reset The Preset« kommt indes auch mit einer Extra-CD daher, die Videos und allerlei sonstige audiovisuelle Schnipsel aus dem versponne...

Asteroids

Electro-Punk rules. Wer Electroclash sagt, wird exkommuniziert. Lang lebe die Schubladisierung. Hier: Steril mal Dopplereffekt. Nicolas Courtin, ein französischer Chirurg, hat alle Voraussetzungen, dass ihm die Welt der Haute-Couture-Laufstege zu Füßen liegt. Seine Musik wäre eigentlich das Futter flotter Jet-Set-Leute im Jet-Lag, wenn da nicht immer dirty, sleazy und durchgeknallt der Italo-Disco-Vocoder hohldrehen würde zu den wabernden g...

Drones+ Unease

  • Artist: V./ Ultra Milkmaids
  • Label: Zeromoon
  • skug : 53
Dieser Session haben die französischen Ultra Milkmaids und (Mika) V. (ainio) den richtigen Namen verpasst: Drones allerorten, ein Stückwerk von Soundtexturen, die mal als toxisches Plasma, mal als Hand im Stahlhandschuh die hinteren Regionen des Hirns in Vibration versetzen. Indes vergeht man sich nicht in selbstreferenzieller Electronica: Dubgefedert kommt Track zwei daher, klarerweise Distorsion-Taste voll gedrückt. Später mischen sich die Voca...

Roter Planet

Das lange Warten hat ein Ende. Wie im letzten skug schon angekündigt, hat Para Rec. mit Villalog wieder eine feine Scheibe am Start. Villalog haben seit ihrem Erstling »Detroit« viel gespielt, für die Live-Sessions wurde B. Fleischman fix rekrutiert. Auf »Roter Planet« sind Villalog Michi Duscher und Marc Muncke, die mit dieser Nummer an den Substraten von »Odessa« andocken und in den luftigen Dub-Raum bewusstseinserweiternde Sound-Mantras schick...

New Recordings

  • Artist: Volga
  • Label: N&B Research Digest
  • skug : 53
Für das heurige Jahr ist das Moskauer Projekt Volga ist eine der erfolgversprechendesten Verbindungen von den beiden Enden der raumzeitlichen Koordinatenachsen. Die 1999 ins Leben gerufene Band Volga verbindet aktuelle Elektronik mit dem russischen Äquivalent des Madrigalengesangs und traditionellen Volksweisen aus dem 12. bis 19. Jahrhundert. Nach der VÖ auf dem russischen Label Exotica ist »New Recordings« die zweite Einspielung von A...

9 Modules+/Indigo Rose

Der in Osaka geborene Klangkünstler Hanno hat seit 1997 unter wechselnden Namen (Multiphonic Ensemble etc.) 12 Platten veröffentlicht, die meisten davon auf dem belgischen Sub-Rosa-Label oder auf seinem eigenen, Cirque. Hanno ist Mitglied in der von Ryuichi Sakamoto geleiteten Experimental-Formation hoon und schreibt vornehmlich Musik für Film- und Theaterproduktionen. Seine visuelle Sicht auf den Bitstream der Festplatte ist also vorprogrammiert...

Instabil

Das Schweizer Domizil-Label hat mit Reto Mäder aka RM 74 einen Festplattenakrobaten am Start, der die Schaltkreise in Wallung versetzt zugunsten von untertourigen, sich ständig neu aufbauenden und zerbröselnden Klangtexturen. Nach seiner 2000er Platte »Mikrosport« hat sich Mäder mit seiner Kiste ausgetauscht und die klanglichen Ergebnisse schlagen sich in teils kruden, dann wieder subtilen Strukturen nieder, die zwar gut gemacht sind, aber ohne B...

Mani

  • Artist: Dorine_Muraille
  • Label: Fat Cat Rec. Splinter Series
Der in Cherbourg lebende Franzose Julien Locquet hat nach dem Pseudonym Gel (VÖs auf Artefakt und Active Suspension) für »Mani« einen Namen gewählt, der in ähnlicher Weise traumwandlerisch-versponnen und mysteriös ist wie die darauf verhandelte Musik. Die Zusammenarbeit mit Jean-Louis Costes und Scott Heren (Prefuse 73) hat ein Repertoire geschaffen, das Computer und klassische Instrumentierungen mit Bass, Klavier, Geige und Gesang miteinand...

Bottoms Up!

  • Artist: Volga
  • Label: Exotika/N& B Research Digest
Auf ihrer neuen Scheibe verbreitet das russische Trio Volga erneut eine feine Mixtur aus elektronischer (Nicht-)Tanzmusik mit hypnotischer Stimme. Wie schon »Volga« (1999) ist die neue Scheibe auf dem superben Exotika-Label erschienen. Anjela Manukjans Stimme kommt aus den Weiten der Steppe = Unterbewusstsein, befreit mit tantrischen Beschwörungsformeln die Sehnsucht nach unendlicher Weite in der beengenden Mitte des Clubs und macht den DJ endgül...

Kinoreal präsentiert: Personale THOMAS HEISE

"Wenn ein Film in den Keller wandert, weißt du, dass er auch irgendwann wieder rauskommt, und dann muss er immer noch bestehen..."
(Thomas Heise)

»Fresh«

  • Artist: John Duncan/Zeitkratzer
  • Label: X-Tract
  • skug : 53
article_1470_fresh_150.jpg Auf dieser CD treffen der amerikanische Klangkünstler John Duncan und das Berliner Ensemble Zeitkratzer aufeinander. Eingefädelt wurde diese superbe Zusammenarbeit von Elke Moltrecht, der Kuratorin des Berliner Clubs Podewil. Die mit der Musik gut harmonierenden Fotos wurden wieder einmal von Giuliana Stefani beigesteuert. Nach der Aufführung von Lou Reeds »Metal Machine Music« sind die Einspielungen der beiden Duncan-Kompositionen »Nav-Flex« (»N...

The Audience Is Sleeping

Die Berliner Column One sind eine jener Bands, die das Banner der Vergangenheit unerschrocken hochhalten, haben sich nie um Trendanbiederung gekümmert und ziehen ihre ganz spezielle Variante von Sprach-Cut-Ups, minimaler, fast schon Tanz-Elektronik und einer ordentlichen Portion bösen Humor durch. Nach der erfolgreichen VÖ »Electric Pleasure« mitsamt dazugehöriger Remix-Platte, ist »The Audience ...« nach den Sci-Fi- und Electroausflügen der...

Before The Evroremont

Vorliegende Live-CD entstand als Gemeinschaftsproduktion mit dem letztjährigen Avanto-Festival in Helsinki. Sie ist nach »PA Kötet« (mdos) die zweite VÖ dieses extrem vielseitigen Russen unter seinem eigenen Namen. Borisov betreibt auch das finnische Label N& B Research Digest und ist wahrscheinlich hier zu Lande durch die Bands Notchnoi Prospeckt und FRUITS bekannt. In rund 30 Minuten exerziert Borisov in drei Teilen das Soundguerilla-Reper...

Skazki: Jerzy und Petrucho

  • Artist: Andrei Dergatschov/ Andrei Andrianov/ Richard Norvilla
  • Label: Fono (www.fono.ru)/ Elektrus/ N& B Research Digest (www.nbresearchdigest.com)
  • skug : 52
»Skazki« (Geschichten; http://www.kumeger.rema.ru:8100/jerzy_eng.htm) ist der bereits im letzten Jahr aufgenommene Soundtrack für ein von dem Choreografen Andrianov in Zusammenarbeit mit Theremin-Center in Moskau und dem Moskauer Theater entstandenes Konglomerat an Stimmungselementen, das von der surrealen Geschichte »Jerzy und Petrucho« (etwa die russische Version von »Peter und der Wolf«) und von Elektrizität aus Wasserleitungen erzählt. Der au...

Recyclopaedia Britannica

  • Artist: People Like Us
  • Label: Mess Media
  • skug : 52
Soleilmoon kann via Staalplaat auf eine lange Kooperation mit der britischen Ausnahmenmusikerin Vicki Bennett aka People Like Us zurückblicken. Das auf ihrem eigenen Label Mess Media veröffentlichte »Recyclopaedia Britannica« ist nichts weniger als eine Bestandaufnahme des 10-jährigen Schaffens der Plunderphonicerin PLU, gespickt mit abstrusem Humor, abseitigen Sprachcuts und der Vorliebe für alpine Jodelfreuden. Für diese VÖ recyclete sie i...

Entropy

  • Artist: Tomas Jirku
  • Label: Intr_vision Rec.
Mit »Entropy« legt der Kanadier Tomas Jirku (www.yirku.com) sein viertes Fulltime-Album vor. Wie schon für Labels wie Alien8, Force Inc. und jetzt für intr_vision, macht sich Jirku auf die Zeitreise zu den Dancehall-Reggaes und zum Roots-Dub und technifiziert in mehr als 70 Minuten diese Partikel auf dem Weg zurück in die Zukunft. Seine »Tech-Dub«-Entwürfe sind nur noch das Knochenskelett dessen, was diesen Sound ausmacht: Endlos-Echos, subsonisc...

Neiro, Cold Wave

  • Artist: N.I.M.B., Spies Boys
  • Label: NN Records
Diese beiden Projekte sind Ableger der umtriebigen Moskauer Soundartists Synusoid, DJ Kolombo und NN Kikkoman, die die volle Bandbreite dieser Betreiber des NN Rec.-Labels nicht besser dokumentieren könnten. Auf dem 1999 gegründeten Label NN Rec. wird Musik veröffentlicht, die sich der Klangforschung und der abstrakten Electronica zuwenden, ohne bei all dem Experimentieren auf »Pop«-Verträglichkeit und interdisziplinäre Ästhetik-Arbeit zu ve...

Q.B.B.Q.

Der aus Innsbruck stammende Philipp Quehenberger gehört mit zum Heißesten, das Wien derzeit zu bieten hat. Nach der 12" »Lodge« (Ego Vacuum) und phonoTAKTIK-geprüft im CBGB's in NY, ist nun das Debüt auf Cheap erschienen, Projekte mit Sabotage stehen an und Laton rekurriert auf ihn. Zusammen mit den Fuckheads Michael Strohmann und Didi Kern gibt dieses Trio veritable Nachwuchshoffnungen ab für eine HC-Jazz-Boyband. Ein Allrounder, der als h...

The Mechanics Of Destruction

Der großartige Matthew Herbert in Full-Effect: Seine Inkarnation als Radio Boy predigt politisches Bewusststein mit musikalischer Plunderphonics-Zunge. Für das vorliegende Werk hat er wieder mal auf die Regeln seiner »pc.com« zurückgegriffen, eine fette Entstehungsgeschichte wartet auf www.themechanicsofdestruction.org und überhaupt fordert er zur freien Weitergabe auf, wenn damit keine Geld verdient wird. »The Machanics...« ist ein in Echt...

Kognitive Divide

  • Artist: Gianni Stiletto
  • Label: Molar Rec.
  • skug : 52
»Kognitive Devide« ist das Debüt-Album des umtriebigen Wiener Electronica-Komponisten Gianni Stiletto, der auch Konstrukteur des optoakustischen Instruments namens »Moviophone« ist. Nach Ausflügen in Richtung Ars Electronica, Musikhochschule für Elektroakustik und diversen Soundtracks für Film (»Mandra Gora«, Victor Grodecky) und TV (»Classic Cuts«, 3Sat) liefert er nun eine Fulltime-CD ab, die sich stilsicher zwischen gängigen und eher ausgefall...

This One Becomes Highly Recommended

  • Artist: Sigtryggur Berg Sigmarsson
  • Label: Fire Inc.
Diese CD ist die zweite im Solowerk von Sigmarsson der isländischen Band Stillupsteypa. Bereits 1999 produziert, ist »This One...« mit einer langen und ominösen Verspätung nun endlich zu haben. Diese VÖ ist eigentlich seine erste Solo-Arbeit. Die erste releaste Scheibe war »Ship«, die auf dem Trente-Oiseaux-Label herauskam. Ähnlich wie bei seiner Hausband, erforscht Sigmarsson Spannungsschwankungen im Mikrobereich, verschiebt Klangmolek...

Traffic - Various Steps I + II

Obwohl Teil 1 bereits letztes Jahr herauskam, kam es mir erst jetzt in die Finger. Das dem Carhartt-Network zugehörige Label Combination setzt einmal mehr auf Stilsicheres, das sich laut Pressetext gar als »Referenzhimmel« liest, weil Musik ja a priori immer neu ist (sein sollte!?). Mit »Traffic 1+2« stellt Combination CDs in die Regale, die die Modephilosophie von Carhartt ganz gut repräsentieren: Ist sicher kein Insidertum, es ist bequem, schau...

Alek Stark presents Start To Fuck With Star Whores (Records) Vol. 1

Falls es sich noch nicht rumgesprochen hat: 80s-Sounds sind wieder mal echt total in und chic, heißen tut das Ganze »Electro-Pop«, gibt vor, geschichtsbewusst mit Gary Numan, Human League usw. auf Du-und-Du zu sein.. Vorliegende Compilation ist eine Zusammenstellung der Clubs Star Whores im Nitsa in Barcelona und im Radar in Madrid mit Acts wie Alek Stark, Neonwerk, Robert Calvin und Eddie Arcade. Irgendwie kam ich mir alt vor beim Hören di...

Talon Slalom

Blevin Blectum ließ für diese VÖ das Duo Blectum From Blechdom aus San Francisco hinter sich und paktierte dafür u.a. mit Drew Daniel (Matmos). »Talon Slalom« ist der 30-minütige Soundtrack zum gleichnamigen Film, von dem Ausschnitte auf der CD zu sehen sind. Ähnlich wie Alison Goldfrapp und People Like Us hat auch Blevin eine Affinität zu Alpen, Skifahren, elektronisch gespleißten Jodlern und noch ein paar anderen Berg-Refe...

Elektronische Texturen

Mit den Projekten F.R.U.I.T.S. und Benzo dringen Electronica, Noise und Techno made in Moskau in den Westen. Polaroids ziehen vorüber über die Melancholie von Kreissägensounds, das literarische Gemüt, audioethnografische Unvorhersehbarkeiten und Industrial im Land des ehedem staatlich verordneten Konstruktivismus.

Morphei

Der Schwede Ronnie Sundin arbeitet an den Demarkationslinien zwischen optischer und akustischer Wahrnehmung. Das kommt davon, wenn man Musik macht und gleichzeitig in der Klasse für Visual Art in der Akademie im schwedischen Umea ist. Folgerichtig ist »Morphei« als Soundtrack konzipiert für die Zeit zwischen Schlaf- und Wachzustand, jener Periode, kurz bevor man aufwacht. Das ist jene Zeit, in der die Fantasie am schnellsten und weitschweifendste...

Further Electronics Volume 1 - Tracks From The Electronic Planet

E:Motion ist ein Pop-/ Dance-Sublabel von EFA, das eine Überblicks-Compilation zusammengestellt hat aus anderen Labelbeiträgen wie für Plug Research, WMF, Shitkatapult, Rephlex, CCO oder Leaf mit Artists wie Burndt Friedman, Nikakoi, Manitoba und Static. Am Cover sieht man einen putzigen Roboter durch den Raum schweben: Das ist sehr sinnbildlich. Die hier verhandelte Musik gehört mittlerweile zum Standardrepertoire jedes Anwenders von neuen ...

Soundtrack Of Death

  • Artist: Doc Wör Mirran
  • Label: Moloko+
Die seit 1984 aktiven deutschen Klangkünstler Doc Wör Mirran (www.empty.de/DWM.htm) waren schon immer gut für abstrus-absonderliche Soundexperimente und haben in dem kleinen aber feinen Label Moloko+ aus der Nähe von Magdeburg einen idealen Partner gefunden. Moloko+ veröffentlichte in der letzten Zeit Einiges dieses Kollektivs, »Soundtrack Of Death« ist bestimmt die lärmigste Angelegenheit seit Langem. Die CD versteht sich als Begleiterscheinung ...

Autumn Drums

  • Artist: Omnidrive
  • Label: www.radiofujiko.it
  • skug : 51
Omnidrive ist ein DJ aus Bologna, der Teil sowohl der Theater-/Performancegruppe Teatro Polivalente Occupato als auch dem freien Radio Fujiko ist und als solcher sämtliche tanzbare Locations in und um Bologna mit Sound versorgt, wenn er nicht für die Fashion-No-Shows von »sugarbabe.org« auflegt. »Autumn Drums« ist eine 74-minütige Live-Session anlässlich einer größeren Performance im Teatro Anfang dieses Jahres. Dabei ist das vorliegende Te...

Silicom Two

  • Artist: Aoki Takamasa
  • Label: Progessive Form
  • skug : 51
»Silicom Two« ist die Fortsetzung des 2000 begonnenen Multimedia-Projekts von Aoki Takasama (Musik) und Masakazu Takagi (Visuals). Sie bespielten die Biennale in Istanbul und waren auf dem Pariser Batofar. Für den 1976 in Osaka geborenen Takamasa ist digitale Soundgenerierung »common sense«, eine Möglichkeit, in die mikroskopischen Landschaften zwischen den Schaltkreisen vorzudringen. Sterilität als umfassendes Positivum. »Clicks'n'Cuts« aber ans...

TaaPet Sounds

  • Artist: TaaPet
  • Label: www.factrecords.co.il
  • skug : 51
»TaaPet Sounds« ist der mittlerweile vierte Release der beiden aus Israel stammenden Musiker Binya Reches und Aviad Albert für das 1999 gegründete Jerusalemer Label Fact. Nach einer Live-Performace und der Vertonung des Stummfilm-Klassikers »Das Cabinet des Dr. Caligari« haben sich die beiden wieder an der gemeinsamen Mischkonsole getroffen und feinziselierte Drone- und Feedbackflächen live eingespielt. Aus dem Irgendwo dringen Beats an die Oberf...

Alien Audio Absurdities

  • Artist: Tomoroh Hidari
  • Label: http://listen.to/hidari
  • skug : 51
Zwei Sachen: Tomoroh Hidari kann dem skug-Affiliates- und dem Grazer »Austrian Audience«-Umfeld zugeordnet werden. Nicht, dass das kryptisch daher kommen soll: Vielmehr sind es Referenzpunkte. Tracktitel wie »Schizoid Breakbeat Polka« und »Jolly Speedcore-Metal Ballad« stecken das Sound-Programm ab als lakonischen Verweis auf mehrfach gebrochene So-als-ob-D'n'B-Electronica mit vielen verwischten Hi-Hats, ziemlichem Hall und verqueren Beat-Struktu...

Austrian Audience

Der Grazer Verein zur Förderung von Popkultur KIM holt mit »Austrian Audience« zum akustischen Schlagabtausch der harten Gangart aus. Dass Graz ein veritables Pflaster für krude Electronic-Veitstänze im ultraroten Dezibelbereich ist, ist nicht erst seit Schlauch- und Fetish-69-Zeiten abgemachte Sache. Die von Buckstar und Dr. Nachtstrom kompilierte CD eröffnet nach »habitatG« (KIM 001) diesmal Eindrücke, wie man sich zwischen Forum Stadtpark, KIM...

Seduction at 33 1/3

Nach den beiden feinen 12"s »Movement: Moment« und »Truth And Desire« veröffentlichen die in der Bay Area stationierten Blaktronics ihre vierte Fulltime-Release, auf der neben einigen Cuts aus den Maxis neues Material zusammengestellt ist, das immer weiter in die zartschmelzend-hintergründigen Gefilde zwischen HipHop, Dub und allerlei sonstiger »Blaktronica« eindringt. Die beiden Produzenten Edd Dee Pee und X-Ray verstehen sich auf jazzlastige Ne...

Phonographics 1-5

Auf dieser MCD sind Soundschnipsel für den Film »Film ist.« von Gustav Deutsch versammelt. Mal per Interaktion mit den anderen Musikern, mal mit dem Regisseur generiert, ergibt sich hier eine kurzweilige, äußerst flächige und dronige Stimmungsmusik, die kontrapunktisch zu den auf der Bildebene vermittelten Informationsanhäufungen ein weites Feld aus Feedbackschleifen, versprengten Beats und Fluchtlinien ins Unendliche abstecken. Konkret wir...

Param

article_1066_param_f_150.jpg Marcus Schmickler einmal mehr an den Fronten von Moderne, Computer und höchst komplexen Flächigkeiten: Kompiliert aus Eigenkompositionen und Aufnahmen für Orchester, ist das zwischen 1997 und 2000 eingespielte Werk »Param« der dritte Teil der A-Musik-Serie, die mit »Wabi Sabi« und »Sator Rotas« begann. Sperrigkeit wird großteils draußen gelassen, dafür verschaltet Schmickler Kammermusik-Ensembles, eine Kirchenorgel (»Atman«) und Compu...

Our Noise

  • Artist: Herrmann& Kleine
  • Label: Morr
Taddäus Herrmann und Christian Kleine liefern nach den beiden EPs »Transalpin« (CCO) und »Kickboard Girl« (Morr) sowie diversen Sampler- und Remixbeteiligungen ihre eigene Version von »Noise«. Das ist in diesem Zusammenhang als affirmative Sonne-nach-Regenschein-Stimmung zu werten, die sich einmal mehr vorzüglich in die Morr-Soundkarten-Landschaft einbringen kann. Kleine ist ja soundtüftlerisch kein Faulpelz, wie sein hoher Morr- und sonstige Ton...

Seen

Der Keyboarder und Produzent Tom Bailey und der DJ Rakai Karaitina sind zusammen International Observer. Für ihren Erstling für das englische Different-Drummer-Label haben sie tief in den Patinakisten alter Reggae- und Dubarchive gegraben und Einiges daraus elektrifiziert. So wird »Seen« eine Mixtur aus reduzierten, beinahe House-gefederten Dopebeats, leicht verdaulichen Melodiesprengseln und den unumgänglichen Echo- und Halleffekten. Die Gratwan...

Valis / Ilisu

  • Artist: Christian Kleine / Phonem
  • Label: Morr Music
  • skug : 50
Mit Christian Kleine und Phonem hat Morr wieder einmal zwei sichere Releases der herzerweichend-melancholischen Experimentalbastler am Start. Vertrackte Rhythmustracks, gebrochen-warme Melodiebögen und immer ein wenig wie durch die trübe, regenverhangene Windschutzscheibe hinaus, sind auf Kleines MCD »Valis« und auf »Ilisu« von Phonem die eleganten Verschobenheiten früher Warp-Scheiben in Form von Seefeel und Boards Of Canada durchzuhören. Kleine...

Brombrom #1: AF-M

Unter dem Arbeitstitel »Brombrom« stellt seit geraumer Zeit das holländische Label Staalplaat Künstlern ein Studio in Nijmegen zur Verfügung, um dort neue Kollaborationen zu schaffen. Antenna Farm (David Howell/Alaister Leslie) treffen auf Main (Robert Hampson; Loop/Godflesh), verschwinden für eine Woche, um mit Fieldrecordings, Powerbook, Gitarren, Kontaktmicros und anderen F/X die gegenseitige Improvisationsmöglichkeiten abzutesten. Herausgekom...

Precious Moments / Hypernatural #2

  • Artist: Aki Onda / Yoshio Machida
  • Label: Softl Music
  • skug : 50
Mit diesen beiden Japanern hat sich das Kölner Softl-Label einen guten Einstieg in die weiten Bereiche zwischen Improvisation, Musique Concrète und Experimental erarbeitet. (Allein schon die Covers!) Der Autodidakt Onda hat '91 bis '96 als Audio Sports Releases herausgebracht und arbeitete u.a. mit Eye Yamatsuka (Boredoms). Der Komponist und Visual Artist Machida setzt seine »Hypernatural«-Serie aus '99 fort. Beiden gemeinsam ist ein unerhörtes F...

E Mbient

»E Mbient« ist eine Compilation aus den Jahren 1996-2001 plus einiger neuer Tracks erstmalig auch in CD-Format, etwas, das Hubers subsonischen Soundexperimenten ja eigentlich entgegen kommt. Als latonischer Klang- undTechnologieforscher verbindet er immer wieder die höchsten Stratosphären experimenteller Geräuschkulissen - Ambient(e) - mit straighten Techno-Nummern, bei denen sich 4-to-the-floor nicht ausgeht und dafür in und zwischen den Beats f...

Vendetta Society

  • Artist: Art Konik
  • Label: PlanetWoo
  • skug : 50
Was für eine Scheibe: Nu-Jazz mal Electronica mal heavy Bass-Lines, kratzige Bläsersätze, schräge Samples aus dem Nirgendwo. Art Konik blasen der kaffee-siedenden Einheits-Downtempo-Melange ordentlich den Free-Jazz-Salsa. Nach den 12''-Releases »Art Konik« und »Mingpark« für das auf absonderliche Verschmelzungen zwischen afrikanischen Rhythmen und deren französische Weiterführungen spezialisierte Comet-Label legt der Pariser Perkussionist Nicolas...

Headrush

article_977_headrush-q_150.jpg Das Trio Queen Of Japan ist so eine Art Sammelsurium an multiplen Musiker-Persönlichkeiten, die mit einem artifiziellen Musik- und Spaßverständnis operieren. Der Hit »I was made for lovin' you« im letzten Jahr sorgte dafür, dass QoJ ein Rezept fanden, mit dem sie gut fuhren: Covern. Das hat sich als so befriedigend erwiesen, dass die vorliegende Scheibe »Headrush« gleich nur noch daraus besteht. Was sich vormals auf Angelika Köhlermann ange...

skug partner

HR_180x180_skug_loop.gif

viertel.gif

 jeu_abos2016_17_skug180x180_RGB_2_web.jpg

malmoe.jpg

skug empfiehlt


Tue 14.03.2017 20:00: [~29.4.] frotzler-fragmente | schauspielhaus | vienna

Thu 27.04.2017 : 15 jahre fluc fest | fluc | vienna

Fri 28.04.2017 : [~6.5.] donaufestival – du steckst mich an | diverse @ krems |

Fri 28.04.2017 : [~30.04.] ulrichsberger kaleidophon 2017 | jazzatelier | ulrichsberg

Fri 28.04.2017 20:00: szene world opening | szene wien | vienna


» alle termine
 

skug friends



logo_emap.gif

fresh_Logo_black_red180.jpg

bytefm_logo.gif

logo_norient_NEU_2011.jpg

orange94.png

ute_bock_logo.gif

» skug @ facebook