article_8310_sbi_115x135.jpg

Raumgreifende Persiflage-Autos

Text: Kerstin Kellermann | 18.08.2016
article_8455_abfallwertsteigendthomasm_240.jpg

Sich öffentliche Parkplätze aneignen, durch seltsame Interventionen mit Sperrholz zum Beispiel.


Foto: Ausstellungsansicht »Abfallwert steigend« © Thomas Meyer

»Spacing nennt sich die künstlerische Taktik, sich im öffentlichen Raum Platz zu nehmen und zum Beispiel Parkplätze zu besetzen«, erzählt die deutsche Künstlerin Folke Köbberling, die derzeit in der Garage des Kunsthauses Wien ausstellt. Aus Sperrholz, das in ihrem Keller lag, baute sie mit ihrem Mann ein Auto und stellte es kurzerhand in den öffentlichen Raum. Ein Persiflage-Auto sozusagen. Noch dazu strich sie es komplett mit strahlend weißer Farbe an und stellte es 2009 in Berlin mitten in der ärgsten Graffiti-Gegend ab. Das Erstaunliche daran: Das Fake-Auto wurde weder gesprayt und getaggt, noch zerstört und kaputt gemacht, sondern blieb so edelweiß, wie es war. Künstler wissen eben andere Künstler zu schätzen. Köbberling stellte in ihrer Jugend mit Wolf Vostell aus, der ja Mercedesse oder Fernseherberge einbetonierte. »Wir haben Spacing schon einmal mit Bulldozer gemacht«, lacht Köbberling. »Wir haben die Idee, das Sperrholz-Auto noch einmal in den städtischen Raum zu stellen und zuzusehen, wie es sich zehn Jahre lang zersetzt.« Dazu wurde die Hundertwasser-Garage im Hof des Kunsthauses Wien mit goldenen Blumen und Keramikknöpfen bemalt, schlägt sich irgendwie mit Sperrholz, dekoriert aber auch den Rahmen.

Hochgedockter Audi

Folke Köbberling ist voll auf Autos fixiert. Vor einer Galerie in Genf bockte sie einen Audi auf. »Der Audi wurde hochgedockt, damit man sieht, wie aggressiv diese hochtechnisierten, futuristischen Scheinwerfer wirken, das hat etwas Prolliges, Überdimensioniertes an sich, ist aber Müll.« Der Titel der Ausstellung war übrigens »White Trash« – in Anlehnung an die Bezeichnung für weiße Proletarier in den USA. »Wir geben dem Auto eine Konnotation von Armsein«, lacht die flotte Köbberling noch und erklärt, dass das »Sport Utility Vehicle« (SUV) aus dem Militär kommt. »Durch die hochgestellten Räder landet man bei einem Zusammenstoß garantiert unter den Rädern. Ein niedriges Auto fährt über den Menschen. Die Überlebenschance für Unfallopfer bei SUVs ist daher gering.« Dann erzählt sie noch vom »Audi, in seinem überbordenden, alles überrollenden Charakter«. Ihr Sperrholz-Auto ist hingegen in seinen Holz-Einzelteilen skulptural ausgestellt.

Abfallwert_Steigend_Koebberling_Kaltwasser_white_trash_prag__Koebberling_Kaltwasser_1_web.jpg
Aus der Ausstellung »Abfallwert steigend«: Folke Köbberling/Martin Kaltwasser, white trash no5, 2008-2016, © Folke Köbberling/Martin Kaltwasser


Gegenstände porträtieren

In der Galerie des Kunsthauses Wien zeigt Edson Chagas zugleich Fotos von Gegenständen, die er unter anderem in Luanda, der Hauptstadt Angolas, auf der Straße fand. 17 Jahre lebte der Künstler in Großbritannien. Als Chagas 2008 nach Luanda zurückkehrte, fand er ein anderes Bild der Stadt vor, die er verlassen hatte. Bedingt durch die Ölindustrie hatte sich Angola zu einer starken Wirtschaftsmacht entwickelt. Plötzlich konnte man auf den Straßen verlassene Gegenstände finden, aus denen in der Vergangenheit schnell etwas anderes Brauchbares gebaut worden wäre. »Gegenstände, die nicht mehr gebraucht wurden, werden auf die Straße gestellt. Früher waren wir zu arm für solche Gewohnheiten.« Der Künstler redet von einer Verlangsamung des Schauens durch seine minimalistischen Bilder, die sehr ästhetisch wirken. Er will »Gegenstände porträtieren, skulpturale Bildzeichen setzen«, poetisch sein auf einer neuen Bühne – der Straße.

E_Chagas_Found_Not_Taken_Luanda_2009_c_Edson_Chagas_lres_web.jpg

Found Not Taken, Luanda, 2009 © Edson Chagas

»Abfallwert steigend«: Folke Köbberling/Martin Kaltwasser, Dan Peterman, RELAX (chiarenza & hauser & co), transparadiso – bis 30. Oktober 2016, Kunsthaus Wien, Garage

Edson Chagas: »Found not Taken« – bis 30. Oktober 2016, Kunsthaus Wien, Galerie

www.kunsthauswien.com/de/ausstellungen



Text: Kerstin Kellermann | 18.08.2016

Referenzen:

  • Locations: Kunsthaus Wien

skug partner

HR_180x180_skug_loop.gif

viertel.gif

 jeu_abos2016_17_skug180x180_RGB_2_web.jpg

malmoe.jpg

skug empfiehlt


Thu 27.04.2017 : 15 jahre fluc fest | fluc | vienna

Fri 28.04.2017 : [~30.04.] ulrichsberger kaleidophon 2017 | jazzatelier | ulrichsberg

Fri 28.04.2017 : [~6.5.] donaufestival – du steckst mich an | diverse @ krems |

Mon 01.05.2017 12:00: boem*moe: 1. mai krisensitzung | mo.ë | vienna

Mon 01.05.2017 14:00: 1. mai fest im 7*stern | 7*stern | vienna


» alle termine
 

skug friends



logo_emap.gif

fresh_Logo_black_red180.jpg

bytefm_logo.gif

logo_norient_NEU_2011.jpg

orange94.png

ute_bock_logo.gif

» skug @ facebook