article_8310_sbi_115x135.jpg
article_8113_nijmegenpulse102_v-teaser_180.jpg

Anla Courtis/BJ Nilsen // Anla Courtis/BJ Nilsen/Stilluppsteypa

»Nijmegen Pulse« / »Golden Circle Afternoon« - Brombron 02/Staalplaat//Editions Mego

Text: Heinrich Deisl | 23.05.2015

Eintragungen ins akustische Kursbuch mit Stationen zwischen Berlin, Reykjavík und Buenos Aires beziehungsweise gestrandet in den unabsehbaren Weiten zwischen Fieldrecordings und Improvi- sation. Der umtriebige argentinische Klangkünstler und Gitarrist Anla Courtis war in den letzten Jahren wahrscheinlich eher wenig in seiner Heimatstadt Buenos Aires. Selbiges trifft wohl auch auf den schwedischen Fieldrecordings-Artist BJ Nilsen zu. Brombron ist eine der vielen Plattformen des Labels Staalplaat, als eine sozusagen Nebenbaustelle von Korm Plastics ist die von dieser Initiative herausgebrachte Musik noch am ehesten als Ambient zu beschreiben. Die von Courtis und Nilsen veröffentlichte CD »Nijmegen Pulse« ist eine konzise Kartografie dieser Stadt, dokumentiert mit Kontaktmikrofonen, sporadisch erweitert mit Gitarre und Orgel. Kirchenglocken, das Krächzen von Möwen und viele hydrophone Aufnahmen bestimmen ein Setting, das sich durch die Abwesenheit seiner konkreten akustischen Inhalte auszeichnet. Courtis und Nilsen geleiten durch unbekannte Terrains, und vergessen dabei aber nicht, den Hörer auch immer wieder mal an der Hand zu nehmen. Als flirrende Zwischenzustände gefasste Drones wirken dabei als Verbindungselemente.
Die zwei, jeweils mehr als zwanzig Minuten langen Tracks auf »Golden Circle Afternoon« von Courtis, Nilsen und dem isländischen Experimentalelektronik-Duo Stilluppsteypa sind demgegenüber als quasi Soundtrack-Kompositionen konzipiert. Ob radiophone Elemente, Musique Concrète, Field- recordings oder Drones: diese CD macht einen Rundumschlag. Oder, um in der geografischen Diktion zu bleiben: sie ist ein Aussichtsturm auf die nebelverhangenen Weiten dieser Regionen. Jede Menge Audiohalluzinationen – ist das ein elektronisches Brummen oder doch eine mikrofonierte Schiffs- sirene, ist das Wasserplätschern oder doch eine Orgel – breiten einen Soundscape aus, bei dem nur selten klar wird, wo man sich denn nun befindet. Szenen einer Jazz-Miniatur tauchen ebenso auf wie verwaschene Impressionen von Stadtrundgängen. Alles ist in Schwebe. So hört es sich wohl an, wie es sich anfühlt, nach einer langen Reise mit Partys, Konzerten, chronischer Übermüdung und aufzuarbeitenden Impressionen mal wieder wo angekommen zu sein.

Anla Courtis/BJ Nilsen: »Nijmegen Pulse«. Brombron/Staalplaat
Anla Courtis/BJ Nilsen/Stilluppsteypa: »Golden Circle Afternoon«. Editions Mego

 


Text: Heinrich Deisl | 23.05.2015

Referenzen:

skug partner

TQW_Skug_Banner_Enroute.gif

 jeu_abos2016_17_skug180x180_RGB_2_web.jpg


skug empfiehlt


Fri 10.03.2017 : [~2.4.] valeska gert – gesicht - körper - bewegung | filmarchiv austria kino kultur haus | wien

Tue 14.03.2017 20:00: [~29.4.] frotzler-fragmente | schauspielhaus | vienna

Thu 23.03.2017 17:00: [~25.3.] fuckhead: vertex | wuk | vienna

Fri 24.03.2017 : [~17.4.] osterfestival imago dei – hört die signale | diverse @ krems |

Fri 24.03.2017 19:30: swing à la django band | sargfabrik | vienna


» alle termine
 

skug friends



logo_emap.gif

fresh_Logo_black_red180.jpg

bytefm_logo.gif

logo_norient_NEU_2011.jpg

orange94.png

ute_bock_logo.gif

» skug @ facebook