article_8310_sbi_115x135.jpg

The Real McCoy

Text: Hans Grausgruber | 06.01.2015
article_7957_djspinna_240.jpg
Dj Spinna © djspinna.com

Nach drei Volumes zu »New Orleans Funk« und »Saturday Night Fish Fry - New Orleans Funk And Soul« bringt Soul Jazz Records/Trost nun eine Compilation mit (bis auf eine funky Ausnahme) Soul-Songs heraus, denen aber häufig der R&B-Touch der Stadt im Mississippi-Delta anhaftet. »New Orleans Soul - The Original Sound Of New Orleans Soul, 1966-76« ist, wie zumeist bei Soul-Jazz-Editions, eine ausgewogene Mischung aus weltbekannten Stars und Sängern der lokalen Szene, die den nationalen oder internationalen Durchbruch nicht schafften, die aber mit dem wenigen, das sie auf Tonträger verewigten, qualitätsmäßig durchaus mit den großen Namen auf gleicher Augenhöhe stehen. Die Compilation eröffnet mit Robert Parkers »Caught You In A Lie«, das in der Version von Louisa Marks als erster Hit des britischen Lovers-Rock-Genre in die Geschichte einging, bevor Willy T. den Hörer mit »First Taste Of Hurt« umschmeichelt. Auf derart hohem Niveau geht es zwanzig Songs lang weiter - inklusive Celebrities wie Aaron Neville, der wohl erfolgreichste und klassischste Crooner der hier vertretenen Soulsänger aus The Big Easy schlechthin. Irma Thomas, Jean Knight oder Ernie K-Doe werden neben »Eintagsfliegen« wie Jimmy Hicks gefeatured, der leider nur eine einzige 45er veröffentlichte, deren B-Seite, »Tell Her That I Love You«, ein echter Scorcher, hier zu finden ist. Viele der präsentierten Songs waren natürlich Klassiker der Northern-Soul-Szene, wie Maurice Williams' Merseybeat-affines »Being Without You«; alle sind sie heute als Singles superrar, wenn auch teils auf anderen Compilations zu finden.

Disco - viele meiner Generation hat er in den Siebzigern und Achtzigern bestenfalls nicht tangiert. Heute kaufe ich vieles von dem damals Ignorierten nach. Unglaublich gute Musik wie auf »Disco: A Fine Selection Of Independent Disco, Modern Soul And Boogie 1978-82« von Soul Jazz Records/Trost. Eine Compilation aus der zweiten Hälfte der Disco-Ära, nachdem 1977 der Film »Saturday Night Fever« der Szene den Weg aus dem Underground geebnet hatte. Soulige Vocals, funkige Bässe, groovende Bläser, Synthie- und Streicherwellen, dichte Percussions ... alles zumeist in einer Länge (12?-Extended-Mixes!), auf der man so viel Verspieltes unterbringen konnte. Es sind nicht die wirklich großen Namen des Disco, die sich auf dieser Doppel-CD finden. Aber es sind ganz besondere Independent-Schätze wie Superfunk mit ihrem gleichnamigen Song, kein geradliniger Disco, sondern einer mit vielen Genre-Verweisen: Jazz, Latin, Gypsy, Funk und, und, und. Oder John Gibbs And His US Steel Orchestra mit »Trinidad«, ein NY-Clubklassiker im Philly-Style, auf dem sich ein Streichorchester mit trinidadischen Steeldrum-Spielern traf. Manches war bereits an der Grenze zu Electro, embryonaler HipHop wie Stwange Poweple mit dem zehnminütigen funky »Get Up (Let's Rock)«, um nur drei von neunzehn Beispielen zu erwähnen.

DJ Spinna, Remixer und Produzent mit einem starken Faible für Soul und Dance Music, werden die meisten zuerst mit HipHop assoziieren. Der Mann aus Brooklyn mit dem bürgerlichen Namen Vincent Williams ist aber auch als House-Produzent durchaus erfolgreich. »DJ Spinna Presents The Sound Beyond Stars« (bbe/Hoanzl) ist die erste umfassende Compilation (18 Tracks) seiner Deep-House Arbeiten für Leute wie Louie Vega oder Kerri Chandler. Soulige Vocals werden mit elektronischen Beats unterlegt, wie bei Shaun Escofferys soulig-jazzigem Hit »Days Like This«, Agent K mit der Ex-Young-Disciples-Sängerin Carleen Anderson oder der kaum bekannten Soulsängerin Yvette Rovira.



Text: Hans Grausgruber | 06.01.2015

Referenzen:

skug partner

HR_180x180_skug_loop.gif

viertel.gif

 jeu_abos2016_17_skug180x180_RGB_2_web.jpg

malmoe.jpg

skug empfiehlt


Thu 27.04.2017 : 15 jahre fluc fest | fluc | vienna

Fri 28.04.2017 : [~6.5.] donaufestival – du steckst mich an | diverse @ krems |

Fri 28.04.2017 : [~30.04.] ulrichsberger kaleidophon 2017 | jazzatelier | ulrichsberg

Mon 01.05.2017 14:00: 1. mai fest im 7*stern | 7*stern | vienna

Mon 01.05.2017 15:00: 1. mai fest: musikarbeiterinnenkapelle | dj-line | rhiz | vienna


» alle termine
 

skug friends



logo_emap.gif

fresh_Logo_black_red180.jpg

bytefm_logo.gif

logo_norient_NEU_2011.jpg

orange94.png

ute_bock_logo.gif

» skug @ facebook