article_8310_sbi_115x135.jpg

Schwammerlsuche in der steirischen Rockhistorie

Text: Michael-Franz Woels | 21.09.2011
article_5710_cover_rock34_240.jpg
Rockmusik in der Steiermark? Rockmusik in der Steiermark! 

Als vielstimmiges Stimmungsbild einer Zeit (Ende 1950er bis 1975), als es in der Steiermark eine lebhafte Beat-, Rock-, und Showmusic-Szene zu geben schien, hier ein O-Ton-Medley einiger Protagonisten dieser Periode, die detailreich im handsome und -lichen Nachschlagewerk »Rockmusik in der Steiermark bis 1975« porträtiert wird: »Wir waren die Ersten, die mit elektrischen Gitarren gespielt haben«, erzählt Erich Reinberger über die Hill Wagner Showband. »Da erfolgte das Einsteigen in den Schulbus am nächsten Tag mit einem ganz anderen Gehabe«, so Gerhard Pirker schmunzelnd über die Wochen nach einem Fernsehauftritt. Ein Markenzeichen der Gruppe The Longriders war das Bandauto erinnert sich Blanchard: »Ein Mercury - nach Liezen haben wir die halbe Gage an Benzin verbraucht!« Wilfried Podboj von Blue Devil berichtet von einem Live-Auftritt in der Radiosendung »Autofahrer unterwegs«: »Ganz Leibnitz ist am Radio gehangen - zumindest alle Fans ...«. »Der Wirt war nicht so besonders glücklich und stoppte die Band um 22 Uhr. Das war zu harte Musik für so eine Veranstaltung!«, erzählt Kurt Novak von The Meckies. »Um Mitternacht kamen plötzlich vier Herren in Uniform und plötzlich waren alle weg, mitten im Tanzen haben alle den Saal verlassen, nur wir standen auf der Bühne - sowas haben wir auch noch nie gesehen, aber lustig war's« - Franz Maierhofer über die ungewohnt wirkungsvolle Exekution der Sperrstunde eines Les-Phantoms-Gigs. »Wenn damals die Fans mit dem Auto zu Konzerten fuhren, dann waren sie meist zu acht oder mehr im Auto ...«, erinnert sich Köhlbach an die Anreise von The-Sleepers-Fans. Gerhard Dienes von Generation 67: »Bei noch so fleißigem und intensivem Schwammerlsuchen haben wir nicht genug Geld zusammenbekommen, um eine ordentliche Anlage zu kaufen.«

Zu gewalttätigen Drohungen oder Angriffen von speziellem Klientel im Publikum meint Detlef Gruber von Sapity Selection: »Später haben wir genau diese Leut' mitgenommen, damit sie auf unsere Sachen aufpassten, die haben dann ein Flascherl Whiskey bekommen und haben auf unsere Sachen aufgepasst.« »Wir haben täglich geprobt - wirklich jeden Tag, außer am Heiligen Abend«, erinnert sich Hengsberger von Bee Burns. »Ich habe englische Texte gesungen, die aber nicht englisch waren. Weder das Publikum noch die Akteure haben English gekonnt«, erzählt Gert Steinbäcker über die »Lautmalerei« der Coverversionen und Eigenkompositionen von Mephisto. Reinhard Radlingmayr über den skurrilen Zwei-Mann Bandnamen Raffkes Kapelle: »Als wir einmal in Liezen spielten, kündigte uns ein Ansager an und wartete ungeduldig auf weitere Musiker, da er eben wegen ??Kapelle?? einen Haufen Musiker erwartete.« Nach diesem Zitate-Myzel noch obligatorisch ein Oder-so-Schluss. Oder so.

David Reumüller, Robert Lepenik, Andreas Heller (Hrsg.): »Rockmusik in der Steiermark bis 1975«, Graz: edition keiper 2010, 116 Seiten inkl. 2 CDs, EUR 28,90


Text: Michael-Franz Woels | 21.09.2011

Referenzen:

skug partner

viertel.gif

TQW_Skug_LIQUID_LOFT.GIF

 HR_180x180_skug_loop.gif

 jeu_abos2016_17_skug180x180_RGB_2_web.jpg

malmoe.jpg

skug empfiehlt


Tue 14.03.2017 20:00: [~29.4.] frotzler-fragmente | schauspielhaus | vienna

Wed 26.04.2017 20:00: kasperlmaschine: maschinenkonzert 6 | echoraum | vienna

Wed 26.04.2017 20:00: molden | resetarits | soyka | wirth | stadtsaal | vienna

Thu 27.04.2017 : 15 jahre fluc fest | fluc | vienna

Fri 28.04.2017 : [~6.5.] donaufestival – du steckst mich an | diverse @ krems |


» alle termine
 

skug friends



logo_emap.gif

fresh_Logo_black_red180.jpg

bytefm_logo.gif

logo_norient_NEU_2011.jpg

orange94.png

ute_bock_logo.gif

» skug @ facebook