article_8310_sbi_115x135.jpg

Anagram / Mr. Velcro Fastener / Abstact Thought

»Across The Spectrum« / »Thales Of Miletos« / »Hypothetical Situations« - ELP/ Zenit/ Kombination Research/ Al!ve

Text: Heinrich Deisl | 30.01.2004

Musik von ELP aus Offenbach (M.) ist meist unvorhersehbar, so wie Im Fall dieser drei CDs. ELP = Electronic Label Pool ist eine Plattform für so unterschiedliche Spielarten wie Lounge (Anagram) und Detroit-Techno (Abstract Thought). ELP, das den heurigen 5-jährigen Geburtstag von Zenit Rec. mit seinen Stars wie Marco Carola und Gaetano Parisio feiert, hat mit Anagram eine Band gesignt, die dem in Italien so beliebten Mix aus Lounge und Bar-Jazz frönen, aufgespritzt mit ein wenig (S)Exploitation-Hooks. Anagram sind aber ein schwedisches Trio und lassen so an eine Nord-Süd-Tangente denken, auf der auch z.B. Xploding Plastix fahren. Irma Rec. könnte auf diese Release neidig sein. Tatu Metsätähti und Tatu Peltonen aka Mr. Velcro Fastener sind ebenfalls im Norden angesiedelt. Sie liefern auf ihrer Leistungsschau zwischen 1993 und 1996 mit »Thales Of Miletos« ein Potpourri an Stimmungen und Sounds ab, als elektronische Musik das neue Ding schlechthin war. Entsprechend rudimentär sind die Layers aufgebaut, Rhythmuspatterns und Sounds erscheinen heutzutage schon beinahe als nostalgisch. Vorliegende Platte ist eine Art Konzeptscheibe, die sich mit den damaligen Mitteln auseinandersetzte und in »Statements« eingeteilt wurde. Nicht dass dieser Stoff zwingend tanzbar wäre: Viel mehr ging es wohl in dieser Periode um das Ausloten, Disco kommt deshalb genauso in den elektronischen Reißwolf wie sehr abgespeckte Electro-Grooves und jede Menge Sphärisches. »Thales« funktioniert nach wie vor, mit dem Unterschied dass es damals nicht anders ging und man es heutzutage wahrscheinlich als entschlackte IDM-Platte sehen könnte, die über die Vergangenheit gut Bescheid weiß. Ganz anders dagegen Abstract Thought (AT). Als Derivat von Drexciya ist ihr Sound immer schon uralt gewesen, heißt, Zeitparameter sind an ihnen von jeher abgeprallt. AT - nomen est omen - ist eine ähnliche Auseinandersetzung mit Abstraktem und Organischem wie bei Transllusion: Quasarstürme gleich zu Beginn, jeweils nach den ersten drei Layer-Stufen der Intros ist klar, um wen es sich bei den Tracks handelt. AT sind klar weltraumgeerdet und geben vergleichsweise viel Information preis, wenn auch in Form von Fragen. Während Anagram den Funk in den Barmixer werfen und Mr. Velcro Fastener nie so richtig wissen, ob er rein oder raus soll, ist AT die Affirmation des Maschinen-Funk. Groovt dreimal ganz ordentlich dahin.

Text: Heinrich Deisl | 30.01.2004

Referenzen:

  • Artist: Anagram / Mr. Velcro Fastener / Abstact Thought
  • Label: ELP/ Zenit/ Kombination Research/ Al!ve

skug partner

HR_180x180_skug_loop.gif

viertel.gif

 jeu_abos2016_17_skug180x180_RGB_2_web.jpg

malmoe.jpg

skug empfiehlt


Tue 14.03.2017 20:00: [~29.4.] frotzler-fragmente | schauspielhaus | vienna

Thu 27.04.2017 : 15 jahre fluc fest | fluc | vienna

Fri 28.04.2017 : [~6.5.] donaufestival – du steckst mich an | diverse @ krems |

Fri 28.04.2017 : [~30.04.] ulrichsberger kaleidophon 2017 | jazzatelier | ulrichsberg

Fri 28.04.2017 20:00: szene world opening | szene wien | vienna


» alle termine
 

skug friends



logo_emap.gif

fresh_Logo_black_red180.jpg

bytefm_logo.gif

logo_norient_NEU_2011.jpg

orange94.png

ute_bock_logo.gif

» skug @ facebook